Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2012

15:49 Uhr

Immobilienfonds

Anleger entscheiden über Öffnung von CS Euroreal

VonReiner Reichel

Der offene Immobilienfonds CS Euroreal nimmt ab sofort und bis zum 21. Mai Verkaufsanträge seiner Anleger an. Sollten die Rückgabewünsche die Liquidität übersteigen, wird der Fonds abgewickelt.

Der offene Immobilienfonds CS Euroreal will seine Anleger über sein Schicksal entscheiden lassen. gms

Der offene Immobilienfonds CS Euroreal will seine Anleger über sein Schicksal entscheiden lassen.

FrankfurtDie Entscheidung über die Zukunft des offenen Immobilienfonds CS Euroreal haben die Anleger! Credit Suisse Asset Management folgt dem Beispiel der SEB und sammelt die Rückgabewünsche um dann über die Zukunft des rund sechs Milliarden Euro schweren CS Euroreal zu entscheiden.

Alle Verkaufsaufträge, die ab dem 9. Mai bei der Depotbank des Fonds eingehen, werden am Ende des ersten Handelstages nach Ablauf der gesetzlichen Frist, das ist der 21. Mai, ausgeführt. Wobei gilt: Reicht die Liquidität nicht aus, wird der Fonds aufgelöst. Wenn alle Rückgabewünsche bedient werden können, wird der Fonds – auch dies eine Parallele zum SEB Immoinvest – auf neue Regeln umgestellt. Dann werden die Anleger nur noch einmal im Jahr zum Geschäftsjahresende Anteile zurückgeben können.

Weil Anleger nach neuem Recht Anteile für bis zu 30.000 Euro pro Kalenderhalbjahr gegen Geld tauschen können, wären zum ersten Rückgabetermin 31. März 2013 Abflüsse von maximal 90.000 Euro je Anleger möglich. Bei der SEB misslang das Experiment, die Anleger entscheiden zu lassen. Am vergangenen Montag überstiegen die Rückgaben die vorhandenen Kassenbestände von rund 30 Prozent bei weitem.

„Sofort abzuwickeln wäre unfair gewesen“, sagt Karl Heinz Heuß, Geschäftsführer der Immobilienfondsgesellschaft der Credit Suisse. Nachdem der Fonds heute eine Immobilie in Amsterdam für 140 Millionen Euro verkauft hat, ist mit dem Verkauf von 15 Liegenschaften für 1,36 Milliarden Euro in den vergangen zwei Jahren die Liquiditätsquote auf brutto 32 Prozent, mehr als zwei Milliarden Euro, gestiegen, so dass Heuß zufolge 27 Prozent für Anteilrückgaben zur Verfügung stehen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Nolte

10.05.2012, 18:13 Uhr

Widersprüchlichkeiten bei Wiederaufnahme?

Die Anlegerinformation der CSAM zum Fonds CS Euroreal vom 09.05.2012 besagt: "Anteilrückgaben sind, soweit sie € 30.000 pro Kalenderhalbjahr für einen Anleger nicht überschreiten, ohne Einhaltung einer Mindesthaltedauer oder Rückgabefrist möglich. ... zum ersten Rücknahmetermin am 28.03.2013 ....". "Anteile werden einmal jährlich ... zurückgenommen bzw. ausgegeben .... der Ausgabe- und Rücknahmepreis werden börsentäglich ermittelt."

Alles sehr widersprüchlich, unverständlich und unfair formuliert. Was soll der Anleger davon halten? Wo befinden sich die Anteile zwischen dem Zeitpunkt der Rückgabe und der Rücknahme?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×