Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2012

00:29 Uhr

Über zwei Billionen

Hedgefonds-Anleger sehen goldene Zukunft

Hohes Risiko, hohe Rendite? Die Rechnung geht laut einer Umfrage unter Investoren auf: Sie erwarten für dieses Jahr einen ansehnlichen Wertzuwachs. Von Europa lassen sie allerdings die Finger.

Zu den führenden Hedgefonds-Experten gehört George Soros. Reuters

Zu den führenden Hedgefonds-Experten gehört George Soros.

New YorkDas von Hedgefonds verwaltete Vermögen könnte einer Studie zufolge 2012 über die Zwei-Billionen-Dollar-Marke steigen. Wie eine am Montag veröffentlichte Erhebung der Credit Suisse unter mehr als 600 institutionellen Investoren ergab, rechnen die Anleger in diesem Jahr mit einem Wertzuwachs ihres Hedgefonds-Portfolios von 8,6 Prozent.

Das ist zwar weniger als das Plus von elf Prozent im Jahr 2011. Doch zusammen mit dem erwarteten Zufluss neuer Investorengelder könne das verwaltete Vermögen der Hedgefonds-Branche in diesem Jahr um zwölf Prozent - oder rund 200 Milliarden Dollar - auf 2,13 Billionen Dollar steigen, hieß es in der Studie.

„Institutionelle Anleger sehen Hedgefonds und die Aussichten für das Wachstum des Sektors weiter positiv“, schrieb Credit Suisse. Asien und Schwellenländer sind der Studie zufolge die beliebtesten Regionen für Hedgefonds-Investoren. Dagegen wollen sie ihr Engagement in Europa herunterfahren, weil sie weitere Turbulenzen wegen der Schuldenkrise befürchten.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

frankfurter

28.02.2012, 06:59 Uhr

natürlich wird durch das von den Staaten angeregte Geldmengenwachstum die Geldgeier gierig und kreisen über die Märkte. Uns Europäer schmerzt es natürlich als Verlierer dargestellt zu werden, und ist es nicht unvertsändlich, gerade von einem Land, dass seit vielen Jahren über seine Verhältnisse lebt auch noch diskriminiert zu werden.

Konkursverwalter

28.02.2012, 08:11 Uhr

Wir werden nicht von einem Land Diskriminiert, was für ein Unsinn, wir werden allenfalls von Investoren aussen vor gelassen, weil wir unsere Hausaufgaben nicht machen! Mit Junkies macht man keine Geschäfte. Und Europa ist ein hoch verschuldeter und ziemlich alter Junkie.

Lohner

29.02.2012, 12:46 Uhr

Lohner:
Viele Politiker äußern sich zunehmen negativ über die Hetgefonds. Man muss wissen, dass die SPD/Grüne-Bundesregierung diese von ihr jetzt ungeliebten Fonds selber im Parlament verabschiedet haben. Warum schafft man nicht ein neues Gesetz, worin die riskanten Spekulationen verboten werden? Im übrigen, die Hetgefonds verstoßen gegen kein Gesetz; nur gegen die Moral.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×