Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.11.2012

09:44 Uhr

Value-Investor im Interview

„Aktien der Commerzbank kommen nicht in Frage“

VonJörg Hackhausen

Henrik Muhle sucht nicht weniger als „die besten Aktien der Welt“. Im Interview erklärt der Fondsmanager, welche das sind und warum er nie Aktien der Commerzbank kaufen würde - die Anleihen aber schon.

Henrik Muhle ist Manager des Gané Value Event Fonds. Seine Philosophie: Value-Investing kombiniert mit dem Ausnutzen einzelner Events.

Henrik Muhle ist Manager des Gané Value Event Fonds. Seine Philosophie: Value-Investing kombiniert mit dem Ausnutzen einzelner Events.

Herr Muhle, der Dax ist kurzzeitig unter 7.000 Punkte gefallen. Werden Sie vorsichtig oder kaufen Sie jetzt erst recht Aktien?

Wir haben in den letzten Tagen Aktien gekauft, von IBM und Coca Cola. Für uns ist nicht wichtig, wo der Dax steht. Uns interessiert nur, was die einzelnen Unternehmen machen und wie diese bewertet sind.

Aber auch für viele Unternehmen sieht es nicht mehr rosig aus, viele senken ihre Prognosen oder kündigen Sparprogramme an.

Wir ignorieren 99 Prozent des Marktes. Wir kaufen Aktien von Unternehmen, mit denen wir auch in Krisenzeiten ruhig schlafen können. Unser Ziel ist es, Aktien von den besten Unternehmen der Welt einzusammeln.

Und wie finden Sie die?

Wir achten in erster Linie auf Qualität. Oberste Priorität lautet: Stress vermeiden. Deshalb sind für uns bei einem Investment zwei Fragen wichtig: Gibt es die Firma in zehn Jahren noch? Und ist sie in zehn Jahren mehr wert?

Die Dividenden-Aristokraten in den USA

Mc Donald's

Branche: Gastronomie
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 27,4 Prozent
Dividendenrendite 2013: 3,1

Fedex

Branche: Logistik
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 26,6 Prozent
Dividendenrendite 2013: 0,6 Prozent

Nike

Branche: Sportartikel
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 19,2 Prozent
Dividendenrendite 2013: 1,5 Prozent

IBM

Branche: IT
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 18,1 Prozent
Dividendenrendite 2013: 1,6 Prozent

Colgate-Palmolive

Branche: Konsumgüter
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 12,9 Prozent
Dividendenrendite 2013: 2,3 Prozent

Johnson & Johnson

Branche: Pharma
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 12,4 Prozent
Dividendenrendite 2013: 3,5 Prozent

Coca Cola

Branche: Konsumgüter
Anzahl Dividendenerhöhungen in den letzten 10 Jahren: 10
Durchschnittliche Dividendenerhöhung pro Jahr: 10,1 Prozent
Dividendenrendite 2013: 2,8 Prozent

Quelle: DZ Bank

Welche Firmen haben Sie ausgewählt?

Zum einen internationale Konzerne wie McDonalds, IBM, Nestlé oder Coca Cola. Zum anderen zählen für uns auch deutsche Firmen wie Grenkeleasing, Takkt oder Nemetschek dazu.

Ihre größte Position ist Berkshire Hathaway, die Holding von Warren Buffett.

Richtig. Da stimmt sowohl die Qualität als auch die Bewertung. Gemessen am inneren Wert ist Berkshire sehr günstig.

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Keine_Ahnung

19.11.2012, 12:01 Uhr

Fondsmanager schreibt man mit "s". Nur mal so als Hinweis.

Account gelöscht!

19.11.2012, 13:31 Uhr

Woher haben Sie Ihre Erkenntnis, Besserwessie.
Wenn er nur einen Fond verwaltet, ist er Fondmanager !

Account gelöscht!

19.11.2012, 13:33 Uhr

CoBa ist ein quasi Staatsbetrieb - die Entscheidungen werden bei SOFFIN und bei Schäuble gefällt. Die müssen Schrott-Anleihen kaufen oder abschreiben nach Schuldenschnitt. Der Staat geht bei CoBa nicht mehr raus. Die wird sich nicht mehr befreien können also auch nie grosse Gewinne machen (dürfen). Aktien NEIN.

Die Anleihen sind was wert, weil so eine Staats-Bank natürlich immer vom Staat gerettet wird und nie pleite gehen kann. Anleihen JA.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×