Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2014

11:02 Uhr

Mit Ex-Pimco-Star Gross

Janus verzeichnet Milliardenzuwachs

Der überraschende Überlauf von Bill Gross zahlt sich für Janus Capital aus: Der Topmanager soll allein 364 Millionen Dollar im vergangenen Monat eingenommen haben. Mehr als eine Milliarde sollen es insgesamt sein.

Bill Gross vor dem Logo der Janus Capital Group in Denver: Mit dem Top-Manager klingeln die Kassen bei der Fondsgesellschaft. Reuters, Sascha Rheker

Bill Gross vor dem Logo der Janus Capital Group in Denver: Mit dem Top-Manager klingeln die Kassen bei der Fondsgesellschaft.

New YorkDer Janus Global Unconstrained Bond Fund zog im ersten vollen Monat seit Gross die Leitung übernahm, geschätzt 364 Millionen Dollar an Kundengeldern an. Damit stieg das Fondsvolumen auf 442,9 Millionen Dollar zum 31. Oktober, wie aus Daten von Bloomberg hervorgeht. In den Janus Flexible Bond Fund pumpten Anleger 821 Millionen Dollar, was das Fondsvolumen auf 8,4 Milliarden Dollar anschwellen ließ.

„Wir fühlen uns durch das Ausmaß an Interesse sehr angespornt, dass wir bei vielen unserer Fonds sehen, darunter unserem Flexible Bond Fund und dem Global Unconstrained Bond Fund“, erklärte die Fondsgesellschaft aus Denver per E-Mail in einer Mitteilung. “Das Management ist überzeugt, dass wir in den nächsten Jahren weiterhin ein ungewöhnliches Ausmaß an Gelegenheiten” im Bereich Festverzinsliche haben werden, hieß es weiter.

Janus ist bemüht, sich stärker zu profilieren, nachdem das Image durch Fehlverhalten und den Abgang von Fondsmanagern gelitten hat. Zusätzlich zur Einstellung von Gross, der von Pacific Investment Management (Pimco) kam, hat Janus kürzlich VelocityShares gekauft, um bei börsennotierten Fonds, dem am schnellsten wachsenden Segment der Fondsbranche, zu expandieren. Die Gesellschaft hatte mitgeteilt, sie habe im Oktober US-Fondsgelder im Volumen von rund 1,1 Milliarden Dollar betreut.

Die profitabelsten Hedge-Fonds der Welt

Das Ranking

Sie verwalten riesige Summen und wenn sie Gewinn machen, geht er in die Millionen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat Hedge-Fonds weltweit nach ihrer Profitabilität gerankt. Berücksichtigt wurde der Gewinn für die ersten zehn Monate des Jahres 2014.

Platz 1: Pershing Square International

Manager: Bill Ackman
Rendite: 32,8 Prozent

Platz 2: Quantedge Global

Manager: Team-Managed
Rendite: 32,3 Prozent

Platz 3: STS Partners

Manager: Michael Craig-Scheckman, Scott Burg
Rendite: 23,9 Prozent

Platz 4: Hildene Opportunities

Manger: Brett Jefferson
Rendite: 23,6 Prozent

Platz 5: AHL Diversified

Manager: Tim Wong, Matthew Sargaison
Rendite: 21,1 Prozent

Platz 6: MBS Agency

Manager: William Mok
Rendite: 20,6 Prozent

Platz 7: Citadel Tactical Trading

Manager: Team-Managed
Rendite: 19,7 Prozent

Platz 8: Stratus

Manager: Team-Managed
Rendite: 17,7 Prozent

Platz 9: Citadel Global Equities

Manager: Team-Managed
Rendite: 17,3 Prozent

Platz 10: Dymon Asia Macro

Manager: Danny Yong
Rendite: 17,0 Prozent

Janus, bekannt für die Ausrichtung auf Technologieaktien, verzeichnete bei seinen Fonds steile Anstiege und Abstürze als der Sektor boomte und dann in den Jahren nach 2000, kollabierte. Das endete mit Kapitalabflüssen bei den Fonds. Janus bemüht sich seither um eine Diversifizierung weg von US-Aktien. Das von der Gesellschaft verwaltete Anlagevolumen hatte im ersten Quartal 2000 mit 325 Milliarden Dollar seinen Höhepunkt erreicht und brach in den folgenden drei Jahren um 59 Prozent ein. Zum 30. September verwaltete Janus 174 Milliarden Dollar.

Janus zählte zu den ersten Fondsgesellschaften, denen der frühere Generalstaatsanwalt von New York, Eliot Spitzer, im September 2003 vorwarf, unsaubere Handelsgeschäfte zuzulassen. Janus zahlte 226 Millionen Dollar an Strafen und Einschnitten bei den Verwaltungsgebühren, um die Vorwürfe beizulegen. Zuletzt hatte Janus mit einer unterdurchschnittlichen Entwicklung und dem Abgang von Mitarbeitern zu kämpfen.

Janus setzt darauf, dass mit dem 70-jährigen Star- Fondsmanager Gross, der Pimco zu einem Vermögensverwalter mit fast zwei Billionen Dollar Anlagevolumen ausgebaut hat, mehr Kundengelder angelockt werden können. Gross, der bei Pimco den weltgrößten Anleihefonds verwaltet hatte, verließ die Gesellschaft überraschend am 26. September. Den Unconstrained Fund von Janus betreut er von einem gemieteten Büro aus, das fünf Minuten Fußweg entfernt von Pimcos Zentrale in Newport Beach in Kalifornien liegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×