Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2011

09:26 Uhr

Alle Viertel im Überblick

Wo Miet- und Kaufpreise in Köln am stärksten steigen

Die Südstadt ist das angesagteste Kölner Viertel. Aber auch außerhalb des Zentrums gibt es zahlreiche aufstrebende Stadtteile. Welche Chancen das Quartier Ihrer Wahl bietet, zeigen die Portraits von 80 Immobilienlagen.

Karnevalist in Köln: Party- und Katerstimmung auf dem Immobilienmarkt, je nachdem welches Viertel Käufer erwischen. Quelle: dpa

Karnevalist in Köln: Party- und Katerstimmung auf dem Immobilienmarkt, je nachdem welches Viertel Käufer erwischen.

Liegt es am Karneval? Oder am katastrophalen U-Bahnbau? In Köln steigen die Preise nicht so stark wie in anderen Städte dieser Größe. Sogar das kleine Düsseldorf hängt die Rheinmetropole bei der Preisentwicklung ab. Vor allem Bestandswohnungen stagnieren: Mit einem Plus von knapp einem Prozent in den vergangenen vier Jahren gibt es dort Nachholbedarf. Kölner bevorzugen Neubauten: im Schnitt stiegen die Preise sowohl bei Häusern wie auch bei Wohnungen.

In Köln ist Rosinenpicken angesagt. Es müssen nicht immer die Klassiker Lindenthal, Rodenkiorchen oder Marienburg sein. Hohe Wertsteigerungen sind vor allem in der City zu erwarten. Die Altstadt sowie Neustadt Nord und Süd verzeichnen eine enorme Nachfrage von Kaufinteressenten und Mietern bei leicht überdurchschnittlichen Kaufpreisen.

Die Wahl der Lage ist beim Kauf entscheidend, auch in Köln. Welche Viertel im Preis steigen, lässt sich häufig an einigen Indikatoren erkennen. Erfahrungsgemäß steigt zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten. Im Schnitt liegen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt. Und Kaufobjekte sind schon jetzt überdurchschnittlich gefragt. Für das Handelsblatt ermittelte Immobilienscout 24 solche Quartiere in Köln, die genau diese Kriterien erfüllen.

Alle Kölner Viertel im Portrait

Bewertung der Viertel

Welche Viertel haben ein hohes Potenzial auf steigende Preise in der Zukunft? Um diese Frage zu beantworten hat das Internetportal Immobilienscout 24 für Handelsblatt Online seine mehr als zehn Millionen Marktdaten ausgewertet.

Trendviertel 2011 sind Quartiere, bei denen zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten steigen. Im Schnitt sollen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt liegen und Kaufobjekte schon jetzt überdurchschnittlich gefragt sein. Der Online-Marktplatz entwickelte einen Index, der für jedes Viertel zeigt, wie die genannten Kriterien im Vergleich zum städtischen Durchschnitt liegen.

Die Gesamtwertung setzt sich wie folgt zusammen: Nachfrage nach Eigentumswohnungen: 20 Prozent. Nachfrage nach Mietwohnungen: 25 Prozent. Preisentwicklung Mietwohnungen (2009 bis 2010): 25 Prozent. Absolute Preise für Eigentumswohnungen: 20

Prozent. Absolute Preise für Mietwohnungen: 10 Prozent.

Platz 1: Altstadt & Neustadt-Süd

Mit einer Gesamtwertung von 103,45 liegt der Bereich Altstadt & Neustadt-Süd auf dem ersten Platz der Kölner Stadtviertel. Eine hohe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten sowie hohe Mietsteigerungen sorgen für die gute Platzierung des Top-Trendviertels. Der Rheinauhafen und die Nähe zum Dom sind nur zwei von vielen Faktoren für die Beliebtheit des Stadtteils, in dem in Zukunft die Preise steigen könnten..

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,30

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,63

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 107,1

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,40

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 107,15

Gesamtwertung: 103,45

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2524 € / 3311 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 11,49 €

Platz 2: Altstadt & Neustadt-Nord

Das Weltkulturerbe Dom, der Knotenpunkt Hauptbahnhof und die Shoppingmeile Hohe Straße: Der nördliche Teil der Altstadt beherbergt sie alle. Die hohe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten wundert also wenig und sorgt für den zweiten Platz. Die Kaufpreise haben noch Potenzial nach oben.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,31

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,02

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 104,41

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,46

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 104,46

Gesamtwertung: 102,12

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2528 € / 2926 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 11,26 €

Platz 3: Nippes

Es bleibt linksrheinisch: Vergleichsweise günstige Mieten bietet das Kölner Viertel Nippes – der Trend zeigt aber deutlich nach oben. Viele Geschäfte, Märkte, und so einige Grünflächen am Rand des bei Familien wie Studenten beliebten Stadtteils sorgen dafür. Auch hier haben die Preise Nachholbedarf. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,17

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,61

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 102,47

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,15

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 102,20

Gesamtwertung: 101,51

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1961 € / 2405 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,44 €

Platz 4: Lindenthal

Südwestlich der Kölner Innenstadt liegt Lindenthal mit seinen grünen Flair und exklusiven Geschäften. Die hohe Nachfrage insbesondere nach Kaufobjekten sorgt trotz hoher Preise bei diesem Viertel für einen Platz unter den Top fünf.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,29

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,66

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 102,49

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,53

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 104,04

Gesamtwertung: 101,48

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2739 € / 4236 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 11,70 €

Platz 5: Mülheim

Der bevölkerungsreichste Stadtteil Kölns, der auch einige Filmstudios beherbergt, liegt auf der rechten Seite des Rheins. Hier entstehen vor allem am Rhein neue, hochwertige Wohnungen. Der Stadtteil ist aber geteilt: Einige Quartiere sind immer noch arg heruntergekommen. Beide Lagen können für Investoren interessant sein, zumal die Nachfrage nach Mietobjekten hoch ist.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,00

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,77

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 103,00

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,88

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,48

Gesamtwertung: 101,46

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1685 € / 2228 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,46 €

Platz 6: Buchheim

Buchheim ist recht zentral gelegen und hat sich dennoch seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. Mietwohnungen sind hier bereits recht günstig zu haben, doch der Trend zeigt stark nach oben. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,99

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 106,64

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,70

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,83

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,39

Gesamtwertung: 101,43

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1375 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,46 €

Platz 7: Sülz

Kleine Gewerbegebiete, aber vor allem viele bürgerliche Wohnviertel prägen den Stadtteil Sülz, der zu den drei größten von ganz Köln gehört. Vor allem bei Singles ist der Stadtteil beliebt und auch Studenten und junge Familien ziehen gerne in das Heimat-Veedel des großen Karnevalisten Hans Süper.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,27

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,43

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 102,41

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,30

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 103,30

Gesamtwertung: 101,21

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2080 € / 3083 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,43  €

Platz 8: Ehrenfeld

Der ehemalige Arbeiter-Stadtteil mit teilweise historischer Bausubstanz hat sich in den vergangenen Jahren gemacht. Immer mehr Gutverdiener entdecken das Viertel für sich, mittlerweile gibt es auch hochwertige Gastronomie. Als Investment ist das Multi-Kulti-Viertel mit großer Moschee einen Blick wert.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,19

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,80

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 103,69

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,21

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,56

Gesamtwertung: 101,00

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2123 € / 2571 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,13 €

Platz 9: Roggendorf/Thenhoven

In Roggendorf lockt ländliches Flair an den äußersten Rand Kölns. Im nördlichen Stadtteil steigen die Mietpreise überdurchschnittlich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,87

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,22

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,94

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,21

Gesamtwertung: 100,93

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1623 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 6,79 €

Platz 10: Godorf

Auch im Süden steigen die Mieten, vor allem in Godorf. Die Preise sind noch moderat. Von Nachteil kann die nahe Petrochemie sein, von Vorteil die Rheinnähe. Streitfall bleibt der Ausbau des Godorfer Hafens. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100.00

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 104,82

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,19

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,16

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,09

Gesamtwertung: 100,85

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1764 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,87 €

Platz 11: Klettenberg

Auch Klettenberg gehört wie das benachbarte Sülz zu den Favoriten. Vor allem wegen der steigenden Mieten.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,24

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 103,18

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,75

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,37

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,09

Gesamtwertung: 100,85

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2549 € / 3485 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,15 €

Platz 12: Dellbrück

Dellbrück liegt zwar auf der rechten Rheinseite, die bei gebürtigen Kölnern weniger beliebt sein soll. Trotzdem ist die Nachfrage nach Kauf- und Mietwohnungen überdurchschnittlich hoch. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,99

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,98

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,49

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,97

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,50

Gesamtwertung: 100,66

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1717 € / 2344 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,43 €

Platz 13: Bocklemünd/Mengenich

In dem etwas außerhalb gelegene Stadtteil steigen die Mieten überdurchschnittlich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,97

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 103,52

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,42

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,05

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,52

Gesamtwertung: 100,65

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1893 € / 3169 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,55 €

Platz 14: Rodenkirchen

Die Riviera Kölns lockt mit schönen Sandstränden direkt am Rhein. Das Viertel ist bei Vermögenden und Vermögensberatern gleichfalls beliebt. Abends lockt hochwertige Gastronomie, auch auf festgelegten Schiffen.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,19

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,75

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,08

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,24

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,70

Gesamtwertung: 100,61

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2167 € / 2989 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,53 €

Platz 15: Deutz

Auf der rechten Rheinseite hat Deutz Potenzial. Das nahe Rheinufer mit freiem Blick auf die Altstadt und Dom lockt nach Deutz. Das Viertel entwickelt sich und die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten ist überdurchschnittlich.  

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,17

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,05

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 102,02

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,23

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,34

Gesamtwertung: 100,60

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2151 € / 2422 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,86 €

Platz 16: Riehl

Auch Riehl hat schöne Rheinauen zu bieten, die Innenstadt ist nicht fern. Die Mieten steigen überdurchschnittlich. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,19

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,46

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,88

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,17

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,45

Gesamtwertung: 100,48

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2064 € / 2624 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,96 €

Platz 17: Langel

Tief im Süden liegt Porz-Langel. Wegen den steigenden Mieten ist das Viertel einen Blick wert. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,90

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 103,49

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,19

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,92

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,18

Gesamtwertung: 100,48

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1762 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,01 €

Platz 18: Niehl

Die Preise sind noch moderat, junge Familien können ein Teil des Geldes in ein Dauerticket für den nahen Zoo investieren. Alle Kennzahlen sind überdurchschnittlich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,03

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,78

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,30

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,01

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,75

Gesamtwertung: 100,43

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1685 € / 2304 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,43 €

Platz 19: Junkersdorf

Vor allem die Nachfrage nach Kaufobjekten ist im westlichen Stadtteil hoch.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,20

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,51

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,44

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,17

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,69

Gesamtwertung: 100,38

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1989 € / 3587 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,66 €

Platz 20: Weiden

Mit dem richtigen Objekt bietet auch Weiden Potenzial. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,60

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,80

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,87

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,39

Gesamtwertung: 100,36

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1490 € / 2621 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,54 €

Platz 21: Chorweiler

Der Stadtteil gilt vielen Kölnern als Symbol für verfehlte Städtebaustrategie. 70er-Jahre-Plattenbauten und Segregation sorgen für sozialen Sprengstoff. Was viele vergessen: Abseits der Hochhäuser gibt es interessante Einfamilienhäuser. Die Mieten steigen weit über Durchschnitt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,69

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,92

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,40

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,71

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,18

Gesamtwertung: 100,33

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1180 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 5,42 €

Platz 22: Seeberg

Seeberg bietet leicht positives Potenzial, vor allem die Mieten steigen. Insgesamt ist der Stadtteil Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,76

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,76

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,40

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,64

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,40

Gesamtwertung: 100,32

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1127 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 5,95 €

Platz 23: Weidenpesch

Dien nahe Pferderennbahn lockt, Dachfondsmanager und Rennstallbesitzer Eckhard Sauren ist ein häufiger Gast. Vor allem steigende Mieten sorgen für eine gute Prognose.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,99

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,28

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,82

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,98

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,74

Gesamtwertung: 100,22

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1719 € / 2464 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,71 €

Platz 24: Porz

Rheinnähe und teils dörfliches Flair bietet Porz – aber auch soziale Brennpunkte. Die Wahl der Mikrolage ist entscheidend.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,29

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,00

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,89

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,85

Gesamtwertung: 100,21

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1537 € / 2121 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,79 €

Platz 25: Worringen

Vor allem steigende Mieten sorgen für einen positiven Ausblick. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,52

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,76

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,96

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,47

Gesamtwertung: 100,20

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1578 € / 2175 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,30 €

Platz 26: Fühlingen

Der nahe See ist Kölns größtes Freibad. Vermieter können steigende Mieten durchsetzen. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,64

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,31

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,26

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,30

Gesamtwertung: 100,15

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1836 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,10 €

Platz 27: Dünnwald

Auch in Dünnwald steigen die Mieten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,95

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,05

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,80

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,07

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,56

Gesamtwertung: 100,13

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1854 € / 2568 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,44 €

Platz 28: Holweide

Holweide liegt etwas außerhalb und beherbergt das städtische Krankenhaus. Das Potenzial des Viertels ist durchschnittlich. Käufer können aber Rosinen picken.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,95

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,01

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,49

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,95

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,90

Gesamtwertung: 100,09

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1604 € / 2193 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,17 €

Platz 29: Bayenthal

Bayenthal ist wenig auffällig. In der Gesamtwertung schafft es der Stadtteil knapp über den Durchschnitt. Der Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,22
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,80
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,96
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,34
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,11
Gesamtwertung: 100,05
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2132 € / 2703€
Mietpreis pro Quadratmeter: 9,76 €

Platz 30: Braunsfeld

Braunsfeld gilt als eines der bevorzugten Wohnviertel in Köln, auch wenn die Aachener Strasse als eine der Hauptverkehrstrassen Kölns für viel Lärm sorgt. Putzig ist Samstags der kleine Markt am Clarenbachstift, mit dem besten Gemüsestand Kölns. Das Viertel gilt als teuer. Vielleicht sind die Preise schon zu weit gelaufen, hohe Wertsteigerungen sind im Schnitt eher nicht zu erwarten.  Vielleicht sind die Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,28

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,14

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,14

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,50

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,46

Gesamtwertung: 100,04

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2480 € / 4467 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,37 €

Platz 31: Neuehrenfeld

Neuehrenfeld schafft es nur knapp über den Durchschnitt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,13

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,74

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,01

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,08

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,29

Gesamtwertung: 100,03

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1914 € / 2604 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,95 €

Platz 32: Bickendorf

Bickendorf ist im Vergleich unspektakulär. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,76

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,64

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,06

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,50

Gesamtwertung: 100,02

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1996 € / 2183 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,70 €

Platz 33: Volkhoven/Weiler

Dieses Viertel trifft fast genau den Durchschnitt, trotz steigender Mieten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,91

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,20

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,26

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,11

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,42

Gesamtwertung: 100,01

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1901 € / 2455 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,87 €

Platz 34: Ostheim

Dieses Viertel trifft fast genau den Durchschnitt, trotz steigender Mieten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,40
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,42
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,68
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,35
Gesamtwertung: 100,01
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1197 € / 1883 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,70 €

Platz 35: Bilderstöckchen

Das erste Viertel mit einer unterdurchschnittlichen Prognose. Aber noch nahe am Durchschnitt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,97

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,54

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,72

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,93

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,57

Gesamtwertung: 99,96

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1608 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,00 €

Platz 36: Rath/Heumar

Weit im Osten gelegen reicht es nicht für eine positive Gesamtwertung. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,01

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,47

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,14

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,07

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,08

Gesamtwertung: 99,93

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1974 € / 2370 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,52 €

Platz 37: Brück

Nahe am Durchschnitt aber nicht darüber. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,99

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,79

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,86

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,07

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,01

Gesamtwertung: 99,93

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1887 € / 2367 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,74 €

Platz 38: Lövenich

Durchschnittliche Perspektiven. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,03

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,00

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,70

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,14

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,73

Gesamtwertung: 99,90

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2120 € / 2807 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,03 €

Platz 39: Widdersdorf

Wenig auffällig. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,02

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,16

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,61

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,02

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,66

Gesamtwertung: 99,88

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1987 € / 2463 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,46 €

Platz 40: Merheim

Großes Krankenhaus, mittelprächtige Perspektive für Immobilienkäufer. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,91

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,06

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,84

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,85

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,57

Gesamtwertung: 99,85

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1569 € / 2328 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,17 €

Platz 41: Rondorf

Vor allem die Nachfrage nach Mietwohnungen ist unterdurchschnittlich. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,12
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,46
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,08
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,56
Gesamtwertung: 99,83
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1884 € / 2604 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,17 €

Platz 42: Zollstock

Die Entwicklung des Mietpreises kann Vermieter nicht glücklich stimmen.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,111

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,62

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,29

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,07

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,25

Gesamtwertung: 99,80

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1588 € / 2427 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,05 €

 

Platz 43: Westhoven

Prognose unter Durchschnitt: trotz steigender Mieten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,66
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,20
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,80
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,39
Gesamtwertung: 99,80
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1267 € / 2523 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,38 €

Platz 44: Longerich

Bei der Entwicklung des Mietpreises kann Longerich nicht mithalten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,00
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,12
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,10
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,03
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,84
Gesamtwertung: 99,78
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1787 € / 2161 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,44 €

Platz 45: Kalk

Gilt als Viertel mit sozialen Problemen. Die Entwicklung des Mietpreises liegt unter dem Durchschnitt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,12

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,13

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,88

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,98

Gesamtwertung: 99,78

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1393 € / 2084 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,88 €

Platz 46: Esch/Auweiler

Ein Durchschnittsviertel mit leicht negativer Prognose. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,01

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,16

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,34

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,83

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,44

Gesamtwertung: 99,73

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1399 € / 2014 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,89 €

Platz 47: Weiß

Ein Durchschnittsviertel mit leicht negativer Prognose. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,08

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,99

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,32

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,02

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,32

Gesamtwertung: 99,70

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1720 € / 2631 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,09 €

Platz 48: Zündorf

Die Entwicklung der Mieten könnte besser sein. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,98
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,85
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,81
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,95
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,20
Gesamtwertung: 99,70
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1498 € / 2262 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,10 €

Platz 49: Humboldt/Gremberg

In allen Indices unter Durchschnitt schafft es das Quartier nur knapp unter die ersten 50 Viertel. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,96

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,45

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,63

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,73

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,59

Gesamtwertung: 99,63

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1249 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter7,54 €

Platz 50: Mauenheim

Die Nachfrage könnte besser sein – sowohl für Kauf- wie auch für Mietobjekte. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,99
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,98
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,21
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,85
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,23
Gesamtwertung: 99,61
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1554 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,77 €

Platz 51: Heimersdorf

Die Nachfrage könnte besser sein – sowohl für Kauf- wie auch für Mietobjekte. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,55
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,27
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,98
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,53
Gesamtwertung: 99,60
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1729 € / 2070 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,30 €

Platz 52: Höhenberg

Eher mäßige Perspektive, auch wegen mangelnder Zentralität. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,01
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,35
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,55
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,76
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,54
Gesamtwertung: 99,58
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1214 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,15 €

Platz 53: Sürth

Schwache Entwicklung der Mieten, Perspektive unter Durchschnitt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,12

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,31

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,80

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,16

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,00

Gesamtwertung: 99,57

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1827 € / 2458 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,15 €

Platz 54: Elsdorf

Schwache Nachfrage nach Kaufobjekten, Perspektive unter Durchschnitt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,90
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,14
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,07
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,77
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,11
Gesamtwertung: 99,57
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1297 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,05 €

Platz 55: Lind

In allen Bereichen unter Durchschnitt, in der Gesamtwertung auch. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,87

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,18

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,86

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,18

Gesamtwertung: 99,56

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1401 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,69 €

Platz 56: Gremberghoven

Die Nachfrage nach Kaufobjekten ist ein Manko dieses Quartiers. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,76

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,03

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,15

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,72

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,17

Gesamtwertung: 99,55

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1353 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 5,95 €

Platz 57: Grengel

Günstige Preise, unterdurchschnittliche Perspektive. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,90
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,78
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,73
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,20
Gesamtwertung: 99,53
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1258 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,65 €

Platz 58: Merkenich

Perspektive: Unter des Kölner Durchschnitts. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,96
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,23
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,36
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,05
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,29
Gesamtwertung: 99,51
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1740 € / 1707 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,50 €

Platz 59: Urbach

In allen Bereichen unter dem Kölner Standard. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,88

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,29

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,45

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,77

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,37

Gesamtwertung: 99,50

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1327 € / 2030 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,69 €

Platz 60: Höhenhaus

Die Nachfrage nach Kaufobjekten ist in anderen Vierteln höher. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,08
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,56
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,91
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,26
Gesamtwertung: 99,49
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1361 € / 2147 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,88 €

Platz 61: Raderberg

Die Mieten steigen nicht so wie von Immobilienbesitzern erhofft. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,13
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,97
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,27
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,21
Gesamtwertung: 99,46
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2083 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,81 €

Platz 62: Flittard

Die Entwicklung der Mieten ist ein Manko. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,88
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,96
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,39
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,02
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,38
Gesamtwertung: 99,46
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1851 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,91 €

Platz 63: Stammheim

Rheinaufwärts Richtung Leverkusen gelegen steigen die Mieten nicht wie im Rest von Köln. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,88
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,60
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,43
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,17
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,38
Gesamtwertung: 99,46
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2:1711 € / 2127 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,30 €

Platz 64: Eil

Trotz niedriger Preise nicht unbedingt ein Schnäppchen. Die Mieten entwickeln sich unterdurchschnittlich. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,89
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,66
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,57
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,84
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,39
Gesamtwertung: 99,39
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1352 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,05 €

Platz 65: Vingst

Die Mieten steigen nicht so wie in Köln üblich. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,88

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,91

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,43

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,68

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,42

Gesamtwertung: 99,39

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1330 € / 2052 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,02 €

Platz 66: Buchforst

In allen Kriterien unter Durchschnitt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,86

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,01

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,34

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,83

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,20

Gesamtwertung: 99,38

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1421 / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 6,71 €

Platz 67: Pesch

Bei der Steigerung der Mieten hat Pesch Nachholbedarf. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,00
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,46
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,39
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,91
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,60
Gesamtwertung: 99,36
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1374 € / 1796 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,82 €

Platz 68: Müngersdorf

Hier spielt der 1. FC Köln. Der Stadtteil ist aber eher für Fußballfans als für Investoren geeignet: Die Mietpreisentwicklung enttäuscht Investoren. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,18
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,70
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,53
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,39
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,67
Gesamtwertung: 99,34
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2322 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 9,92 €

Platz 69: Marienburg

Marienburg gilt wegen seiner hohen Zahl an repräsentativen Wohnhäusern als das Viertel der Reichen und Schönen. Die Preise sind hoch, in Top-Lagen unerschwinglich. Einige Ergebnisse der Analyse kratzen aber am Image. Die Entwicklung der Mieten enttäuscht. Die Perspektive für Investoren auf Wertsteigerungen scheint eher mau. Einwohner beschweren sich über Fluglärm des nahen Airports. Und: der Markt für Luxusobjekte ist wegen der individuellen Ansprüche der Käufer schwierig.  Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,29

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,79

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,80

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,47

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,34

Gesamtwertung: 99,34

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2776 € / 4986 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 11,09 €

 

Platz 70: Ensen

Die Mieten steigen weit weniger stark als im Rest von Köln. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,96
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,74
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,41
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,07
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,65
Gesamtwertung: 99,23
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1716 € / 3305 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,12 €

Platz 71: Wahn

Der nahe Flughafen ist nicht gerade ein Argument für das Viertel. Die Mieten fallen hinter den Kölner Durchschnitt zurück. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,89
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,10
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,37
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,87
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,28
Gesamtwertung: 99,19
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1480 € / 2120 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,66 €

Platz 72: Wahnheide

Auch hier gibt es nur maue Perspektiven. Vor allem Vermieter klagen. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,87
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,00
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,41
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,83
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,30
Gesamtwertung: 99,17
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1433 € / 2106 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,31 €

Platz 73: Poll

Die Poller Wiesen laden im Sommer zum Sonnenbad. Die Mietpreise fallen aber zurück. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,02
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,60
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,06
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,87
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,09
Gesamtwertung: 99,16
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1499 € / 2343 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 8,19 €

Platz 74: Raderthal

Raderthal landet auf den siebtletzten Platz. Die Entwicklung der Mieten ist schwach. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,99
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,49
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,18
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,06
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,19
Gesamtwertung: 99,02
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2015 € / 2260 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,72 €

Platz 75: Finkenberg

In allen Wertungen unter Kölner Standard. Besonders schwach ist die Entwicklung der Mieten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.
Absoluter Mietpreis (2010): 99,78
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,01
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,05
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,67
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,07
Gesamtwertung: 98,99
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1128 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,07 €

Platz 76: Meschenich

Weit weg von der Kölner City stagnieren die Mieten. Nur vier andere Viertel haben noch schlechtere Aussichten auf Wertsteigerung. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.
Absoluter Mietpreis (2010): 99,82
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,32
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,22
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,41
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,21
Gesamtwertung: 98,84
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 714 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,40 €

Platz 77: Vogelsang

In den dreißiger Jahren als „Stadtrand- oder Erwerbslosensiedlung“ geplant sollten die kleinen Reihenhäuser mit Nutzgarten sozial schwachen Mietern eine Bleibe bieten. Heute hat das Kerngebiet durchaus Charme. Nachteil bleibt der schlechte Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr. Die Entwicklung der Mieten kann Inhaber mit Renditeneigung kaum überzeugen.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.
Absoluter Mietpreis (2010): 100,02
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,46
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,40
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,99
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,22
Gesamtwertung: 98,71
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1309 € / 2120 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 9,71 €

Platz 78: Ossendorf

Hände in Handschellen – damit wirbt eine Kölner Brauerei für das Viertel. In Ossendorf liegt die Justizvollzugsanstalt Köln. Das Gefängnis heißt im Volksmund Klingelpütz und hat 1100 Plätze. Mieter ohne kriminelle Vorgeschichte stehen in dem Viertel nicht gerade Schlange. Die Entwicklung der Mieten ist enttäuschend, trotz niedriger Ausgangslage.Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.
Absoluter Mietpreis (2010): 99,88
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 95,53
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,39
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,01
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,33
Gesamtwertung: 98,59
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1813 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,88 €

Platz 79: Neubrück

Der vorletzte Platz geht an Neubrück. Diesen Teil von Köln-Kalk prägt eine Großsiedlung aus den 70er Jahre. Die Bausubstanz lockt offenbar nur wenig solvente Investoren. Die Entwicklung der Mieten ist schwach. Wohl auch wegen dem Lärm. Die Haupteinflugschneise des Flughafens Köln-Bonn liegt über dem südlichen Teil des Viertels. Nicht zu vergessen: Christoph 3. Der Rettungshubschrauber des nahen Klinikums sorgt mit steten Einsätzen für Wirbel. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.
Absoluter Mietpreis (2010): 99,81
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 95,79
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,26
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,57
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,43
Gesamtwertung: 98,54
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1072 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,35 €

Platz 80: Lindweiler

Dieser Stadtteil ist ein Opfer für den Wunsch nach Mobilität. Lindweiler ist eingerahmt von Autobahnen und Eisenbahnstrecken. Die Infrastruktur ist trotzdem eher schlecht, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten selten. Die Architektur lockt ebenfalls nicht, Mietskasernen wechseln mit kleinen Reihenhäusern. Die Entwicklung der Mietspreise ist so schlecht wie in keinem anderen untersuchten Quartier. Der letzte Platz geht deswegen an Lindweiler.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.
Absoluter Mietpreis (2010): 99,81
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 92,66
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,12
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,94
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,11
Gesamtwertung: 97,74
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1527 € / k.A.
Mietpreis pro Quadratmeter: 6,33 €

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Immobilienprofi

05.09.2013, 12:40 Uhr

Diese Liste entspricht in keinster Weise der gelebten Realität eines Maklers: Seeberg auf Platz 22, kurz hinter Junkersdorf??? Neu-Ehrenfeld, wo Wohnungen zum Kauf und zur Miete extrem nachgefragt sind und die Preise explodieren, 10 Plätze hinter Ehrenfeld??? Lindweiler auf Platz 80, weit hinter Höhenberg oder Mengenich? Ich weiß nicht, aufgrund welcher Daten diese Liste zustande gekommen ist, sie hat mit der realen Nachfrage und Preisentwicklung in Köln leider nichts zu tun.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×