Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2004

16:18 Uhr

Fonds + ETF

Euwax: Anleger spekulieren auf Allianz-Erholung

Gleich zu Beginn der neuen Handelswoche markierte der Dax ein neues Jahrestief bei zwischenzeitlich 3727,41 Punkten. Auf dem Weg dort hin wurden wichtige Knock-out-Schwellen bei 3775 und 3750 Punkten durchbrochen.

Gleich zu Beginn der neuen Handelswoche markierte der Dax ein neues Jahrestief bei zwischenzeitlich 3727,41 Punkten. Auf dem Weg dort hin wurden wichtige Knock-out-Schwellen bei 3775 und 3750 Punkten durchbrochen. Aufgrund der Verunsicherung im Markt kamen am Morgen zunächst viele Verkaufsorders an die Euwax. Gewinne zwischen 50 und 150 Prozent konnten Anleger bei Knock-out-Puts mitnehmen, je nachdem, zu welchem Zeitpunkt sie am Freitag eingestiegen sind. Der Dax pendelte sich im weiteren Handelsverlauf um die Marke von 3740 Punkten ein. Daraufhin kauften die Investoren wieder munter drauflos. Sowohl Calls als auch Puts auf den Dax waren gefragt. Am Mittag schwächelte der Dax erneut und durchbrach die für einige Scheine maßgebliche K.O.-Schwelle von 3725 Punkten. Das neue Jahrestief lag nun bei 3717,28 Punkten. Es scheint in diesen nervösen und von politischen Unruhen beeinflussten Tagen alles möglich zu sein. Bis zum Mittag lagen jedenfalls die Bären vorn.

Auf den Dow Jones EuroStoxx50 waren die Anleger bis zum Mittag mehrheitlich "bearish" eingestellt. Viele Käufe konnten bei Plain-Vanilla-Puts mit einer Restlaufzeit von über einem Jahr beobachtet werden.

Die Allianz-Aktie verlor weiter an Wert, obwohl sie ja bereits Ende der vergangenen Woche für ihre enttäuschenden Geschäftszahlen abgestraft worden war. Dabei wurde am Morgen auch der K.O.-Call mit der Basis bei 85 Euro von den Kurszetteln vertrieben, denn die Allianz fiel zwischenzeitlich bis auf 84,62 Euro. Nun konzentrieren sich viele Investoren auf die nächst tiefere Basis bei 80 Euro. Es wird mit K.O.-Produkten weiterhin antizyklisch auf eine kurzfristige Erholung der Kurse gesetzt. Interessanterweise scheinen einige Anleger aber auch längerfristig orientiert zu sein. Auffällig sind heute die vielen Käufe bei einem klassischen Plain-Vanilla-Call auf die Allianz. Derzeit liegt der Schein mit einer Basis von 100 Euro zwar recht weit aus dem Geld, andererseits hat er noch eine Restlaufzeit von über dreieinhalb Jahren.

Die Aktivität beim Handel mit Gold-Derivaten nimmt aufgrund der Unsicherheiten an den Finanzmärkten wieder zu. Anleger setzten mit Hebel-Zertifikaten auf steigende Notierungen bei der Feinunze Gold. Diese kostete am Mittag um die 414,50 US-Dollar.

EUWAX Trends- Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4000-?21. Jun 04668493mehr Käufer
Dax / Put3600-?21. Jun 04950994mehr Käufer
Allianz / CallAllianz / Call120-21. Dez 04950865mehr Käufer
Stada Arzneimittel / Call50-

13. Dez 04

818679mehr Käufer
Aventis /Call65-18. Mrz 05A0CQ56mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×