Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

07:31 Uhr

Suche nach günstigen Aktien wird schwieriger

Portfoliomanager setzen stärker auf Dax-Titel

Manfred Piontke und Martin Wirth haben den Vogel abgeschossen. Ihr FPM Funds - Stockpicker Germany führt mit großem Vorsprung die Jahresbilanz 2004 der deutschen Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Standardwerte an. Die Konkurrenten konnten der Performance von 26,81 Prozent nichts entgegensetzen.

Zur Ansicht der kompletten Fondstabelle bitte die Lupe anklicken.

Zur Ansicht der kompletten Fondstabelle bitte die Lupe anklicken.

HB/Dow Jones FRANKFURT/M. Für Wirth und seinen Kollegen von der Frankfurt Performance Management AG (FPM) ist „die Titelauswahl das Entscheidende für den langfristigen Anlageerfolg“. Die Strategen der unabhängigen Firma setzen auf unterbewertete Aktien von Unternehmen aller Größenordnungen. Nach der starken Performance der vergangenen zwei Jahre hat sich die Zahl preisgünstiger Nebenwerte laut Wirth verringert. „Wir investieren daher mehr in die Dax-30-Titel, wo es noch einige aussichtsreiche Werte mit günstiger Bewertung gibt," erläutert er.

Der von der Dr. Jens Erhardt Kapital AG beratene UBAM - German Equity A Cap liegt mit 16,12 Prozent Plus auf Platz zwei. Fondsberater Jens Erhardt setzt ebenfalls auf Einzeltitelauswahl. Zu seinen Favoriten zählt er den Düngemittelwert Kali + Salz. Angesichts der Kursrallye vieler MDax-Titel sieht Erhardt ähnlich wie die FPM-Experten 2005 einen Vorteil für die noch günstig bewerteten Dax-Aktien. So stockte der Fachmann die Position der Münchner Rück auf. Er erwartet im ersten Quartal aber eher Börsenrückschläge: „Deshalb haben wir das Portfolio defensiver ausgerichtet.“

Andrea Schruff, Leiterin Portfoliomanagement Aktien der Berliner Weberbank, sieht einen Grund für die guten Ergebnisse beider Fonds „in der bewussten Loslösung von einer Benchmark.“ FPM habe mit seinem Ansatz der Einzelwerteauswahl zwar ein sehr gutes Ergebnis erzielt, „allerdings bei deutlich höheren Wertschwankungen im Vergleich zum Ehrhardt-Produkt“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×