Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.12.2011

11:55 Uhr

Geldanlage-Bilanz

Was 2011 aus Ihrem Geld wurde

VonAndrea Cünnen

Mit Aktien ließ sich in diesem Jahr weltweit nur an wenigen Börsen gut verdienen. Auch bei Anleihen sah es schlecht aus. Wo mehr aus dem Geld wurde - und wie man es am besten verbrennen konnte. Ein Rückblick.

Am deutschen Aktienmarkt war 2011 nicht viel zu holen. dpa

Am deutschen Aktienmarkt war 2011 nicht viel zu holen.

FrankfurtDie Schuldenkrise der Industriestaaten hat in diesem Jahr auch die Aktienmärkte erreicht. Unter den 91 bedeutenden Länderindizes, die der Informationsdienst Bloomberg auflistet, schafften es nur neun ins Plus.

Erstaunlicherweise zählt auch der Dow Jones Index dazu. Dabei standen die USA – wie Europa – lange Zeit im Fokus der Investoren: Zunächst der scheinbar endlose Streit von Republikanern und Demokraten um die Anhebung der Schuldenobergrenze, später dann die Herabstufung der Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Standard & Poor’s. Geschadet hat es kaum. Die Wall Street profitierte von der Hoffnung der Anleger, dass die USA als weltgrößte Wirtschaftsnation eine Rezession vermeiden können. Auch die Rolle des Dollars als Leitwährung half. Die US-Aktienmärkte sind nach wie vor besonders liquide.

Allerdings kann auch mangelnde Liquidität die Kurse stützen, wie andere Beispiele zeigen: So konnten Anleger ausgerechnet an der Börse in Venezuela am meisten verdienen. Den größten Kurssprung gab es dabei Mitte des Jahres, als bekannt wurde, dass Staatspräsident Hugo Chávez an Krebs erkrankt ist. Das ließ Investoren auf eine neue, marktfreundlichere Regierung hoffen. Der Großteil der Wirtschaft des Landes ist schließlich verstaatlicht – und an der Börse wird kaum gehandelt. Relativ wenig Handel gibt es auch an den anderen Börsen, die zu den großen Gewinnern 2011 zählen: Mongolei, die Philippinen, Sambia oder Indonesien.

Wie 2011 am meisten aus 100.000 Euro wurde

Sparbuch (Durchschnitt)

100.062 Euro

Tagesgeld (Durchschnitt)

101.450 Euro

Schweizer Franken

102.280 Euro

US-Dollar

102.360 Euro

Unternehmensanleihen (Investment-Grade)

103.690 Euro

Japanische Yen

106.430 Euro

Spanische Staatsanleihen (7 Jahre)

107.430 Euro

US-Aktien (Dow Jones Index)

107.490 Euro

Öl (WTI, je Fass)

111.780 Euro

Staatsanleihen Schwellenländer (auf Dollar lautend)

112.550 Euro

Gold (je Feinunze)

115.910 Euro

Lebendrind (je Pfund)

117.380 Euro

Irische Staatsanleihe (4 Jahre)

122.820 Euro

Deutsche Staatsanleihe (17 Jahre)

123.130 Euro

Neuseeländische Staatsanleihen (9 Jahre)

124.210 Euro

Mongolische Aktien (MSE Top 20)

127.360 Euro

Schwedische Staatsanleihen (13 Jahre)

129.610 Euro

US-Staatsanleihen (15 Jahre)

130.690 Euro

Britische Staatsanleihen (Laufzeit unendlich)

132.230 Euro

Venezolanische Aktien (IBC-Index)

183.500 Euro

Auch bei Staatsanleihen kommt britischen Bonds mit unendlicher Laufzeit die Knappheit zugute und macht sie zu den staatlichen Zinspapieren, mit denen Investoren in diesem Jahr sehr gut verdienen konnten. Die meisten Staatsanleihen Großbritanniens haben nämlich eine feste Laufzeit. Aber auch im Durchschnitt gewannen britische Staatsanleihen deutlich.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

BargeldHalter

29.12.2011, 14:37 Uhr

Ja, vielen Dank für die elektronen-mikroskopenscharfe Analyse der Vergangenheit - "20/20 hindsight". Wenn man aus diesen daten schlau werden könnte, wie im nächsten Jahr Verluste zu vermeiden sind, hätte das Ganze vielleicht einen Nutzen.

IGOR

29.12.2011, 17:15 Uhr

Ich verstehe es nicht:
Deutsche Staatsanleihe am 01.01.2011: 100.000,00 Euro
Deutsche Staatsanleihe am 31.12.2011: 123.130,00 Euro ???
Bitte um erklärung.

Ihr Globetrottel

Account gelöscht!

29.12.2011, 18:01 Uhr

Ist doch ganz simpel: Kursgewinne bei der 10 Jahres Benchmark-Anleihe (DE0001135424 2,500 Bund 10 04.01.2021)

Kurs am 03.01. 96,270 %, und Kurs heute 106,330 %

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×