Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2017

15:26 Uhr

Fed-Umfrage zu Gewerbeimmobilien

US-Banken verschärfen Kreditkonditionen

Aufgrund ungünstiger Preisprognosen und hoher Leerstandsquoten gehen US-Banken bei der Kreditvergabe für Gewerbeimmobilien strenger vor. Aufseher wollen das Kreditengagement der Banken näher unter die Lupe nehmen.

Bereits im März warnte das Fed-Mitglied, der jüngste Anstieg der Preise für Gewerbeimmobilien könnte eine künftige Konjunkturkrise verschärfen. Reuters

US-Notenbanker Eric Rosengren

Bereits im März warnte das Fed-Mitglied, der jüngste Anstieg der Preise für Gewerbeimmobilien könnte eine künftige Konjunkturkrise verschärfen.

WashingtonUS-Banken haben einer Umfrage zufolge ihre Kreditbedingungen für Gewerbeimmobilien verschärft. Als Begründung hätten die Institute unter anderem ungünstigere Preisprognosen und den Leerstand genannt, erklärte die Notenbank Fed am Montag bei der Veröffentlichung der Ergebnisse.

Bei den Belastungstests für große Banken wollen die Aufseher in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk darauf legen, wie stark die Finanzkonzerne bei Gewerbeimmobilien engagiert sind. Fed-Mitglied Eric Rosengren warnte bereits im März davor, dass der jüngste Anstieg der US-Immobilienpreise eine künftige Konjunkturkrise verschärfen könnte.

Eine weitere Fed-Umfrage ergab indes, dass die Anforderungen für gewerbliche Darlehen insgesamt etwa gleichgeblieben sind. Diese Daten wurden im ersten Quartal erhoben.

Zinserhöhung in den USA: Yellen will Wirtschaft nicht „heißlaufen“ lassen

Zinserhöhung in den USA

Yellen will Wirtschaft nicht „heißlaufen“ lassen

Im Dezember haben die US-Währungshüter signalisiert, dass sie 2017 energischer auftreten werden. Bei einer Rede am Donnerstag äußerte sich die Fed-Vorsitzende Janet Yellen nun zu den geplanten Zinserhöhungen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×