Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2007

14:11 Uhr

Euwax-Trends am Mittag

Deutsche Bank: Uneinheitlicher Handel

Auch heute zeigte sich der Dax stabil. Das deutsche Börsenbarometer notierte am Mittag bei 6 870 Punkten mit 19 Punkten oder 0,25 Prozent im Plus und damit nur wenige Zähler unter dem Sechs-Jahres-Hoch von gestern (6 874 Punkte).

Am Handelssegment Euwax spekulierte eine leichte Mehrheit vor allem am Vormittag auf weiter steigende Kurse. Kurzfristig orientierte Investoren, die an den vergangenen Tagen immer wieder Short-Positionen aufgebaut hatten, wurden mit ihren Produkten größtenteils ausgestoppt. Am heutigen Morgen suchten sich dann einige Bären höhere Basispreise bei Knock-out-Puts. Beim Handel mit Plain-Vanilla-Optionsscheinen waren etwas mehr Käufer bei Puts zu beobachten. Bei Call-Optionsscheinen kam es zu Gewinnmitnahmen. Die Spannung ist spürbar. Am Nachmittag könnte der US-Arbeitsmarktbericht neue Impulse bringen.

Die Aktie des Energiedienstleisters Techem fiel zeitweise um mehr als ein Prozent auf 54,20 Euro. Die australische Bank Macquarie war zuvor mit ihrem Übernahmeangebot für das im MDax notierte Unternehmen gescheitert. Eigenen Angaben zufolge sei die erforderliche Mindestannahmequote nicht erreicht worden. Zudem wurde gemeldet, dass die Schweizer Großbank UBS inzwischen 7,07 Prozent an Techem halte. An der Börse Stuttgart kam es zu einer großen Nachfrage bei Knock-out-Puts auf Techem.

Zu satten Gewinnmitnahmen kam es bei Knock-out-Calls auf Conergy. Die Aktie notierte am Mittag bei 55,68 Euro mit 8,24 Prozent im Plus. Conergy hatte gestern die Übernahme des kanadischen Konkurrenten ETI Solar bekannt gegeben.

Einen kräftigen Aufschlag verzeichnete auch die E.ON-Aktie. Das Papier lag am Mittag bei 108,72 mit drei Prozent im Plus. Der Energieriese hat nun im Übernahmekampf um die spanische Endesa bessere Karten. Gestern Abend hatte sich der bisher einzige Bieterkonkurrent Gas Natural zurückgezogen. E.ON wird nun seinerseits noch heute das finale Angebot für Endesa bei der spanischen Börsenaufsichtsbehörde einreichen. Es bleibt aber offen, ob E.ON das bisherige Angebot von 34,50 Euro je Aktie anheben wird. Endesa notierte heute bei 38,40 Euro. Am Handelssegment Euwax kam es in großem Stil zu Gewinnmitnahmen bei Call-Optionsscheinen.

Die Deutsche Bank hatte gestern für das Jahr 2006 einen Überschuss von 6,0 Milliarden Euro und damit 70 Prozent mehr als im Vorjahr vermeldet. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 33 Prozent auf 8,1 Milliarden Euro. Der Aktienkurs notierte daraufhin am Donnerstag zeitweise bei 110 Euro und am Handelssegment Euwax kam es zu einer größeren Nachfrage bei Hebelzertifikaten, die auf weiter steigende Kurse setzen. Einige Anleger nahmen aber auch Gewinne mit.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call7 000-14. Mrz 07DB610Bmehr Verkäufer
Dax / Put6 700-13. Feb 07DB195Pmehr Käufer
Siemens / Call80-13. Jun 07CZ0618ausgeglichen

E.ON

/ Call
100-19. Dez 07CM5466mehr Verkäufer

Deutsche Bank

/ Call
105-08. Jun 07SCL0NPmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×