Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2011

14:48 Uhr

Bürogebäude

London hofft auf einen Megadeal

VonMichael Maisch

Der Markt für Büroimmobilien in der britischen Hauptstadt hat schwere Zeiten hinter sich. Doch die Krise scheint überwunden. Steigende Mieten locken Großinvestoren in die Finanzmetropole.

London gilt wieder als Europas attraktivster Investmentmarkt. Davon profitieren auch die Immobilienhändler. Quelle: dapd

London gilt wieder als Europas attraktivster Investmentmarkt. Davon profitieren auch die Immobilienhändler.

LondonNach der Krise ist der Optimismus an den Londoner Markt für Büroimmobilien zurückgekehrt. Attraktive Renditen sorgen dafür, dass die Zahl spektakulärer Deals zunimmt. Als jüngstes Prestigeobjekt kommt das Europahauptquartier des amerikanischen Bankenriesen Citigroup auf den Markt. Der Makler Jones Lang Lasalle (JLL) hat den Auftrag bekommen, den 42 Stockwerke hohen Turm im Londoner Finanzviertel Canary Wharf nach Möglichkeit für mehr als eine Milliarde Pfund zu verkaufen.

Damit würden die Eigentümer, der britische Anwalt Glenn Maud und der irische Investor Derek Quinlan, zumindest ihren Einstiegspreis wiedersehen. Die beiden hatten das drittgrößte Gebäude in Großbritannien 2007 auf dem Höhepunkt des Immobilienbooms von der Royal Bank of Scotland für eine Milliarde Pfund übernommen. Kurz darauf brachte die Finanzkrise allerdings die Blase am Londoner Büromarkt zum Platzen.

Der Wert der Objekte brach schneller ein als in der letzten großen Rezession Anfang der 1990er-Jahre. Mit Beginn der Verwerfungen an den Kapitalmärkten setzte ein rapider Preisverfall von 45 Prozent ein, der die Gewinne eines ganzen Jahrzehnts ausgelöscht hat. Gleichzeitig brachen die Investitionen am Londoner Büromarkt ein.

London gilt wieder als Europas attraktivster Investmentmarkt

Doch bereits 2010 erholte sich der Markt deutlich. Makler vermieteten in London im vergangenen Jahr 70 Prozent mehr Fläche als im Vorjahr. Gleichzeitig stiegen die Mieten um acht Prozent. Das Investitionsvolumen kletterte um ein Drittel auf 10,8 Milliarden Pfund. Den Anlegern bescherten Londoner Gewerbeimmobilien 2010 eine Rendite von 14,5 Prozent, der höchste Wert seit vier Jahren und ein deutlicher Anstieg gegenüber den mageren 2,2 Prozent, die der Index des Informationsdienstes IPD für das Vorjahr ausweist.

Im vergangenen Herbst kam eine Umfrage von JLL zu dem Schluss, dass London derzeit der attraktivste Standort für internationale Immobilieninvestoren ist. Kein Wunder, dass der Großmakler für dieses Jahr einen Anstieg des Investitionsvolumens auf dem Büromarkt der britischen Hauptstadt auf 14 Milliarden Pfund erwartet. Anzeichen, dass sich die Erholung abschwächen könnte, gebe vorerst es nicht, sagt Neil Turner vom Vermögensverwalter Schroders.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Propaganda

16.04.2011, 19:21 Uhr

Dümmliche Propaganda, eigentlich noch nicht einmal einen Kommentar wert.....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×