Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2014

01:59 Uhr

Total Return

Pimco verliert weniger als im Vormonat

Scharenweise laufen der Allianz-Tochter Pimco die Anleger davon. Der Weggang des Firmengründers Bill Gross hatte die Abgänge noch verstärkt. Nun fließt das Kapital langsamer ab - aber immer noch in Milliardenhöhe.

Der Firmensitz von Pimco (Pacific Investment Management Company) im kalifornischen Newport Beach. Reuters

Der Firmensitz von Pimco (Pacific Investment Management Company) im kalifornischen Newport Beach.

New YorkDie Kapitalabflüsse aus dem Allianz-Vermögensverwalter Pimco verlangsamen sich.

Beim Vorzeige-Fonds Total Return zogen Investoren im November 9,5 Milliarden Dollar ab, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Oktober hatte es einen Rekord-Abfluss von 27,5 Milliarden Dollar gegeben nach 23,5 Milliarden Dollar im September.

Der weltgrößte Anleihen-Fonds verfügt demnach noch über 162,8 Milliarden Dollar nach einem Spitzenvolumen von 293 Milliarden Dollar im Jahr 2013.

Pimco laufen bereits seit 19 Monaten die Anleger davon. Im August hatten sie unter dem Strich 3,9 Milliarden Dollar aus dem Total Return Fund abgezogen. Mit dem Abgang des in der Branche aus als "Bond-König" bekannten Anlage-Experten und Pimco-Gründer Gross im September kehrten aber noch mehr Investoren dem Unternehmen den Rücken.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×