Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2004

08:43 Uhr

Fondsmanager sehen bei Small-Caps Spielraum für weitere Kursgewinne

Profis setzen mit Nebenwerten auf den japanischen Strukturwandel

Hält der wirtschaftliche Aufschwung in Japan an, dann dürften kleinere und mittelgroße Werte an der Börse Tokio 2004 erneut die Blue Chips schlagen, sagt Lilian Haag voraus. Haag ist Fondsmanagerin des DWS Japan Opportunities, der im Jahr 2003 mit einer Wertentwicklung von 53,32 % unter den auf japanische Nebenwerte spezialisierten Aktienfonds die zweitbeste Performance hinlegte.

HB/vwd FRANKFURT/M. „Kleinere Unternehmen profitieren derzeit von den günstigeren Kreditvergabebedingungen sowie von der allgemein verbesserten wirtschaftlichen Stimmungslage.“ Zudem seien Nebenwerte noch recht günstig. Haag hält 2004 ein Plus von 5 % bis 10 % beim TSE Small Lot, dem Index für kleinere Werte, für realistisch.

Benchmark ihres Fonds ist jedoch der technologielastige Jasdaq. Und obwohl die Wertentwicklung sich durchaus sehen lassen kann, hat der Fonds seine Messlatte 2003 nicht geschlagen. „Yahoo Japan war bis Oktober Teil des Jasdaq und machte zuletzt etwa 25 % des Index aus – ich darf aber nur maximal 10 % der Fondsmittel in einen einzelnen Wert investieren", sagt Haag. Denn Yahoo legte allein im September um knapp 50 % zu. Der Fonds profitierte auch so reichlich vom Comeback der Hochtechnologietitel. Da Haag eine „kleinere Korrektur“ bei IT-Titeln erwartet, hat sie deren Anteil zuletzt ein wenig heruntergefahren. Doch seien Technologietitel noch in weiter Ferne von ihren Ständen zu Zeiten der Internetblase.

Weitere Schwerpunkte des auf Dienstleister ausgerichteten Fonds sind Einzelhandel, Finanzsektor und Gesundheitswesen. Ersteren deckt Haag durch Unternehmen wie die Kaffeehauskette Sazaby oder den Bekleidungs- und Haushaltswarenhersteller Ryohin Keikaku ab. In der Finanzbranche spielt sie u.a. das Thema Online-Broker: „Die Privatanleger sind an den Markt zurückgekehrt und rund 30 % ihrer Transaktionen werden mittlerweile online abgewickelt." Den Löwenanteil hiervon habe sich Matsui Securities gesichert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×