Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2007

13:38 Uhr

Euwax-Trends am Mittag

Telekom: Call-Optionsscheine gesucht

Nachdem der Dax gestern kurz vor Börsenschluss kurzzeitig über der Marke von 6 700 Punkten gelegen hatte und mit 6 704 Zählern ein neues Sechsjahreshoch markierte, gab er heute zunächst nach.

Der Index pendelte bis zum Mittag im Bereich zwischen 6 640 und 6 650 Punkten und lag damit rund 0,7 Prozent im Minus. Am Handelssegment Euwax kam es zu einem lebhaften Handel mit Dax-Scheinen. Dabei wurden zunächst überwiegend Call-Optionsscheine und Knock-out-Calls gekauft.

Viele Investoren hatten an den vergangenen Handelstagen Long-Positionen auf die Ölpreise aufgebaut. Diese verloren nun aber nochmals deutlich an Wert. An der Börse Stuttgart kam es deshalb auch zur Ausführung zahlreicher Stop-loss-Orders. Der Februar-Future der Nordseesorte Brent notierte am Mittag bei 58,17 US-Dollar. Damit verlor er innerhalb von 24 Stunden rund zwei US-Dollar. Experten zufolge wirke der milde Winter weiter preisdämpfend. An den Terminbörsen schlossen eine Reihe von spekulativen Investoren ihre Kaufpositionen.

Der Euro gab wieder deutlich nach. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag bei 1,3100 US-Dollar. Der ISM-Einkaufsmanagerindex ist in den USA im Dezember überraschend deutlich von 49,5 auf 51,4 Punkte angestiegen. Damit wurden die Sorgen um eine Konjunkturabschwächung in der weltgrößten Volkswirtschaft kleiner.

Zudem stützten die Kommentare im Protokoll der Sitzung des US-Offenmarktausschusses vom 12. Dezember den US-Dollar. Darin heißt es unter anderem, dass die Inflation unkomfortabel hoch sei. Nun fragen sich die Börsianer, ob nicht vielleicht doch eine weitere Straffung der Geldpolitik nötig sei. Zumindest haben Erwartungen auf eine baldige Zinssenkung in den USA einen Rückschlag erhalten. Die Mehrheit der Derivateanleger spekulierte allerdings auf eine technische Gegenbewegung des Euro und kaufte Long-Zertifikate und Call-Optionsscheine.

Die Aktie der Deutschen Telekom ist heute der größte Gewinner im Dax. Das Papier legte bis zum Mittag um 2,2 Prozent auf 14,38 Euro zu. Charttechniker werteten vor allem den gestrigen Anstieg über die Marke von 14 Euro als Kaufsignal. Diese Meinung teilt offenbar auch eine Reihe von Derivateanlegern. Am Handelssegment Euwax waren Call-Optionsscheine auf die Telekom gesucht.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call7 000-14. Mrz 07DB6108mehr Käufer
Dax / Put6 600-16. Jan 07CG24NHmehr Verkäufer
Deutsche Telekom / Call15-13. Jun 07CB8200mehr Käufer
AT&S / Call17,50-19. Mrz 08RCB7A1mehr Käufer
Euro / US-Dollar / Call1,3250-14. Mrz 07CG20YJausgeglichen

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×