Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2013

14:03 Uhr

Hedge-Fonds

Herbe Verluste für Superinvestor Paulson

Der Star unter den Hedge-Fonds-Managern, John Paulson, hat sich mit dem Euro und Goldaktien verzockt. Das bescherte den Anlegern in seinem Advantage Fonds das zweite Verlustjahr in Folge.

Hedgefonds-Manager John Paulson dpa

Hedgefonds-Manager John Paulson

New YorkOb John Paulson nun aufatmet? Im Dezember hat der Superinvestor die 2012 erlittenen Verluste seines Advantage Plus Fonds ein wenig eingegrenzt - durch einen Gewinn von 4,5 Prozent im Dezember. Dies berichtete eine Person, die seine Zahlen kennt.

Dennoch bleiben herbe Verluste für seine Anleger.

Diese Aktien hat Paulson im Depot

SPDR Gold Trust (ETF)

Anzahl der Anteile: 21,8 Millionen

Anteil am gesamten Fonds: 5,1 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 28,3 Prozent

HCA Holding

Anzahl der Aktien: 7,95 Millionen

Anteil am gesamten Unternehmen: 1,8 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 2 Prozent

Equinix

Anzahl der Aktien: 1 Million

Anteil am gesamten Unternehmen: 2,1 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 1,5 Prozent

JP Morgan

Anzahl der Aktien: 4 Millionen

Anteil am gesamten Unternehmen: 0,1 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 1,2 Prozent

Sara Lee

Anzahl der Aktien: 2,96 Millionen

Anteil am gesamten Unternehmen: 2,5 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 0,7 Prozent

Quest Software

Anzahl der Aktien: 4,93 Millionen

Anteil am gesamten Unternehmen: 5,8 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 1,1 Prozent

Copper Industries

Anzahl der Aktien: 1 Million

Anteil am gesamten Unternehmen: 0,6 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 0,6 Prozent

Resolute Forest Products

Anzahl der Aktien: 3,3 Millionen

Anteil am gesamten Unternehmen: 3,3 Prozent

Anteil in Paulsons Portfolio: 0,3 Prozent

Noch immer kommt der Fonds für das Gesamtjahr auf ein Minus von 19 Prozent, heißt es in Branchenkreisen weiter. Der Fonds wettete im vergangenen Jahr vor allem gegen die Europäische Einheitswährung und setzte auf Goldaktien. Beides klappte nicht

In diesen Fällen ging die Strategie des Advantage Plus nicht auf. Dieser Fonds versucht von Sondersituationen an den Finanzmärkten zu profitieren, etwa Übernahmen und Konkursen. Er steigert mit Fremdkapital die Renditen, was aber auch das Verlustrisiko erhöht.

Alle Paulson-Fonds hätten im Dezember zugelegt - mit Ausnahme seiner Goldfonds, berichtete die Person. Die Hedge-Fonds-Gesellschaft verwaltet 19 Milliarden Dollar. Der Gold-Fonds, der auf Derivate und andere goldbasierte Investments setzen kann, sackte im vergangenen Monat um 5,1 Prozent ab. Für 2012 kommt er auf ein Minus von 25 Prozent, heißt es in den Branchenkreisen.

Mit seinen anderen Strategien - den Kredit-, Fusionsarbitrage-und Erholungsfonds - legte Paulson im vergangenen Jahr zu. Er wurde 2007 zum Milliardär und zum Star unter den Hedge-Fonds-Managern, weil er gegen den amerikanischen Hypothekenmarkt wettete.

Das sinnvolle Sterben der Hedge-Fonds

Video: Das sinnvolle Sterben der Hedge-Fonds

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Der Advantage-Fonds von Paulson, der eine ähnliche Strategie wie der Advantage Plus verfolgt, zog im Dezember um 3,3 Prozent an und büßte im vergangenen Jahr 14 Prozent ein, wie es weiter heißt.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

kraehendienst

10.01.2013, 14:15 Uhr

So ist das mit der krankhaften Gier und wenn man zu laut ins mediale Posthorn alle Erfolge heraus posaunt, ist die beste Zeit bereits gelaufen. Auch im führenden Hedgefonds-Segment scheint die Intelligenzia noch nicht die Gier besiegt zu haben. Die Neiderrepublik stöht: "wohltuend".

Bernd

10.01.2013, 15:06 Uhr

Von den opportunistischen Schwarzmalern gibt es genug, in Ihrem Blatt sind sehr viele zu Wort gekommen. Ich würde denen von Herzen gönnen, wenn sie sich alle beschämen würden. Schadenfreude ist eine der schönsten Freuden!

Account gelöscht!

10.01.2013, 15:50 Uhr

Bei Rhoen-Klinikum hatte er ja auch kein goldenes Händchen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×