Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2011

11:44 Uhr

Neuer Fonds

Bondkönig Bill Gross feiert Debüt auf dem ETF-Markt

VonReuters

Bill Gross ist berühmt für seine Titelauswahl für konventionelle Anleihefonds. Jetzt betritt Gross Neuland und verwaltet einen ETF. In einem bleibt er sich dabei treu: Der Fonds investiert nicht in US-Staatsanleihen.

Bill Gross verwaltet künftig einen ETF. Quelle: BLOOMBERG NEWS

Bill Gross verwaltet künftig einen ETF.

New YorkEiner der international bekanntesten Fondsmanager will Verantwortung für seinen ersten börsennotierten Indexfonds (ETF) übernehmen. Bill Gross, der bei der US-Gesellschaft Pimco den weltweit größten Rentenfonds verwaltet, soll einen neuen Anleihen-ETF von Pimco managen, wie ein Antrag an die Aufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) vom Mittwoch zeigt. Demnach werde der ETF hauptsächlich in Unternehmensanleihen aus aller Welt investieren.

Üblicherweise bilden ETFs die Wertentwicklungen von Finanzmarktindizes ab, indem sie deren Wertpapiere im Portfolio halten oder Derivategeschäfte eingehen. Aktiv gemanagte ETFs investieren unabhängig von Börsenbarometern in einzelne Wertpapiere. Trotzdem behalten sie typische Merkmale börsennotierter Indexfonds bei: Nicht nur die Fondsgesellschaften können Anteile ausgeben und zurücknehmen, sondern auch andere Handelspartner – sogenannte Authorized Participants.

Die Portfoliobestände werden täglich veröffentlicht statt nur einmal monatlich. Untertags sind die Fonds zu ständig aktualisierten indikativen Nettoinventarwerten handelbar, während bei klassischen Investmentfonds nur am Ende jedes Handelstages Nettoinventarwerte ermittelt werden. In den USA gibt es bereits mehrere aktiv gemanagte ETFs, in Europa erst einen.

Gross hat zuletzt für Aufsehen gesorgt, weil er sich im Februar mit seinem 236 Milliarden Dollar (rund 161 Milliarden Euro) schweren Total Return Fund komplett aus US-Staatsanleihen zurückgezogen hat. In den vergangenen Wochen ist er sogar Wetten auf fallende Kurse bei US-Staatsanleihen eingegangen. Zudem rechnet der Fondsmanager in den kommenden Jahren mit einem starken Wertverlust des Dollar. Dementsprechend soll er mit seinem geplanten ETF bis zu 30 Prozent in Anleihen investieren dürfen, die nicht auf Dollar lauten.

Gross' ETF wäre nicht der erste, den Pimco auf den Markt bringt. In den USA bietet die Gesellschaft bereits seit längerem börsennotierte Indexfonds an und gehört zu den mittelgroßen Branchenvertretern. Den europäischen ETF-Markt hat Pimco erst im Januar 2011 betreten - durch zwei Produkte in Kooperation mit dem Londoner Anbieter Source.

 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×