Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2011

07:38 Uhr

Alle Viertel im Überblick

Wo Mieten und Kaufen teuer ist

Düsseldorf ist eine Perle für Immobilienkäufer. Trotz hoher Preissteigerungen in der Vergangenheit haben einige Lagen noch Potenzial. Welche zeigen die Portraits aller Düsseldorfer Quartiere.

Immer was los: Blick auf die Altstadt von Düsseldorf. Quelle: dpa

Immer was los: Blick auf die Altstadt von Düsseldorf.

Düsseldorf lockt mit dem Charme einer Kleinstadt mit Weltstädtischem Flair. Neben einer lebendigen Kunstszene bietet die Landeshauptstadt erstklassige Einkaufsmöglichkeiten, eine pulsierende Medienszene - und rheinische Gemütlichkeit. Käufer mit kleiner Geldbörse such aber in den zentralen Gebieten vergeblich. Düsseldorf gehört zu den zehn teuersten Städten in Deutschland.

In den vergangenen vier Jahren stiegen die Preise laut Immobilienpreisindex IMX nennenswert an - und das vom hohem Niveau ausgehend. Häuser aus dem Bestand verteuerten sich für Käufer um rund rund acht Prozent, Eigentumswohnungen um neuen Prozent.

Hohe Wertsteigerungen in der Zukunft vor allem in den Stadtteilen Oberkassel und Pempelfort zu erwarten. Welche Viertel im Preis steigen, lässt sich häufig an einigen Indikatoren erkennen. Erfahrungsgemäß steigt zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten. Im Schnitt liegen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt. Und Kaufobjekte sind schon jetzt überdurchschnittlich gefragt.

Für das Handelsblatt ermittelte Immobilienscout 24 solche Quartiere in Köln, die genau diese Kriterien erfüllen.

Die Ergebnisse für die einzelnen Viertel

Bewertung der Viertel

Welche Viertel haben ein hohes Potenzial auf steigende Preise in der Zukunft? Um diese Frage zu beantworten hat das Internetportal Immobilienscout 24 für Handelsblatt Online seine mehr als zehn Millionen Marktdaten ausgewertet.

Trendviertel 2011 sind Quartiere, bei denen zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten steigen. Im Schnitt sollen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt liegen und Kaufobjekte schon jetzt überdurchschnittlich gefragt sein. Der Online-Marktplatz entwickelte einen Index, der für jedes Viertel zeigt, wie die genannten Kriterien im Vergleich zum städtischen Durchschnitt liegen.

Die Gesamtwertung setzt sich wie folgt zusammen: Nachfrage nach Eigentumswohnungen: 20 Prozent. Nachfrage nach Mietwohnungen: 25 Prozent. Preisentwicklung Mietwohnungen (2009 bis 2010): 25 Prozent. Absolute Preise für Eigentumswohnungen: 20

Prozent. Absolute Preise für Mietwohnungen: 10 Prozent.

Platz 1: Oberkassel

Mit einer Gesamtwertung von 101,99 liegt Oberkassel klar auf dem ersten Platz der Viertel Düsseldorf. Die hohe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten sorgt in Verbindung mit hohen Mietsteigerungen für die gute Platzierung des Top-Trendviertels. Rheinnähe, und dörfliches Flair bei guter Citynähe ziehen Wohlhabende an. 

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,38

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,18

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 102,57

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,60

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 103,20

Gesamtwertung: 101,99

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 3414 € / 6819 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 13,43 €

Platz 2: Pempelfort

Vor allem die zentrale Lage und historische Bebauung macht Pempelfort attraktiv. Vor allem Junge und gut verdienende Singles entdecken diesen Stadtteil. Die hohe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten sorgt für den zweiten Platz.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,07

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,01

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,75

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,12

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 102,24

Gesamtwertung: 101,17

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2257 € / 3187 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,68 €

Platz 3: Hubbelrath

Vor allem Naturliebhaber und junge Familien zieht es nach Hubbelrath, östlichster Düsseldorfer Stadtteil mit dörflicher Atmosspähre und Nähe zum Bergischen Land. Nirgendwo sonst in Düsseldorf stiegen die Mieten so stark wie hier. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,11
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,19
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,99
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,20
Gesamtwertung: 100,91
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2040 € / k.A. €
Mietpreis pro Quadratmeter: 7,89 €

Platz 4: Bilk

Die hohe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten sorgt bei diesem Viertel für einen Platz unter den Top fünf.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,11

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,19

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,99

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,20

Gesamtwertung: 100,91

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1847 € / 2796 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,14 €

Platz 5: Derendorf

Mit einer Gesamtwertung von 100,76 reicht es für Platz fünf. Auch hier ist die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten überdurchschnittlich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,98

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,71

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,56

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,85

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,12

Gesamtwertung: 100,76

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1775 € / 3250 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,21 €

Platz 6: Benrath

Dieser Stadtteil liegt etwas Außerhalb der City, ist aber wegen seines Schlosses mit Park und teils klassischer Bausubstanz einen Blick wert. Auch hier ist die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten überdurchschnittlich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,96

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,54

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,72

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,99

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,93

Gesamtwertung: 100,70

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1916 € / 2952 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,00 €

Platz 7: Düsseltal

Düsseltal zählt zu den besseren Lagen in Düsseldorf, besonders Häuser in Nähe des Zooparks sind begehrt. Vermögene können sich eine Stadtvilla aussuchen. Auch hier ist die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten überdurchschnittlich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,08

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,92

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,15

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,13

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,65

Gesamtwertung: 100,63

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2165 € / 3995 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,28 €

Platz 8: Itter

In Itter stiegen die Mieten überdurchschnittlich, was den Sprung unter die Top Ten erklärt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 103,69

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,15

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,10

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,21

Gesamtwertung: 100,58

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2077 € / 2070 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,69 €

Platz 9: Reisholz

Auch Investoren in diesem Viertel profitierten von stark steigenden Mieten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 103,69

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,15

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,10

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,21

Gesamtwertung: 100,58

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1736 € / 2853 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,03 €

Platz 10: Garath

Nicht jede Lage in Garath hat den besten Ruf, Miet- und Kaufpreise sind in diesem abgelegenen Viertel noch niedrig. Investoren konnten allerdings von stark steigenden Mieten profitierten. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 103,69

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,15

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,10

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,21

Gesamtwertung: 100,58

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1215 € / 1983 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 6,53 €

Platz 11: Flingern Nord

Der Immobilienmarkt in Flingern liegt leicht über oder unter dem Durchschnitt. In der Summe reicht es zu einem ordentlichen Endergebnis. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,96

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,89

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,69

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,82

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,28

Gesamtwertung: 100,41

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1625 € / 3176 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,10 €

Platz 12: Gerresheim

Vor allem die hohe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten spricht für dieses Quartier. In der Summe reicht es zu einem Platz unter dem besten Dutzend. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,59

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,34

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,93

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,97

Gesamtwertung: 100,41

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1919 € / 2765 €

Mietpreis pro Quadratmeter:  8,73 €

Platz 13: Altstadt

Mediterranes Gastro-Flair mit zahlreichen Tischen auf der Strasse sorgt für Lebensqualität. Lautstarke Kneipenbesucher am Wochenende weniger. Trotzdem steigen die Mieten überdurchschnittlich. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,22

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,69

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,97

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,84

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,65

Gesamtwertung: 100,29

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 3709 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,27 €

Platz 14: Eller

Vor allem die überdurchschnittliche Nachfrage nach Mietwohnungen spricht für Eller. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,87

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,04

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,06

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,75

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,17

Gesamtwertung: 100,25

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1416 € / 2221 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,64 €

Platz 15: Holthausen

Steigende Mieten macht Holthausen attraktiv. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,87

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,51

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,69

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,66

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,73

Gesamtwertung: 100,17

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1489 € / 1814 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,41 €

Platz 16: Stadtmitte

Steigende Mieten und eine überdurchschnittliche Nachfrage von Wohnungssuchenden zeichnet dieses Viertel aus. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,98

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,63

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,43

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,81

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,70

Gesamtwertung: 100,17

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1900 € / 3383 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,52 €

Platz 17: Unterrath

Die Nachfrage von Mietern und Kaufinteressenten ist überdurchschnittlich. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,03

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,55

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,85

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,26

Gesamtwertung: 100,16

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1806 € / 2407 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,83 €

Platz 18: Heerdt

Auch dieses Viertel ist bei Mietern beliebt. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,91

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 101,34

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,91

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,78

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,50

Gesamtwertung: 100,16

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1759 € / 1930 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,09 €

Platz 19: Unterbach

Ein Durchschnittsviertel – Einzelne Objekte können trotzdem lohnen. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,43

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,67

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,03

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,34

Gesamtwertung: 100,09

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1897 € / 3635 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,96 €

Platz 20: Friedrichstadt

Mieternachfrage und steigende Mieten sprechen für dieses Viertel.  Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,96

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,48

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,27

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,73

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,79

Gesamtwertung: 100,09

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1745 € / 3256 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,86 €

Platz 21: Golzheim

Ein Durchschnittsviertel, Rosinenpicken kann lohnen.  Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,15

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,09

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,92

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,48

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,01

Gesamtwertung: 100,06

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2929 € / 3326 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,96 €

Platz 22: Oberbilk

Vor allem die hohe Nachfrage von Mietern spricht für dieses Quartier.  Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,88

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,66

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,85

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,70

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,00

Gesamtwertung: 100,06

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1403 € / 2024 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,00 €

Platz 23: Hamm

Die Mieten steigen überdurchschnittlich.  Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,03

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,73

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,56

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,39

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,44

Gesamtwertung: 100,04

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2663 € / 3583 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,47 €

Platz 24: Wersten

Die Nachfrage von Mietern und Käufern ist überdurchschnittlich.  Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,49

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,46

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,80

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,42

Gesamtwertung: 100,02

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1661 € / 2198 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,37 €

Platz 25: Rath

Die Mieten in Rath steigen überdurchschnittlich. Insgesamt ist Rath aber nur Mittelmaß. Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,86

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,54

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,03

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,75

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,61

Gesamtwertung: 100,00

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1504 € / 2181 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,70 €

Platz 26: Unterbilk

Der Stadtteil Unterbilk befindet sich im Zentrum der Landeshauptstadt. Hier findet man überdurchschnittlich viele Singlehaushalte und eine geringe Arbeitslosenquote. Unterbilk entspricht mit einem Index von 99,99 ungefähr dem Stadtdurchschnitt. Die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten in dem Bezirk ist auffällig hoch, während Mietpreise im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen sind.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,06

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,20

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,40

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,07

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,38

Gesamtwertung: 99,99

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2030 € / 3411 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 11,04 €

Platz 27: Mörsenbroich

Mörsenbroich grenzt nordöstlich an die Innenstadt und besteht vorwiegend aus beschaulichen Wohngegenden. Auffällig ist die Mietpreisentwicklung, die im Vergleich zum Vorjahr überdurchschnittlich zulegte, während Preise und Nachfrage leicht unter dem Stadtdurchschnitt liegen.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,94

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,65

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,55

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,96

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,66

Gesamtwertung: 99,97

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1931 € / 4442 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,14 €

Platz 28: Grafenberg

Grafenberg ist ein relativ grüner Stadtteil im Osten der Landeshauptstadt. Durch seine Nnähe zu vielen attraktiven Arbeitsplätzen hat sich das kleine Stadtviertel zu einer begehrten Wohngegend entwickelt. Das zeigt sich in überdurchschnittlich hohen Miet- und Kaufpreisen, während die Nachfrage etwas geringer ist. Mit einem Index von 99,88 landet Grafenberg damit auf Platz 28.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,06

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,80

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,68

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,10

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,93

Gesamtwertung: 99,88

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1893 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,85 €

Platz 29: Stockum

Im Stadtteil Stockum befinden sich die Esprit Arena, das Messegelände und die Rheinauen, sodass nur wenig Fläche zur Bebauung bleibt. Man findet hier vorwiegend Einfamilienhäuser. Mietpreise in Stockum liegen über dem Durchschnitt, stoßen aber auf eine geringere Nachfrage. Für Stockum ergibt sich daraus ein Index von 99,88. 

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,10

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,80

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,27

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,91

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,34

Gesamtwertung: 99,88

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1869 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,42 €

Platz 30: Hassels

Hassels liegt im Südosten Düsseldorfs und weist einen überdurchschnittlichen Ausländeranteil auf. In diesem Bezirk befindet sich auch der Unterbacher See und weitere Naherholungsgebiete. Hassel weist einen Index von 99,76 auf, da sowohl Preise als auch Nachfrage unter dem Stadtdurchschnitt liegen.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,84

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,42

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,97

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,73

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,89

Gesamtwertung: 99,76

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1424 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,05 €

Platz 31: Volmerswerth

Volmerswerth ist ein alter und landwirtschaftlich geprägter Stadtteil Volmerwerth. Mietpreise liegen im Stadtdurchschnitt, während die Nachfrage von Miet- und Kaufobjekten geringer ist. Insgesamt ergibt sich für Volmerswerth ein Indexwert von 99,68.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,03

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,04

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,93

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,34

Gesamtwertung: 99,68

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2646 € / 2790 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,60 €

Platz 32: Hellerhof

Hellerhof ist der südlichste Stadtteil Düsseldorfs. Er ist vorwiegend von Einfamilienhäusern geprägt und weist die den höchsten Kinderanteil auf. Auffällig ist hier eine überdurchschnittliche Zunahme der Mietpreise. Aufgrund der niedrigeren Nachfrage landet Hellerhof im Stadtvergleich auf Platz 27.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,87

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,08

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,27

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,89

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,33

Gesamtwertung: 99,67

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1931 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,26 €

Platz 33: Karlstadt

Die Karlstadt ist der kleinste Stadtteil Düsseldorfs und grenzt südlich an die Altstadt. Das Viertel ist von vielen Schmuck- und Antiquitätenläden geprägt und erweckt einen beschaulichen Eindruck. Auffällig sind die hohen Miet- und Kaufpreise in der Karlstadt, die einer geringeren Nachfrage gegenüberstehen. Insgesamt ergibt sich dadurch mit einem Index von 99,63 ein unterdurchschnittlicher Wert.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,35

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,94

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,44

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,54

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,45

Gesamtwertung: 99,63

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 4016 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 11,28 €

Platz 34: Flehe

Flehe gehört zu den kleineren Vierteln in Düsseldorf und liegt direkt am Rhein. Während Miet- und Kaufpreise ungefähr im städtischen Durchschnitt liegen ist die Nachfrage geringer. Daraus ergibt sich für Flehe ein Index von 99,63.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,98

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,73

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,29

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,09

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,27

Gesamtwertung: 99,63

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2235 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,25 €

Platz 35: Lohausen

Einen Großteil des Fläche Lohausens nimmt der Flughafen ein, während der Rest des Bezirks vorwiegend ländlich geprägt ist. Relativ hohen Miet- und Kaufpreisen stehen hier wenige Interessenten gegenüber, sodass Lohausen mit einem Index von 99,58 im Stadtvergleich nur auf Platz 35 landet.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,06

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,43

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,25

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,20

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,32

Gesamtwertung: 99,58

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2398 € / 2625 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,85 €

Platz 36: Ludenburg

Ludenberg ist ein relativ unbekannter Stadtteil im Osten Düsseldorfs und durch Wald und Landwirtschaft geprägt. Trotzdem handelt es sich um eine relativ teure Gegend mit überdurchschnittlichem Miet- und Kaufpreisniveau. Aufgrund geringerer Nachfrage landet Ludenberg mit einem Indexwert von 99,55 im unteren Drittel.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,02

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,25

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,09

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,55

Gesamtwertung: 99,55

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2226 € / 3494 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,14 €

Platz 37: Lichtenbroich

Lichtenbroich befindet sich im Norden der Landeshauptstadt nahe dem Flughafen. Mit einem Index von 99,52 liegt Lichtenbroich unter dem städtischen Mittel, was sich neben unterdurchschnittlichen Preisen vor allem durch eine geringe Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten ergibt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,82

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,74

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,20

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,67

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,36

Gesamtwertung: 99,52

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1554 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 6,87 €

Platz 38: Lörick

Der Stadtteil ist gekennzeichnet durch einen starken Kontrast zwischen dörflichen Einfamilienhäusern gehobener Klasse und dem Bürogebiet Seestern mit großen Bürokomplexen und Hotels. Die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten ist in Lörick unterdurchschnittlich, während sich die Mietpreise knapp über dem Durchschnitt befinden.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,04

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,92

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,42

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,82

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,39

Gesamtwertung: 99,46

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1710 € / 3834 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,54 €

Platz 39: Vennhausen

Vennhausen befindet sich im Osten Düsseldorfs und ist vorwiegend von Einfamilienhäusern geprägt. Vennhausen landet im Stadtvergleich mit einem Index von 99,46 auf Platz 39, Preise und Nachfrage liegen unter dem Stadtmittel.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,93

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,02

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,48

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,82

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,39

Gesamtwertung: 99,46

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1999 € / 2859 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,85 €

Platz 40: Flingern Süd

Flingern Süd ist ein traditionelles Arbeiterviertel mit hohem Migrantenanteil. Sowohl Preise als auch Nachfrage befinden sich unter dem Mittel der Stadt, sodass Flingern Süd mit einem Index von 99,45 im Stadtvergleich im unteren Drittel liegt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,87

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,42

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,38

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,60

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,23

Gesamtwertung: 99,45

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1215 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,49 €

Platz 41: Himmelgeist

Himmelgeist ist ein wenig besiedelter Stadtteil im Süden des Stadtgebietes und zu einem großen Teil landwirtschaftlich geprägt. Trotz Hochwassergefahr hat sich Himmelgeist zu einem relativ teuren Stadtteil entwickelt. Miet- und Kaufpreise befinden sich auf überdurchschnittlichem Niveau während die Nachfrage unter dem Mittel liegt. Insgesamt kommt Himmelgeist mit einem Index von 99,31 auf Platz 41 im Stadtvergleich.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,02

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,20

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,30

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,45

Gesamtwertung: 99,31

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2437 € / 2723 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,58 €

Platz 42: Urdenbach

Der Stadtteil Urdenbach befindet sich im Süden der Landeshauptstadt und liegt mit einem Index von 99,30 unter dem Durchschnitt. Miet- und Kaufpreise liegen knapp unter dem Durchschnitt, Kaufobjekte in dem Stadtbezirk sind gefragt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,91

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,62

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,67

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,94

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,02

Gesamtwertung: 99,30

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1897 € / 3635 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,96 €

Platz 43: Wittlaer

Das ehemalige Bauerndorf Wittlaer im Nordwesten Düsseldorfs hat sich zu einer gehobenen Wohngegend entwickelt. Das spiegelt sich in den Miet- und Kaufpreisen wieder, die leicht über dem städtischen Durchschnitt liegen. Aufgrund geringerer Nachfrage liegt Wittlaer mit einem Index von 99,22 unter dem Stadtdurchschnitt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,18

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,49

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,38

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,20

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,72

Gesamtwertung: 99,22

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2751 € / 2974 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 9,90 €

Platz 44: Niederkassel

Niederkassel befindet sich auf der linken Rheinseite und ist ein sehr heterogenes Stadtviertel, das viele Japaner für sich entdeckt haben. Aufgrund der schwachen Entwicklung des Mietpreises liegt Niederkassel mit einem Index von 99,12 unter dem Stadtdurchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,28
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,78
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,43
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,45
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,76
Gesamtwertung: 99,12
Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2829 € / 6131 €
Mietpreis pro Quadratmeter: 11,97 €

Platz 45: Angermund

Angermund ist der nördlichste Stadtbezirk Düsseldorfs auf halber Strecke nach Duisburg. Bis zum Zentrum sind es von dort aus ganze 12 Kilometer. Mit einem Index von 99,03 gehört Angermund zu unterdurchschnittlichen Wohnvierteln in der Landeshauptstadt. Sowohl Mietwohnungen als auch Kaufobjekte in dem weit entfernten Bezirk sind wenig gefragt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,97

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,64

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,64

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,13

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,70

Gesamtwertung: 99,03

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2265 € / 3250 €

Mietpreis pro Quadratmeter: 8,10 €

Platz 46: Kaiserswerth

Der Stadtteil direkt am Rhein gilt als gehobene Wohnlage. Das spiegelt sich auch in den überdurchschnittlich hohen Miet- und Kaufpreisen wieder. Da der Mietpreis im Vergleich zum Vorjahr so stark sank wie in keinem anderen Stadtviertel in Düsseldorf, gehört Kaiserswerth zu den Schlusslichtern in Stadtdurchschnitt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,16

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 95,26

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,98

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,24

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,63

Gesamtwertung: 99,00

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2464 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 12,31 €

Platz 47: Lierenfeld

Lierenfeld liegt im ehemaligen Industriegürtel der Stadt und belegt mit einem Index von 99,00 den vorletzten Platz. Der Mietpreis entwickelte sich im Vergleich zum Vorjahr unterdurchschnittlich. Trotz günstiger Kaufpreise ist die niedrige Nachfrage nach Kaufobjekten auffällig.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 99,86

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,68

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,28

Absoluter Kaufpreis (2010): 99,69

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,18

Gesamtwertung: 99,00

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 1489 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 7,33 €

Platz 48: Kalkum

Mit einem Gesamtindex von 97,54 liegt der Stadtteil Kalkum im Norden von Düsseldorf abgeschlagen auf dem letzten Platz. Im Vergleich zum Vorjahr ging der Mietpreis auffällig stark zurück, liegt aber wie der Kaufpreis weiterhin über dem städtischen Durchschnitt.

Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Absoluter Mietpreis (2010): 100,10

Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 91,44

Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,10

Absoluter Kaufpreis (2010): 100,38

Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,12

Gesamtwertung: 97,54

Angebotspreise Wohnung 2010 (Bestand/Neubau) pro m2: 2118 € / k.A.

Mietpreis pro Quadratmeter: 10,21 €

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×