Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2005

15:50 Uhr

Fonds + ETF

Euwax: Calls auf Techem gesucht

Übernahmegerüchte hatten in jüngster Zeit den Kurs des Energiedienstleisters Techem auf den höchsten Stand seit 2001 getrieben. Seit gestern gibt die Aktie nun wieder deutlicher nach. An der Euwax sind bei einem Verlust von rund drei Prozent in der Aktie am Vormittag vermehrt Calls auf Techem gesucht.

Der Start im Deutschen Aktienindex am Donnerstag erinnert an den von gestern. Zunächst verzeichnete der Index leichte Kursverluste, erholte sich dann aber leicht und notiert seitdem minimal im Plus. Die Schwankungsbreite im Dax ist dementsprechend gering, was sich auch an einem neuen Jahrestief im V-Dax von 13,18 Punkten zeigt.

Aufgrund der niedrigen Volatilität spekulieren die Anleger im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart gerade im Bereich der Knock-out-Produkte mit extrem großen Hebeln auf den Markt. So waren im frühen Handel zunächst Knock-out-Calls auf den Dax mit Verfalls-Barrieren bei 4200 Punkten stark gefragt, die aber mit dem Erreichen der Pluszone im Dax wieder verkauft wurden. Stattdessen konzentrierte sich das Orderaufkommen von da an auf Knock-out-Puts mit Verfallsbarrieren bei 4250 Dax-Punkten. Und tatsächlich gab der Dax im weiteren Handelsverlauf wieder nach und fiel dabei zeitweise unter 4200 Punkte. Gegen Mittag werden diese Positionen abermals gedreht. Nun sind wieder Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls gesucht. Da die am Morgen gefragten Knock-out-Calls mit Verfallsbarriere bei 4200 Punkten inzwischen ausgeknockt sind, liegt die nun am stärksten gefragte Basis bei 4150 Dax-Punkten.

Nachdem der Euro am Morgen zunächst deutlicher über der Marke von 1,31 Dollar notierte, gab er im weiteren Handelsverlauf wieder leicht nach. Dadurch wurden mehrere Stop-Loss-Orders ausgelöst auf Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls auf den Euro ausgelöst. Mit dem Unterschreiten der Marke von 1,3080 werden diese Positionen nun wieder langsam eingedeckt.

Zu weiteren Verkäufen kommt es am Morgen bei Knock-out-Calls auf Europas größten Softwarehersteller SAP. Wie bereits gestern notiert die Aktie auch heute im Minus und droht nun Knock-out-Calls mit Barrieren bei 120 Euro in den Verfall zu drücken. Trotz eines Rekordgewinns im abgelaufenen Jahr hat der Sportartikelhersteller Adidas-Salomon die Erwartungen der Analysten nur knapp erreicht. Die Aktie führt daher die Verliererliste im Dax am Morgen an. An der Euwax lässt sich trotz eines regen Handels von Knock-out-Calls auf Adidas dennoch keine klare Spekulationstendenz ablesen.

Übernahmegerüchte hatten in jüngster Zeit den Kurs des Energiedienstleisters Techem auf den höchsten Stand seit 2001 getrieben. Seit gestern gibt die Aktie nun wieder deutlicher nach. An der Euwax sind bei einem Verlust von rund drei Prozent in der Aktie am Vormittag vermehrt Calls auf Techem gesucht.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-16. Mrz 05CG6D0Smehr Käufer
Dax / Put4200-19. Dez 05CG6D0Tmehr Verkäufer

Techem

/ Call
35-18. Nov 05DB1113mehr Käufer
Allianz / Call95-

18. Nov 05

SAL4WQmehr Käufer
EUR/USD / Call1,30-$18. Mrz 05A0CPV8mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×