Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2013

14:22 Uhr

Geldanlage

Alte Autos hängen Aktien ab

Oldtimer, Briefmarken oder Kunst erfreuen nicht nur die Sinne – sie können auch eine gute Geldanlage sein. Dennoch spielen alternative Geldanlagen bei vielen Anlegern keine Rolle. Zu Unrecht, wie die Performance zeigt.  

Zwischen Fahrspass und Rendite

Video: Zwischen Fahrspass und Rendite

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New York„Warum sollte denn jemand Geld in den Aktienmarkt stecken?” Diese Frage stellt Tony James, seit 2005 Präsident der Beteiligungsgesellschaft Blackstone. Er blickt über den Rand seiner Brille auf die Zuhörer in dem gefüllten Konferenzraum, die schon seit Stunden an ihren Sitzen kleben, und lässt die Frage erst einmal wirken. Einer der Investoren im New Yorker Waldorf-Astoria-Hotel lacht, James selbst verzieht keine Miene.

Blackstone ist mit einem verwalteten Vermögen von 218 Milliarden Dollar der weltweit größte Manager sogenannter alternativer Investments. Die Firma betreibt Private-Equity-Fonds, Hedgefonds, investiert umfangreich in Kredit-Papiere und besitzt ein riesiges Immobilien-Portfolio - auch das Waldorf-Hotel gehört Blackstone.

Verglichen mit Blackstone-Fonds kämen Investitionen in Aktien einem Glücksspiel gleich, beantwortet James schließlich seine eigene Frage. Die Fonds haben Firmenangaben zufolge in den vergangenen 26 Jahren mindestens 15 Prozent jährlich zugelegt.

So klappt das Briefmarken-Investment

Seit wann gibt es Briefmarken?

Die erste Briefmarke wurde 1840 in Großbritannien eingeführt. Damit gab es einen Nachweis, dass der Transport des Briefes bereits bezahlt ist. Vorher war es üblich, dass der Empfänger des Briefes die Zustellung bezahlt hat.

Wo kann man hochwertige Marken kaufen?

Marken der gehobenen Preisklasse wechseln den Besitzer nahezu ausschließlich über Auktionen.
Eine Liste der aktuellen Auktionen veröffentlicht der Bundesverband Deutscher Briefmarkenversteigerer.

Welche Zertifikate garantieren die Echtheit?

Bei sehr teureren Marken, sollten sich Anleger und Sammler nicht allein auf die Sachkunde von Beratern verlassen. Die Echtheit garantieren beispielsweise Zertifikate und Atteste von anerkannten Briefmarken-Prüfern, die im Bund Philatelistischer Prüfer (BPP) zusammengeschlossen sind.

Wo bekommen Einsteiger Tipps?

Expertenrat bekommen Einsteiger bei seriösen Händlern, öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen und renommierten Auktionshäusern.
Beispielsweise hier: Bund Philatelistischer Prüfer und Bund Deutscher Philatelisten.

Wie lagert man Briefmarken?

Briefmarken sind empfindlich. Damit das zarte Papier und die Gummierung keinen Schaden nehmen, sollten sie in einem geeignetem Album stehend gelagert werden. Wichtig sind auch die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Bei wertvollen Marken kann ein Tresor oder ein Bankschließfach sinnvoll sein, denn in vielen Hausratversicherungen sind sie nicht enthalten. Und die Sammlung muss nicht nur vor Raub, sondern auch vor Feuer und Wasser geschützt werden.

Immer mehr Investoren wendeten sich alternativen Investments zu. Sie seien auf der Suche nach höheren Renditen, als sie Aktien und Bonds böten. Zugleich wollten sie in Anlageklassen investieren, die sich unabhängig von den Börsen und Anleihemärkten entwickeln.

Im Zuge der Finanzkrise von 2007 bis 2009 brachen so gut wie alle alternativen Anlageklassen ein, am stärksten die Immobilien. Als sich der Markt jedoch wieder erholte, führte genau diese Anlageklasse die Gewinnerliste im Bloomberg-Markets-Ranking für alternative Investments an.

Sogenannte Immobilien-Investmenttrusts, kurz REITs genannt, die Kundengelder für den Immobilienkauf sammeln, haben sich dabei am besten entwickelt. Große REITs kamen in den drei Jahren auf ein jährliches Plus von 17,3 Prozent und verwiesen Private Equity mit 15,2 Prozent Rendite auf Rang zwei.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

vielglueck

16.07.2013, 15:13 Uhr

Tipp: Bei e-bay unter Mercedes Ponton 220S Webasto Faltschioebadach gibt es einen offensichtlich komplett gut restuarierten schwarzen Mercedes Bj. 58 zu (auktion bisher)
21.150,-- teuro. Der erscheint mir erstklassig (Bilder auch von unten). Haben leider schon einen 180 ziger aus Schweden der uns viel Freude macht. Nur ran. Auktion läuft in etwa 2 Tagen ab. Ich glaube der ist was für Liebhaber, viel Glück damit.

mon_yburns@central.banktunnel.eu

16.07.2013, 16:18 Uhr

Eine klassische sogenannte STILLE RESERVE! Goldfinger macht es vor: Und das ganze steuerfrei als Dienstwagen auf 1% Regelung (1 % vom Anschaffungspreis monatlich für Privatnutzung) mit sofort absetzbaren Instand-setzungsreparaturen als Geschaäftsausgaben.

http://central.banktunnel.eu/20130716-1610ecbint-pROOF-OF-LIFE.jpg

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×