Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2015

20:17 Uhr

Geldpolitik

Fed-Vertreter: Dezember ist geeigneter Zeitpunkt für Zinswende

Ein weiterer Vertreter der US-Notenbank betrachtet den Dezember als guten Zeitpunkt für eine Zinswende. Der Präsident der Fed von Boston, Eric Rosengren sieht die Konjunktur seit Oktober „real verbessert“.

Das Gebäude der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) in Washington. dpa

US-Notenbank Federal Reserve

Das Gebäude der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) in Washington.

Portsmouth/Rhode IslandEin weiterer Vertreter der US-Notenbank (Fed) betrachtet den Dezember als angemessenen Zeitpunkt für eine Zinswende. Der Präsident der Fed von Boston, Eric Rosengren, sagte am Montag, dass sich die Konjunktur seit dem letzten geldpolitischen Treffen im Oktober „real verbessert“ habe. Der am Freitag veröffentlichte Arbeitsmarktbericht sei eine sehr gute Nachricht“ gewesen.

So entstanden im Oktober viel mehr neue Jobs als erwartet. Die nächste Fed-Sitzung findet am 15. und 16. Dezember statt. Solange sich die Wirtschaft wie erwartet entwickele, könnte der kommende Monat der passende Zeitrahmen für eine Zinsanhebung sein, ergänzte Rosengren.

Er ist dieses Jahr in dem für die Zinspolitik zuständigen Ausschuss (FOMC) nicht stimmberechtigt, kann aber mit Debattenbeiträgen an der Meinungsbildung in dem Gremium teilnehmen. In den USA steht die Ampel für die erste Zinserhöhung seit fast zehn Jahren auf grün. Es gibt kaum noch Zweifel, dass das Ende der Ära des ultra-billigen Geldes nun unmittelbar bevorsteht. Mit ungewöhnlich klaren Signalen hat Fed-Chefin Janet Yellen die Finanzmärkte darauf bereits eingestimmt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×