Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2012

14:25 Uhr

Gewinnerwissen

Die Strategien der besten Fondsmanager

Sicherheit ging vor im vergangenen Jahr. Die erfolgreichsten Verwalter setzten auf solide Aktien und sichere Anleihen. Was Anleger von den Strategien der Profis lernen können.

Trotz Krise gab es auch erfolgreiche Fondsmanager. dpa

Trotz Krise gab es auch erfolgreiche Fondsmanager.

Frankfurt/DüsseldorfAlles, was zählt, ist Sicherheit. Die erfolgreichsten Vermögensverwalter punkteten im vergangenen Jahr mit Aktien international agierender Unternehmen und Anleihen der solidesten Staaten. Wir stellen fünf Top-Fondsmanager vor, die trotz der Krise erfolgreich waren.

Ihrer Ansicht nach bestehen die größten Chancen auch in diesem Jahr für Dividendentitel global ausgerichteter Firmen mit starker Marktposition und Zinspapieren höchster Bonität. In den wichtigsten Fondskategorien zeichnen sich verschiedene Schwerpunkte ab. Während die Manager internationaler Aktienfonds vor allem etablierte Konzerne zu günstigen Einstiegskursen suchen, bleiben Anleihefondsmanager besonders Bonds aus Staaten mit den besten Ratings treu.

Ewald Duer, Fondsmanager bei der Liechtensteiner Bank LGT Pressefoto

Ewald Duer, Fondsmanager bei der Liechtensteiner Bank LGT

Anleihen global: Erfolg mit Währungen

Ewald Dür hat Währungen im Blick. Diese brachten dem Fondsmanager des Vermögensverwalters der Liechtensteiner Bank LGT einen im Vergleich zur Konkurrenz mehr als dreimal höheren Ertrag im global anlegenden Rentenfonds „LGT Bond Fund Global“. Vor allem mit Dollar- und Yen-Papieren sowie deutschen Anleihen erreichte der Österreicher, der im Schweizer Pfäffikon arbeitet, 2011 eine Rendite von 15,7 Prozent.

Zinspapiere privater und öffentlicher Emittenten für den Fonds mit knapp 120 Millionen Euro Vermögen wählt Dür nach Analyse fundamentaler Daten und des Anlegerverhaltens aus. Eine „überzeugende Wertentwicklung“ erziele Dür über ein breit gestreutes Portfolio und mit dem seit langen etablierten Anlageprozess, sagt Fondsanalyst André Härtel von Feri Eurorating. Dür gehe zum Teil „signifikante Positionen“ ein, was zu überdurchschnittlichen Wertschwankungen des Fonds führe.

Mit Blick auf die stark von politischen Entscheidungen geprägten Finanzmärkte setzt Dür vorerst weiter auf Zinspapiere hoher Bonität, wie er sagt. Zu seinen wichtigsten Fonds-Papieren gehören Staatsanleihen aus Kanada, der kanadischen Provinz Quebec, den USA, den Niederlanden und Frankreich.

Weniger gut lief es für den „Amundi Oblig Internationales“ von Amundi, der Fondstochter der französischen Banken Crédit Agricole und Société Générale. Mit einem Verlust von gut zehn Prozent bildet der stärkere Wetten eingehende Anleihefonds das Schlusslicht der Gruppe. Bonds europäischer und US-Banken wie auch griechische Anleihen haben laut Amundi das Ergebnis verhagelt.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.01.2012, 15:50 Uhr

Könnte es sein, daß 39 % in 5 Jahren statt p.a. gemeint sind??

Audit

22.01.2012, 18:29 Uhr

Sorry, das ist doch bewusste Irreführung

Wir sind nicht die Fondmanager
Der gute Tipp eines Schlächters kann beim Schwein den Tod bedeuten

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×