Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2005

09:29 Uhr

Fondsmanager setzen auf Versicherer

Große Aktienfonds hecheln Markt hinterher

Während sich der Standardwerteindex Dax im vergangen Jahr lange Zeit kaum von der Stelle bewegte, erklomm das Nebenwertebarometer MDax kontinuierlich neue Höchststände. Kein Wunder also, dass unter den Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt bei deutschen Titeln jene Produkte die Nase vorn hatten, die einen Gutteil ihrer Gelder in die Aktien von mittel oder gering kapitalisierten Unternehmen investiert haben.

HB FRANKFURT/M. Etwas schlechter sind Produkte wie der SEB Invest Aktienfonds gelaufen, der ausschließlich in die deutschen Standardwerte investiert. Mit einer Jahresentwicklung, die mit unter zehn Prozent noch unter der des MSCI Deutschland liegt, rangiert der Fonds an vierter Stelle unter den zehn volumenstärksten deutschen Aktienfonds.

Die Portfoliolenker des SEB Invest verfolgen dabei eine zweiteilige Strategie. Zunächst legt das Management die seiner Ansicht nach lukrativsten Sektoren fest und investiert anschließend in jene Einzelwerte, die innerhalb der ausgewählten Branchen die besten Fundamentaldaten aufweisen.

Demgegenüber legt Wilhelm Heinrichs, der für dit den Concentra-Fonds betreut, auf die reine Analyse von Einzelwerten. Im vergangenen Jahr erzielte er ein Plus von über sieben Prozent und rangiert unter den Megafonds damit an achter Position.

Momentan sind im SEB-Fonds Allianz und Siemens übergewichtet. Auch Heinrichs hat die Aktien von Versicherern in seinem Portfolio. „Strategische Vorsicht ist hingegen bei Automobilwerten angebracht“, sagt der Fondsmanager.

Nach Ansicht von Lars Kolbe, Fondsanalyst beim Researchhaus Feri Trust, ist der SEB Invest das verglichen mit dem Concentra etwas aggressivere Produkt. Insgesamt seien beide Fonds jedoch vergleichsweise indexnah verwaltet. Gründe, Anlegern generell von Investitionen in Megafonds abzuraten, sieht der Experte nicht: „Es gibt genügend Beispiele dafür, dass auch Volumina von zehn oder 15 Mrd. Euro einer guten Performance nicht im Wege stehen müssen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×