Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2011

12:44 Uhr

Steigende Liquidität

CS Euroreal arbeitet an Wiedereröffnung

Spätestens Mai 2012 läuft die Gnadenfrist für CS Euroreal ab: Bis dahin muss der eingefrorene Immobilienfonds wieder aufmachen - oder sich auflösen.

CS Euroreal zählt neben dem SEB ImmoInvest zu den größten Offenen Immobilienfonds. CAEPSELE

CS Euroreal zählt neben dem SEB ImmoInvest zu den größten Offenen Immobilienfonds.

FrankfurtDer seit anderthalb Jahren eingefrorene Offene Immobilienfonds CS Euroreal arbeitet auf Hochtouren an seiner Wiedereröffnung. Mit dem Verkauf von drei weiteren Gebäuden sei die für Anteilsscheinrücknahmen verfügbare Liquidität des Fonds auf nunmehr 21 Prozent gestiegen, teilte Credit Suisse Asset Management am Montag mit. Die Gesellschaft will den milliardenschweren Fonds noch in diesem Jahr wieder aufmachen, wie sie bekräftigte. Nach früheren Angaben wird dafür eine Liquidität von 25 bis 30 Prozent angepeilt, um sicher alle Rückgabewünsche der Anleger bedienen zu können.

Zuletzt verkaufte der CS Euroreal unter anderem Einzelhandelsimmobilien in Dresden und Leipzig für knapp 140 Millionen Euro an den Konkurrenten RREEF, eine Deutsche-Bank-Tochter. Darüber hatte Reuters bereits Mitte August berichtet. Credit Suisse selbst machte nun keine Angaben zum Preis, erklärte aber, weitere Verkäufe sollten folgen, um noch mehr Geld in die Kasse zu spülen.

Der einst rund sechs Milliarden Euro schwere CS Euroreal zählt neben dem SEB ImmoInvest zu den größten Offenen Immobilienfonds, die derzeit eingefroren sind. Bis spätestens Mai 2012 müssen sie entscheiden, ob sie wieder aufmachen oder aber aufgelöst werden - dann läuft die vom Regulierer vorgesehene Gnadenfrist ab.

In der Finanzkrise hatten Privatanleger, vor allem aber große institutionelle Investoren auf einen Schlag viele Gelder aus Offenen Immobilienfonds abgezogen. Aus Angst vor einer Schieflage stellten etliche Fonds deshalb die Rücknahme von Anteilsscheinen bis auf weiteres ein. Auch die gesetzliche Neuregelung der Branche sorgte für Verunsicherung. Vier Immobilienfonds in Deutschland haben es seit ihrer vorübergehenden Schließung nicht geschafft, wieder auf die Beine zu kommen. Sie befinden sich bereits in der Abwicklung.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Sager

28.10.2011, 19:14 Uhr

Ich habe von der voba Landshut für ca 140000 € gs euuroreal scheine.als ich sie vor 4-5 Jahren kaufte sagte man mir, ich könnte. Jederzeit über das Geld verfuegen. Heute Mus ich einen teueren kredit aufnehmen wenn ich Geld brauche,.was soll ich mach? Einen Anwalt? Bitte helfen sie mir mit einer Empfehlung. sager Rudolf

tacheles

02.12.2011, 09:52 Uhr

Also wer 140.000 EUR in eine einzelne Anlageklasse legt und scheinbar kein weiteres Vermögen hat und jetzt über einen Kredit Geld aufnehmen muss, hat entweder ne schlechte Beratung hinter sich, die Gier hat über die Streuung in niedrig verzinsliche Anlagen zur Streuung gesiegt, oder einfach nicht wirklich nachgedacht!!
Kleiner Tipp, auch wenn es weh tut: Die Dinger lassen sich an der Börse verkaufen, sind zwar aktuell deutliche Abschläge, aber möglich ist es!!

HennesderKenner

29.04.2012, 15:59 Uhr

abwarten und Tee trinken. Vieleicht ein Schlafmittel von der Apotheke. Die werden wahrscheinlich abgewickelt und dann bekommen Sie Ihr Geld halbjährlich zurück. das kann einige Jahre dauern denn die haben noch 99 Immobilien und die lassen sich nicht mal so schnell verkaufen ohne Verluste zu machen. Da die 26% Bargeld haben gibt es erst mal 26% von 140.000 €. 74 % = 99 Immobilien. Das Gute ist dann das die nicht mehr nach Diversifikation ( gute Streung) achten müssen sondern alles Ratzfatz weg. Nur der Preis muß stimmen. Ich habe selber für 109.000 €. Ich würde wenn es geht lieber noch ein jahr warten aber das geht nicht weil der Gesetzgeber hat da ein Auge drauf. Zu verdanken haben wir diesen Mißstand unserem Finanzminister Schäuble denn er hatte die Panik verbreitet die Immobilien in Europa 10% abzuwerten was eine Verkaufslawine auslöste und zu der Situation geführt hat.Da kann man mal sehen was ein Politiker einem Menschen schaden kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×