Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2011

09:52 Uhr

Alle Viertel im Überblick

Wo Mieten und Kaufpreise steigen

Bogenhausen bietet immer noch gute Chancen für Immobilienkäufer, Lehel ist ebenfalls nicht zu verachten. Welche Perspektiven das Quartier Ihrer Wahl bietet, zeigen die Portraits von 42 Immobilienlagen.

MünchenDer Immobilienmarkt in München spielt verrückt. Die Preise sind utopisch hoch. Trotzdem können Käufer froh sein, überhaupt ein Objekt zu ergattern. Den ersten Platz unter den Münchener Stadtvierteln erreicht Lehel. Früher ein ärmliches Vorstadtviertel glänzt es heute mit Museumsmeile, Englischem Garten und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Auch bei Miet- und Kaufobjekten ist Lehel im Trend. Besonders stark haben sich die Mietpreise entwickelt – auf 18,29 Euro pro Quadratmeter, was einer der höchsten Werte in der bayerischen Landeshauptstadt ist. Quelle: dpa

München

Der Immobilienmarkt in München spielt verrückt. Die Preise sind utopisch hoch. Trotzdem können Käufer froh sein, überhaupt ein Objekt zu ergattern. Den ersten Platz unter den Münchener Stadtvierteln erreicht Lehel. Früher ein ärmliches Vorstadtviertel glänzt es heute mit Museumsmeile, Englischem Garten und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Auch bei Miet- und Kaufobjekten ist Lehel im Trend. Besonders stark haben sich die Mietpreise entwickelt – auf 18,29 Euro pro Quadratmeter, was einer der höchsten Werte in der bayerischen Landeshauptstadt ist.

Die bayerische Landeshauptstadt gilt als deutsche Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Zudem locken Top-Jobs in der Industrie und Informationstechnologie. Käufer und Mieter müssen für die eigenen vier Wände so tief in die Tasche greifen wie nirgendwo sonst in Deutschland.

Laut Immobilienscout 24 verlangen Anbieter für Bestandswohnungen im Schnitt 3.375 Euro pro Quadratmeter und für Neubauwohnungen 4.457 Euro pro Quadratmeter. Mieter müssen mit Quadratmeterpreisen von durchschnittlich 12,64 Euro pro Quadratmeter rechnen.

In den vergangenen vier Jahren stiegen die Preise laut Immobilienpreisindex IMX enorm an - und das vom hohem Niveau ausgehend. Häuser aus dem Bestand verteuerten sich für Käufer um neun Prozent, Neubauten um 15 Prozent. Offerten für Eigentumswohnungen legten um 17 bis 18 Prozent zu.

Hohe Wertsteigerungen in der Zukunft vor allem in den Stadtteilen Lehel, Bogenhausen und der Altstadt zu erwarten. Welche Viertel im Preis steigen, lässt sich häufig an einigen Indikatoren erkennen. Erfahrungsgemäß steigt zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten. Im Schnitt liegen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt. Und Kaufobjekte sind schon jetzt überdurchschnittlich gefragt. Für das Handelsblatt ermittelte Immobilienscout 24 solche Quartiere in Köln, die genau diese Kriterien erfüllen.

Alle Viertel Münchens im Portrait

Bewertung der Viertel

Welche Viertel haben ein hohes Potenzial auf steigende Preise in der Zukunft? Um diese Frage zu beantworten hat das Internetportal Immobilienscout 24 für Handelsblatt Online seine mehr als zehn Millionen Marktdaten ausgewertet.

Trendviertel 2011 sind Quartiere, bei denen zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten steigen. Im Schnitt sollen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt liegen und Kaufobjekte schon jetzt überdurchschnittlich gefragt sein. Der Online-Marktplatz entwickelte einen Index, der für jedes Viertel zeigt, wie die genannten Kriterien im Vergleich zum städtischen Durchschnitt liegen.

Die Gesamtwertung setzt sich wie folgt zusammen: Nachfrage nach Eigentumswohnungen: 20 Prozent. Nachfrage nach Mietwohnungen: 25 Prozent. Preisentwicklung Mietwohnungen (2009 bis 2010): 25 Prozent. Absolute Preise für Eigentumswohnungen: 20

Prozent. Absolute Preise für Mietwohnungen: 10 Prozent.

Platz 1: Lehel

Den ersten Platz unter den Münchener Stadtvierteln erreicht Lehel. Früher ein ärmliches Vorstadtviertel glänzt es heute mit Museumsmeile, Englischem Garten und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Auch bei Miet- und Kaufobjekten ist Lehel im Trend. Besonders stark haben sich die Mietpreise entwickelt – auf 18,29 Euro pro Quadratmeter, was einer der höchsten Werte in der bayerischen Landeshauptstadt ist.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 5300/6892
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 18,29
Absoluter Mietpreis (2010): 100,28
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 108,67
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,08
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,74
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,83
Gesamtwertung: 102,33

Platz 2: Bogenhausen

Die Silbermedaille geht im Vergleich der Münchener Stadtviertel an Bogenhausen. Das östliche Viertel in der bayerischen Landeshauptstadt ist vor allem als edles Villenviertel bekannt, es gibt aber auch moderne Wohn- und Bürogebäude. Neben der Entwicklung des Mietpreises liegt hier auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten weit über dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3511/4147
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 13,05
Absoluter Mietpreis (2010): 100,03
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,56
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 102,13
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,04
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 103,32
Gesamtwertung: 101,85

Platz 3: Altstadt

In der Münchener Altstadt sind Sehenswürdigkeiten und politische Einrichtungen vereint. Als Ensemble ist der historische Stadtkern denkmalgeschützt. Die Altstadt hat sowohl die höchsten Angebotspreise für Bestand, als auch mit 19 Euro den höchsten Mietpreis pro Quadratmeter. Seine Entwicklung lag ebenfalls weit über dem städtischen Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 6110/6265
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 19
Absoluter Mietpreis (2010): 100,29
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,23
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,2
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,85
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,09
Gesamtwertung: 101,57

Platz 4: Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Der Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt liegt ebenfalls im Zentrum Münchens. Zu diesem Bezirk gehört auch die Theresienwiese mit dem Oktoberfest. Er ist geprägt von Büroraum. Durch die Sanierung vieler älterer Wohngebäude stieg das Mietniveau stark. Beide Stadtteile zählen heute zu den teuersten der Stadt, vor allem die Entwicklung des Mietpreises lag weit über dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 4946/5598
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 16,55
Absoluter Mietpreis (2010): 100,14
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 104,39
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,68
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,49
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,8
Gesamtwertung: 101,54

Platz 5: Nymphenburg

Das edle und relativ grüne Viertel Nymphenburg im Westen der Stadt erreicht den fünften Platz. Hier gibt es ganz unterschiedliche städtebauliche Bereiche – neben Villenbebauung auch Gewerbeflächen. Nach weit reichenden Sanierungen und Umgestaltungen werden immer mehr Wohnungen von ihren wohlhabenden Eigentümern bewohnt. Die Mietpreise entwickelten sich letzthin rasant, während die Nachfrage nach Kaufobjekten hinter dem Durchschnitt zurückblieb.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3464/5804
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 13,2
Absoluter Mietpreis (2010): 100,05
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,75
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,02
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,1
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,85
Gesamtwertung: 101,44

Platz 6: Schwabing

Im Norden der Stadt liegt Schwabing, das zur Prinzregentenzeit das Bohème-Viertel war. Heute gilt der größte Stadtteil Münchens als Szeneviertel. Beliebt ist Schwabing für Nachtleben, Kunst und Kultur. Vor allem die Entwicklung des Mietpreises und die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegen hier deutlich über dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 4037/5615
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 16,29
Absoluter Mietpreis (2010): 100,16
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,09
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,68
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,22
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,68
Gesamtwertung: 101,34

Platz 7: Lochhausen

Im Westen der Stadt liegt Lochhausen, ein Familienviertel mit Wohnanlagen sowie Grün- und Waldflächen. Auch dieses Viertel schaffte es unter die Top Zehn, da die Mietpreise sich letzthin rasant entwickelten. Alle anderen Werte, insbesondere die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten, blieben aber deutlich hinter dem Durchschnitt zurück. Mit 10,61 Euro pro Quadratmeter ist auch der Mietpreis für München eher niedrig.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2922/Keine Angabe
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 10,61
Absoluter Mietpreis (2010): 99,9
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,69
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,12
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,95
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,18
Gesamtwertung: 101,02

Platz 8: Langwied

Das nordwestliche Langwied hat einen fast schon dörflichen Charakter mit Grün- und Wasserflächen. Die Preise sind hier zwar sehr deutlich gestiegen, aber trotzdem noch auf einem niedrigen Niveau. Langwied erreicht in diesem Vergleich die niedrigsten Angebots- und Mietpreise. Vor allem die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt weiter unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 1850/Keine Angabe
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 8,97
Absoluter Mietpreis (2010): 99,77
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 105,97
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,03
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,44
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,04
Gesamtwertung: 100,92

Platz 9: Fürstenried

Im Südwesten Münchens liegt Fürstenried, eine Wohnsiedlung mit Bauten der 60er Jahre. Hier sind die Mietpreise letzthin rasant gestiegen, befinden sich aber mit 10,66 Euro pro Quadratmeter immer noch auf einem für München relativ niedrigen Niveau. Die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2571/4197
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 10,66
Absoluter Mietpreis (2010): 99,9
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 104,13
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,27
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,82
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,3
Gesamtwertung: 100,66

Platz 10: Thalkirchen

Thalkirchen im Süden der Stadt ist ein besonders grünes Viertel. Hier haben sich die Mietpreise überdurchschnittlich entwickelt. Dem gegenüber steht aber eine niedrige Nachfrage nach Kauf- und Mietobjekten.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 5311/5674
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,13
Absoluter Mietpreis (2010): 100,02
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,86
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,81
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,25
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,57
Gesamtwertung: 100,63

Platz 11: Haidhausen

Durchweg überdurchschnittliche Werte bringen Haidhausen den 11. Platz. Vor allem die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt über dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 4418/5909
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 14,4
Absoluter Mietpreis (2010): 100,13
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,23
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 101,01
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,28
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,08
Gesamtwertung: 100,59

Platz 12: Schwabing-West

Eine starke Entwicklung des Mietpreises und überdurchschnittliche Kaufpreise steht in Schwabing-West einer niedrigen Nachfrage nach Kaufobjekten gegenüber.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3738/5292
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 14,02
Absoluter Mietpreis (2010): 100,12
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,04
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,13
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,16
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,95
Gesamtwertung: 100,58

Platz 13: Maxvorstadt

Durchweg überdurchschnittliche Werte erreicht das Viertel Maxvorstadt. Besonders punkten kann es bei der Nachfrage nach Mietwohnungen.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 4487/6467
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 14,14
Absoluter Mietpreis (2010): 100,18
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,33
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,96
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,23
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,5
Gesamtwertung: 100,49

Platz 14: Solln

In Solln ist die Nachfrage nach Kaufobjekten groß – Mietwohnungen sind weniger gewünscht. Mit 12,27 Euro pro Quadratmeter liegt der Mietpreis genau im Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3301/4427
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,27
Absoluter Mietpreis (2010): 100
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,85
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,96
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,02
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,16
Gesamtwertung: 100,44

Platz 15: Freimann

Die Mietpreise haben sich im Viertel Freimann stark entwickelt – doch die Nachfrage bleibt dahinter zurück. Im Kaufbereich sind sowohl die Preise als auch die Nachfrage deutlich unterdurchschnittlich.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2815/4066
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,8
Absoluter Mietpreis (2010): 99,94
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,31
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,93
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,86
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,48
Gesamtwertung: 100,42

Platz 16: Neuhausen

In Neuhausen entwickelte sich der Mietpreis etwas schwächer – die Nachfrage nach Mietwohnungen und Kaufobjekten liegt aber deutlich über dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3691/5967
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 13,39
Absoluter Mietpreis (2010): 100,07
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,73
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,95
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,12
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,75
Gesamtwertung: 100,35

Platz 17: Hasenbergl

Eine rasante Entwicklung hat der Mietpreis auch in Hasenbergl hinter sich. Das absolute Niveau und die Nachfrage bleiben aber dahinter zurück. Auch die Nachfrage nach Kaufobjekten liegt deutlich unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2288/2506
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 10,15
Absoluter Mietpreis (2010): 99,87
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 102,96
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,16
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,72
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,18
Gesamtwertung: 100,3

Platz 18: Trudering

In Trudering sind vor allem Kaufobjekte gefragt- Aber auch die Nachfrage nach Mietwohnungen liegt über dem Durchschnitt. Die Mietpreise haben sich letzthin unterdurchschnittlich entwickelt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3288/3673
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,61
Absoluter Mietpreis (2010): 99,96
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,18
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,74
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,03
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 101,24
Gesamtwertung: 100,23

Platz 19: Obergiesing

Die Wertung für Obergiesing wird vor allem durch den leicht unterdurchschnittlichen Kaufbereich gedrückt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3103/3459
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,17
Absoluter Mietpreis (2010): 99,97
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,61
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,32
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,91
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,94
Gesamtwertung: 100,2

Platz 20: Moosach

Gerade noch unter den Top 20 ist Moosach. Hier steht eine überdurchschnittliche Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten vergleichsweise niedrigen Preisen gegenüber.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2796/3733
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,59
Absoluter Mietpreis (2010): 99,95
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,65
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,42
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,87
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,36
Gesamtwertung: 100,06

Platz 21: Harlaching

Harlaching erreicht in allen Kategorien leicht überdurchschnittliche Werte – lediglich die Nachfrage nach Mietwohnungen bleibt hinter dem Durchschnitt zurück.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 4085/6298
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 16,23
Absoluter Mietpreis (2010): 100,05
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 100,06
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,6
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,2
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,26
Gesamtwertung: 100,01

Platz 22: Milbertshofen

Milbertshofen profitiert von einer stabilen Nachfrage nach Mietwohnungen, alle anderen Kategorien liegen unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2938/4264
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,78
Absoluter Mietpreis (2010): 99,98
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,8
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,2
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,81
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,88
Gesamtwertung: 99,94

Platz 23: Obermenzing

Das Viertel Obermenzing liegt mit allen Werten unter den Vergleichswerten. Besonders niedrig ist die Nachfrage nach Mietwohnungen, während sich die Mietpreise fast auf Durchschnittsniveau entwickelt haben.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3146/4598
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,99
Absoluter Mietpreis (2010): 99,97
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,9
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,64
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,96
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,98
Gesamtwertung: 99,87

Platz 24: Sendling

In Sendling drückt eine deutlich unterdurchschnittliche Entwicklung des Mietpreises die Bewertung.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3357/4479
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,6
Absoluter Mietpreis (2010): 100
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,49
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,15
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,93
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,73
Gesamtwertung: 99,84

Platz 25: Berg am Laim

Auch in Berg am Laim entwickelten sich die Mietpreise deutlich unterdurchschnittlich. Die anderen Werte liegen ebenfalls vergleichsweise niedrig.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2754/3781
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,57
Absoluter Mietpreis (2010): 99,94
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 99,42
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,69
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,85
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,64
Gesamtwertung: 99,67

Platz 26: Perlach

Perlach profitiert von einer stabilen Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten. Die Mietpreise haben sich jedoch weit schlechter als der Durchschnitt entwickelt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2462/3946
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,27
Absoluter Mietpreis (2010): 99,9
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,52
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,01
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,8
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,34
Gesamtwertung: 99,65

Platz 27: Pasing

In Pasing steht eine schwache Entwicklung des Mietpreises einer überdurchschnittlichen Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten gegenüber.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2845/3999
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,96
Absoluter Mietpreis (2010): 99,97
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,16
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,08
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,9
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,11
Gesamtwertung: 99,56

Platz 28: Laim

Weit unter dem Durchschnitt entwickelten sich die Mietpreise im Stadtteil Laim. Die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt jedoch deutlich über dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2691/3257
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,98
Absoluter Mietpreis (2010): 99,96
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,2
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,82
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,84
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 100,24
Gesamtwertung: 99,52

Platz 29: Feldmoching

Nur unterdurchschnittliche Werte erreicht Feldmoching. Besonders niedrig liegt die Entwicklung des Mietpreises.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2631/3368
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,16
Absoluter Mietpreis (2010): 99,89
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,84
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,59
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,83
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,66
Gesamtwertung: 99,49

Platz 30: Untergiesing

Untergiesing liegt mit dem Mietpreis pro Quadratmeter genau im Mittel der Stadt. Dagegen stehen aber eine schwache Entwicklung und eine unterdurchschnittliche Nachfrage.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3078/5303
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,51
Absoluter Mietpreis (2010): 100
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,72
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,4
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,9
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,48
Gesamtwertung: 99,41

Platz 31: Sendling-Westpark

Weit unter dem Durchschnitt liegt die Entwicklung des Mietpreises in Sendling-Westpark. Auch die anderen Werte erreichen nicht den Mittelwert.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2907/3851
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,14
Absoluter Mietpreis (2010): 99,96
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,98
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,98
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,87
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,69
Gesamtwertung: 99,4

Platz 32: Hadern

Hadern profitiert von einer stabilen Nachfrage nach Mietwohnungen bei einer schwachen Entwicklung des Mietpreises.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2921/4149
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,68
Absoluter Mietpreis (2010): 99,94
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,37
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,25
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,95
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,86
Gesamtwertung: 99,36

Platz 33: Aubing

In Aubing blieb die Entwicklung des Mietpreises ebenfalls hinter dem Vergleichswert zurück.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2714/3191
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 10,61
Absoluter Mietpreis (2010): 99,87
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,36
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,5
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,78
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,62
Gesamtwertung: 99,33

Platz 34: Forstenried

In Forstenried blieb die Entwicklung des Mietpreises ebenfalls hinter Durchschnitt zurück.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2712/3828
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,44
Absoluter Mietpreis (2010): 99,97
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 98,33
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,24
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,88
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,42
Gesamtwertung: 99,25

Platz 35: Ramersdorf

Ramersdorf erhält seine relativ niedrige Bewertung aufgrund einer niedrigen Entwicklung des Mietpreises. Auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2754/4071
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,08
Absoluter Mietpreis (2010): 99,94
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 97,44
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,27
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,82
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,36
Gesamtwertung: 99,01

Platz 36: Schwanthalerhöhe

Schwanthalerhöhe zeichnet sich durch eine besonders niedrige Entwicklung der Mietpreise aus. Auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3823/4624
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 12,87
Absoluter Mietpreis (2010): 100,05
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,38
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,61
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,06
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,54
Gesamtwertung: 98,92

Platz 37: Allach

Der Stadtteil Allach zeichnet sich durch eine besonders niedrige Entwicklung der Mietpreise aus. Auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2954/3404
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,28
Absoluter Mietpreis (2010): 99,9
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 96,32
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,27
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,89
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,37
Gesamtwertung: 98,74

Platz 38: Au

Au zeichnet sich durch eine extrem niedrige Entwicklung der Mietpreise aus. Über dem Durchschnitt liegen allerdings die absoluten Miet- und Kaufpreise sowie die Nachfrage nach Mietwohnungen.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 4015/5320
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 14,46
Absoluter Mietpreis (2010): 100,12
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 94,22
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 100,05
Absoluter Kaufpreis (2010): 100,1
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,91
Gesamtwertung: 98,58

Platz 39: Obersendling

Obersendling verliert an Punkten durch eine besonders niedrige Entwicklung der Mietpreise. Auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2889/4841
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,59
Absoluter Mietpreis (2010): 99,98
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 94,06
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,74
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,87
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,42
Gesamtwertung: 98,3

Platz 40: Untermenzing

In Untermenzing drückt vor allem die extrem schwache Entwicklung des Mietpreises auf die Bewertung. Aber auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt deutlich unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2877/3586
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,47
Absoluter Mietpreis (2010): 99,95
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 93,47
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,23
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,95
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,37
Gesamtwertung: 98,03

Platz 41: Riem

Riem zeichnet sich durch eine besonders niedrige Entwicklung der Mietpreise aus. Auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten liegt unter dem Durchschnitt.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 3061/3337
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 10,4
Absoluter Mietpreis (2010): 99,99
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 91,69
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,42
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,95
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,46
Gesamtwertung: 97,66

Platz 42: Am Hart

Am Hart drückt vor allem die extrem schwache Entwicklung des Mietpreises auf die Bewertung. Aber auch die Nachfrage nach Miet- und Kaufobjekten ist unterdurchschnittlich.
Es folgen die Indizes der Einzelwertungen für Wohnungen. Zum Vergleich: Ein Wert von 100 ist der städtische Durchschnitt.

Angebotspreise Wohnung (Bestand /Neubau) pro m2: 2541/3351
Mietpreis pro Quadratmeter (2010): 11,18
Absoluter Mietpreis (2010): 99,92
Entwicklung des Mietpreises (2009-2010): 91,04
Nachfrage nach Mietwohnungen (2010): 99,65
Absoluter Kaufpreis (2010): 99,8
Nachfrage nach Kaufobjekten (2010): 99,35
Gesamtwertung: 97,49

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×