Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

11:32 Uhr

Experten für europäische Nebenwerte warten auf Kaufgelegenheiten

Fondsmanager halten viel Bargeld

Für die Manager europäischer Nebenwertefonds wird es immer schwieriger, unterbewertete Aktien von erstklassigen kleineren Unternehmen zu finden. Denn viele dieser Perlen sind schon kräftig im Kurs gestiegen.

Zur Vollansicht der Graphik bitte die Lupe anklicken.

Zur Vollansicht der Graphik bitte die Lupe anklicken.

HB/Dow Jones FRANKFURT/M. Aber ein Ausweichen auf „billige Titel“ weniger guter Unternehmen kommt für die erfolgreichen Portfoliolenker nicht infrage. Sie sitzen deshalb auf recht hohen Barquoten und warten auf neue Kaufgelegenheiten.

Fondsmanager Stephen Alder führt mit dem Henderson Horizon-Pan European Smaller Companies Fund dank eines Wertzuwachses von 36,05 Prozent die Hitliste der Nebenwerteprodukte an (Tabelle). Alder betreut den Fonds erst seit 21 Monaten. „Wir nehmen außer den Bilanzen auch das Management gründlich unter die Lupe“, sagt er zu seinem Ansatz. Im Fonds übergewichtet blieben Industrietitel. Die meisten Tech-Werte hält er dagegen inzwischen für sehr teuer und damit anfällig für Korrekturen.

Andy Brough, Fondsmanager des Schroder ISF-European Smaller Companies, liegt mit 29,43 Prozent auf dem zweiten Platz. Der Mann von der Britischen Schroder Investment Management schwört ebenfalls auf die Auswahl von Einzeltiteln. Gesellschaften, die den Ansprüchen von Brough entsprechen, findet der Fondsprofi unter anderem noch im britischen Bausektor und der spanischen Immobilienbranche. Aufkommende Risiken sieht auch er vor allem im Telekom- und Technologiebereich, „denn da gibt es zu viele Überkapazitäten“

.

„Der Managerwechsel hat sich ausgezahlt“, urteilt Christian Krombach, Fondsanalyst bei Fund Market, über das Henderson-Produkt. „Denn in den Jahren davor war die Performance alles andere als überzeugend.“ Auch das Schroder-Pendant kommt bei ihm recht gut weg.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×