Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2006

14:41 Uhr

Trends am Mittag

Euwax: Bayer als "Weißer Ritter"

Die Schering-Aktie notierte am Mittag bei 88,55 Euro mit über vier Prozent fester. Die Bayer-Aktie legte knapp ein Prozent zu und lag bei 35,00 Euro.

Der Dax startete etwas fester in den Tag und notierte schon am Morgen auf einem neuen Viereinhalbjahreshoch. Dieses liegt nun bei 5 965 Punkten. Am Handelssegment Euwax kauften die Anleger daraufhin Knock-out- und Plain-Vanilla-Puts. Gleichzeitig wurden Long-Positionen glatt gestellt.

Am Mittag hielt sich der Dax im Bereich von 5 960 Punkten mit 0,2 Prozent stabil im Plus. Diese Stärke lockte dann auch wieder einige Marktteilnehmer in Call-Optionsscheine hinein. Demzufolge war das Verhältnis von Bullen und Bären in dieser Phase nahezu ausgeglichen.

Nach dem feindlichen Übernahmeangebot von Merck an Schering ist heute Bayer als so genannter Weißer Ritter in Erscheinung getreten. Die Bayer AG möchte nun ihrerseits Schering übernehmen und bietet dafür 16,3 Milliarden Euro. Damit liegt dieses Angebot um 12 Prozent höher als die Offerte von Merck in Höhe von 14,6 Milliarden Euro. Bayer werde mit 86 Euro pro Aktie neun Euro mehr bezahlen als Merck. Der Vorstand der Schering AG empfahl den Aktionären die Annahme des Angebotes von Bayer. Im Zuge der Übernahme rechnet Bayer mit Synergien im Wert von 700 Millionen Euro.

Am Handelssegment Euwax kam es am Morgen zunächst zu Gewinnmitnahmen bei Long-Zertifikaten auf beide Aktien. Allerdings wurden die Anleger im weiteren Handelsverlauf vor allem bei Scheinen auf Schering wieder aktiv. Hier ging es nun sehr lebhaft zu. Gerüchte, dass Merck mit einem neuerlichen Angebot nachlegen könnte, sorgten für vereinzelte Käufe bei den Calls. Put-Optionsscheine auf Schering waren aber ebenso gesucht. Da der Kurs der Schering-Aktie über den von Bayer gebotenen Preis angestiegen ist, spekulieren einige Marktteilnehmer auf leichtere Notierungen.

Bereits gestern wurde bekannt gegeben, dass die Investmentbank Goldman im Auftrag von Siemens 136 Millionen Infineon-Aktien platziere. Diese Platzierung sei nun erfolgreich abgeschlossen worden. Man habe die Aktien zu einem Preis von 8,40 Euro abgegeben. Damit hat sich die Siemens AG von ihrem letzten etwa 18-prozentigem Anteil an Infineon Technologies getrennt. Die Aktie des Chipherstellers notierte am Mittag bei 8,50 Euro mit 4,82 Prozent im Minus. Am Handelssegment Euwax waren auf diesem Niveau Knock-out-Calls und Call-Optionsscheine gesucht.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen

Bayer

/ Call
36-09. Mrz 07


TB89BX

mehr Verkäufer

Schering

/ Put
80-08. Dez 06SBL43Rmehr Käufer

Schering

/ Call
80-13. Dez 06CB2670ausgeglichen
Dax / Call6 000-19. Apr 06CZ5707mehr Käufer
Dax / Put5 800-18. Apr 06CG12LXmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×