Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

14:45 Uhr

Fonds + ETF

Euwax: ThyssenKrupp Gewinner durch Gewinnverdopplung

Neben dem Stahlkonzern Salzgitter machte auch ThyssenKrupp heute von sich reden. Das Unternehmen hat, dank des Stahlbooms den Gewinn im ersten Quartal 2004/05, mehr als verdoppelt und den Ausblick für das weiterer Jahr angehoben. Die Aktie ist daher der größte Gewinner im Dax. Die Anleger an der Euwax reagieren dagegen überwiegend mit Verkäufen von Calls auf ThyssenKrupp.

Die Reaktion auf das schwache Quartalsergebnis des Internetauktionshauses ebay und schwache Konjunkturdaten schickten die Kurse an der Wall Street gestern auf Talfahrt. Auch die meisten asiatischen Börsen folgten den Vorgaben der USA. In Japan belastete zusätzlich noch eine um 31 Prozent gesenkte Gewinnprognose des Unterhaltungselektronikkonzerns Sony. Der Deutsche Aktienindex eröffnete zunächst entsprechend schwach und fiel auf ein Tief von 4191 Punkte. Anschließend erholte er sich zunehmend und stieg wieder über die Marke von 4200 Punkten. Für den Nachmittag stehen abermals marktbeeinflussende Konjunkturdaten aus den USA an. Dazu zählt insbesondere der Verbraucherindex der Uni Michigan. Die entgegen den Erwartungen der Marktteilnehemer zur Handelseröffnung stattgefundene Erholung im deutschen Aktienindex ermutigt am Vormittag die Anleger im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart auf weiter steigende Kurse im Dax zu spekulieren.

Zu Verkäufen kommt es am Morgen erneuet bei hochspekulativen Knock-out-Calls auf den Euro. Zwar erholte sich die europäische Einheitswährung am Morgen leicht, aber offensichtlich stellen sich die Anleger an der Euwax auf weitere Kursrückgänge beim Euro ein. Dazu werden die Basispreise in Knock-out-Calls abermals nach unten weggezogen. Ebenfalls unter Abgabedruck befinden sich am Morgen Knock-out-Calls auf den Sportartikelhersteller Puma. Wie nun schon seit einigen Tagen gibt die Aktie auch am Freitag wieder ab. Sie erreichte am Morgen ein Tagestief von 177,1 Euro und bewegt sich somit innerhalb einer leichten charttechnischen Unterstützungszone. Die Anleger an der Euwax rechnen aber offensichtlich mit weiteren Kursrückgängen bei Puma.

Gegen den allgemeinen Markttrend kann die Aktie des Stahlkonzern Salzgitter am Morgen um mehr als zehn Prozent zulegen. Die Aktie goutiert damit die Ankündigung des Unternehmens, sich aus einem Joint-Venture für Nahtlosrohre mit der französischen Vellourec zurück zu ziehen. Inzwischen ist die Aktie auch von mehreren Investmentbanken hochgestuft worden, worauf einige Anleger an der Euwax nun auch mit Käufen von Calls reagieren.

Ein weiterer Stahlkonzern, der heute von sich reden macht ist ThyssenKrupp. Das Unternehmen hat, dank des Stahlbooms den Gewinn im ersten Quartal 2004/05, mehr als verdoppelt und den Ausblick für das weiterer Jahr angehoben. Die Aktie ist daher der größte Gewinner im Dax. Die Anleger an der Euwax reagieren dagegen überwiegend mit Verkäufen von Calls auf ThyssenKrupp.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-16. Mrz 05CG6D0Smehr Verkäufer
Dax / Put4100-09. Mrz 05GS9F6Hmehr Käufer

Salzgitter

/ Call
15-18. Nov 05A0CU8Amehr Käufer
Nokia / Call10-

16. Jun 05

DB0CKBmehr Verkäufer

ThyssenKrupp

/ Call
17-15. Jun 05833196ausgeglichen

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×