Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

11:37 Uhr

Fonds + ETF

Euwax: Sorge vor Kursverlusten beim Euro

Unter Zugzwang gerieten am Morgen die Anleger an der Euwax, die in den vergangenen Tagen auf eine Erholung beim Euro spekuliert hatten. Besonders betroffen sind dabei die Besitzer von Knock-out-Calls mit Verfallsbarrieren von 1,2950 Dollar. Aber auch insgesamt wächst am Morgen die Sorge vor weiteren Kursverlusten beim Euro, so dass es auf breiter Front zu Verkäufen von Knock-out-Calls auf den Euro kommt.

Ohne Vorgaben aus den USA und mit leicht gefallenen Kursen in Japan begann der Handelstag am Dienstag. Der Dax gab daraufhin ebenfalls leicht nach und fiel zur Eröffnung um 0,6 Prozent auf rund 4220 Punkte. Von der Nachrichtenseite her verspricht es heute erneut ein vergleichsweise ruhiger Tag zu werden. Zwar werden die USA am Nachmittag wieder in das Börsengeschehen eingreifen, allerdings stehen keinerlei Konjunkturdaten aus Übersee an. Die deutlichen Kursverluste im Deutschen Akteinindex führen am Morgen zunächst zu Gewinnmitnahmen in Knock-out-Puts und Verkaufsoptionsscheinen. Gleichzeitig werden Gegenpositionen in Knock-out-Calls mit Stop-Loss-Barrieren bei 4190 Dax-Punkten aufgebaut.

Besonderes Augenmerk gebührt am Vormittag einmal mehr dem Euro, der bereits gestern gegenüber dem Dollar verloren hat. Er sank gestern auf ein Wechselkursverhältnis von 1,3010 Dollar, dem niedrigsten Stand seit November vergangenen Jahres, und verliert im frühen europäischen Handel weiter. Dabei fällt er zeitweise sogar unter die Marke von 1,30 Dollar. Nun stellt sich die Frage, ob der Euro unter die zum Test der nächsten Unterstützungslinie bei 1,2978 Dollar ausholen wird. Unter Zugzwang gerieten am Morgen jedenfalls die Anleger an der Euwax, die in den vergangenen Tagen auf eine Erholung beim Euro spekuliert hatten. Besonders betroffen sind dabei die Besitzer von Knock-out-Calls mit Verfallsbarrieren von 1,2950 Dollar. Aber auch insgesamt wächst am Morgen die Sorge vor weiteren Kursverlusten beim Euro, so dass es auf breiter Front zu Verkäufen von Knock-out-Calls auf den Euro kommt.

Zu Verkäufen kommt es am Morgen bei Knock-out-Calls auf den koreanischen Elektronikkonzern Samsung. Das Unternehmen hatte am Freitag gute Quartalszahlen und einen positiven Ausblick gemeldet und stieg daraufhin am Montag um mehr als sieben Prozent. Im europäischen Handel wurden daraufhin Calls auf Samsung geordert, die heute jedoch wieder verkauft werden, nachdem die Aktie am Morgen mehr als ein Prozent verloren hatte.

EUWAX Trends - Knock-out-Produkte (Stand 10:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Turbo Bear4275

4275

?11. Feb 05781694mehr Verkäufer
Dax / Mini Long41264190endlosABN4PGmehr Käufer
EUR/USD / Best Bull1,27561,2756$

endlos

CB8PNAmehr Verkäufer
ING Groep / Turbo Bull unl.17,23517,235$

endlos

CB779Pmehr Käufer

Samsung

/ Mini Long
77,5685,4endlosABN0DGmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×