Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2015

12:47 Uhr

Geldanlage mit Fonds

„Hedgefonds für jedermann“ stürzen ab

Bis vor kurzem waren sie noch die Lieblinge der Investoren: Fonds mit Trendfolge-Strategien. Doch diese „Hedgefonds für jedermann“ sind nach einem starken Jahresstart eingebrochen. Auch Pimco die von Pimco.

Fonds für sogenannte Managed Futures erlebten Anfang des Jahres einen rasanten Aufstieg – und stürzten im vergangenen Monat ab. AFP

Händler an der Wall Street

Fonds für sogenannte Managed Futures erlebten Anfang des Jahres einen rasanten Aufstieg – und stürzten im vergangenen Monat ab.

BostonDer auf Trendfolge-Strategien setzende Investmentfonds von Clifford Asness eilte von Erfolg zu Erfolg - bis die Rally bei europäischen Anleihen und beim US-Dollar im vergangenen Monat ein plötzliches Ende fand.

Der 8,3 Milliarden Dollar schwere Fonds für sogenannte Managed Futures von Asness' AQR Capital Management, der größte seiner Art, war zunächst im ersten Quartal um 8,6 Prozent geklettert. Dabei profitierte er von stabilen Trends auf den Märkten für Anleihen, Rohstoffen und Devisen. Dann, Mitte April, verkehrte sich der Markt - der AQR Managed Futures Strategy Fund verlor in weniger als einem Monat sechs Prozent.

Er ist nicht der einzige unter derartigen auf Hedgefonds basierenden Angeboten, die von der Wende am Markt überrascht wurden. Ähnliche Strategien von Anbietern wie etwa Pacific Investment Management Co. (Pimco) und Natixis Global Asset Management gaben ebenfalls nach, als es zu einem Ausverkauf bei europäischen Aktien und Anleihen, einer Abwertung des US-Dollar und einem Anstieg der Ölpreise kam.

Fonds: Ein Hedgefonds für jedermann

Fonds

Ein Hedgefonds für jedermann

David Bonderman ist mit professionellen Private-Equity-Strategien reich geworden. Nun will er andere an seinem Erfolg teilhaben lassen. Der Hedgefonds-Manager verkauft seine Strategien für die breite Masse.

Der Einbruch bedroht die Popularität dieser Art von Fonds, welche zuletzt in der Gunst der Privatinvestoren Rekordwerte verzeichnet hatten. Fonds für Managed Futures verlangen einige der höchsten Gebühren für Strategien, die normalerweise nur Profi-Anlegern zugänglich sind.

„Einige der Trends, die zuvor für gute Ergebnisse gesorgt hatten - besonders der starke Dollar und sinkende Ölpreise - haben sich ins Gegenteil verkehrt“, sagt auch Josh Charlson vom Fonds-Marktbeobachter Morningstar.

Neben Verschiebungen auf den Devisen- und Rohstoffmärkten waren zudem die Bonds-Preise weltweit in einen Abwärtssog geraten, als sich Investoren gegen rekordniedrige Renditen wandten. Ende vergangenen Monats beispielsweise brachen deutsche Anleihen deutlich ein.

Die hegdefondsartigen Fonds für jedermann hatten seit 2009 eher unterdurchschnittliche Erträge erzielt, bevor sie in den vergangenen zwölf Monaten ein Comeback feierten. Investmentfonds für Managed Futures kletterten 2014 durchschnittlich in den USA um 9,1 Prozent und erreichten im ersten Quartal 2015 ein Plus von 5,6 Prozent. Das geht aus Daten hervor, die Morningstar zusammengetragen hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×