Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2005

09:33 Uhr

Fonds + ETF

Hedgefonds drängen wohl auf höheren Übernahmepreis für T-Online

Hedgefonds haben nach einem Pressebericht die Deutsche Telekom aufgefordert, das Übernahmeangebot für T-Online aufzustocken.

dpa-afx BRÜSSEL. Hedgefonds haben nach einem Pressebericht die Deutsche Telekom aufgefordert, das Übernahmeangebot für T-Online aufzustocken. Die Gruppe von Fondsgesellschaften, die sechs Prozent der Internetgesellschaft kontrolliere, habe sich bereits an die Telekom gewandt und ein höheres Angebot verlangt, berichtete das "Wall Street Journal Europe" am Montag. Bislang habe der Bonner Konzern nicht darauf reagiert.

Die Telekom will ihre Internettochter über einen Aktientausch vollständig übernehmen, die Kosten sollen bei rund drei Mrd. Euro liegen. Mit einer Beteiligung von sechs Prozent könnten die Hedgefonds die Akquisition zumindest verzögern, da die Telekom erst ab 95 Prozent ein Squeeze-Out durchführen kann.

Derzeit kontrolliert die Telekom 74 Prozent der Darmstädter Gesellschaft. Der Übernahmeofferte haben bislang weniger als ein Prozent der T-Online-Aktionäre zugestimmt. Das Übernahmeangebot läuft noch bis zum 4. Februar, wobei eine Verlängerung der Annahmefrist möglich ist. Die Aktie von T-Online hatte am Freitag bei 9,82 Euro und damit über den gebotenen 8,99 Euro geschlossen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×