Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2017

08:59 Uhr

Geldpolitik

Chinas Zentralbank senkt kurzfristige Zinsen

Es ist das dritte Mal, dass die chinesische Zentralbank in den vergangenen drei Monaten die kurzfristigen Zinsen erhöht. Eine Änderung der Geldpolitik bedeute dies aber nicht, so die Notenbank.

Die Erhöhung des mittelfristigen Ausleihsatzes und der Geldmarktsätze sei marktbedingt und spiegle Änderungen bei Kapitalangebot und -nachfrage im In- und Ausland wider, so die chinesische Zentralbank. dpa

Zinserhöhung

Die Erhöhung des mittelfristigen Ausleihsatzes und der Geldmarktsätze sei marktbedingt und spiegle Änderungen bei Kapitalangebot und -nachfrage im In- und Ausland wider, so die chinesische Zentralbank.

ShanghaiChinas Zentralbank hat zum dritten Mal in drei Monaten die kurzfristigen Zinsen erhöht. Der Schritt bedeute aber keine Änderung der Geldpolitik, teilte die Notenbank am Donnerstag mit. Die Erhöhung des mittelfristigen Ausleihsatzes und der Geldmarktsätze um jeweils zehn Basispunkte sei marktbedingt und spiegle Änderungen bei Kapitalangebot und -nachfrage im In- und Ausland wider.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×