Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2014

06:12 Uhr

Häuserpreise in München

Die Hauptstadt des Immobilien-Wahnsinns

VonJörg Hackhausen

ExklusivNirgendwo in Deutschland ist Wohnen so teuer: Sowohl Mieten als auch Kaufpreise sind in München stark gestiegen. Eine Analyse zeigt, dass der Boom noch nicht am Ende ist – aber bald an Grenzen stößt.

In München boomt der Immobilienmarkt - noch.

In München boomt der Immobilienmarkt - noch.

Wenn über eine Blase auf dem deutschen Häusermarkt debattiert wird, dann geht es immer und vor allem um München. In keiner anderen deutschen Metropole sind die Kaufpreise für Immobilien so stark gestiegen wie in der bayerischen Landeshauptstadt.

In den begehrtesten Lagen wie der Müllerstraße im Glockenbachviertel werden 15.000 Euro und mehr pro Quadratmeter aufgerufen. Selbst eine mittelmäßige Eigentumswohnung in München kostet im Schnitt schon 3.600 Euro pro Quadratmeter. Zum Vergleich: In Berlin oder Köln liegt der Quadratmeterpreis für Bestandswohnungen nach Angaben des Immobilienverbandes IVD nur halb so hoch, im Schnitt bei rund 1.800 Euro.

Deutschlands teuerste Wohnstraßen

Platz 15

Altestadt (Altstadt), Düsseldorf
Höchstpreise: 13.500 Euro je Quadratmeter

Platz 14

Rottach-Egern, Tegernsee

Höchstpreise: 15.000 Euro je Quadratmeter

Platz 13

Bad Wiessee (Ortsteil Abwinkel), Tegernsee

Höchstpreise: 15.000 Euro je Quadratmeter

Platz 12

Flemingstraße (Bogenhausen-Herzogpark), München

Höchstpreise: 15.000 Euro je Quadratmeter

Platz 11

Große Elbstraße (Hafenrand), Hamburg

Höchstpreise: 15.000 Euro je Quadratmeter

Platz 10

Am Zirkus, Werderscher Markt (Mitte), Berlin

Höchstpreise: 15.000 Euro je Quadratmeter

Platz 9

Harvestehuder Weg (Harvestehude), Hamburg

Höchstpreise: 16.000 Euro je Quadratmeter

Platz 8

Strandpromenade (Juist), Juist

Höchstpreise: 16.400 Euro je Quadratmeter

Platz 7

Maria-Theresia-Straße (Alt-Bogenhausen), München

Höchstpreise: 18.000 Euro je Quadratmeter

Platz 6

Königinstraße, Seestraße, Mandlstraße (Schwabing), München

Höchstpreise: 20.000 Euro je Quadratmeter

Platz 5

Südliche Seestraße (Ostufer Ammerland), Starnberger See

Höchstpreise: 25.000 Euro je Quadratmeter

Platz 4

Müllerstraße (Glockenbachviertel), München

Höchstpreise: 25.000 Euro je Quadratmeter

Platz 3

Heideweg/Heidewinkel, Wiesenweg (Kampen), Sylt

Höchstpreise: 28.000 Euro je Quadratmeter

Platz 2

Ostheideweg (Kampen), Sylt

Höchstpreise: 30.000 Euro je Quadratmeter

Platz 1

Hobokenweg (Kampen), Sylt

Höchstpreise: 35.000 Euro je Quadratmeter

Quelle

Engel & Völkers, Analyse des Luxuswohnimmobilienmarkts 2012/13

Eine Analyse von Immobilienscout24 für Handelsblatt Online zeigt, dass Immobilienboom nicht nur die gesamte Stadt erfasst hat, sondern bis weit ins Umland reicht – von Fürstenfeldbruck bis Ebersberg, von Freising bis Tutzing. Selbst 50 Kilometer entfernt vom Zentrum ist der Markt noch heiß . Eine solche Anziehungskraft entfaltet keine andere deutsche Stadt. „Nirgendwo sonst in Deutschland ist die Dichte exzellenter Lagen so hoch wie in der Region München“, sagt Jan Hebecker von Immobilienscout24.

Immobilien

Die besten Lagen von München und Umgebung

Neben der Entwicklung von Mieten und Kaufpreisen sind zahlreiche weitere Daten in die Auswertung eingegangen. Herausgekommen ist ein Rating für jeden Stadtteil und jede Gemeinde im Umland. Die Noten sind in Kategorien von AAA bis D unterteilt. Die Bestnote Triple-A erhalten nur die begehrtesten Lagen - und davon gibt es in und um München einige. Das gesamte Stadtgebiet wird mit AAA bewertet, einziger kleiner Ausreißer ist der Langwied, der aber immer noch die zweitbeste Note AA erhält. AAA bekommen auch die im Süden angrenzenden Gemeinden Pullach, Planegg, Grünwald und Gräfelfing.

Bundesbank warnt

Droht Deutschland eine Immobilienblase?

Bundesbank warnt: Droht Deutschland eine Immobilienblase?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

„Der Münchner Wohnungsmarkt übertrifft in punkto Miet- und Kaufpreise bereits alle anderen Städte in Deutschland. Ein Blick auf die Fundamentaldaten lässt erwarten, dass die Preise weiter ansteigen werden“, sagt Manfred Binsfeld, Immobilienexperte von Feri Research.

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Klaus Wagner

28.11.2014, 08:24 Uhr

Die Bausubstanz in München ist vielfach miserabel, auch wenn renoviert wurde. Versteckter Mangel ist häufig die Hellhörigkeit von Wohnungen. Das stellt man in der Regel erst fest, wenn man eingezogen ist.

Herr Alex Hemp

28.11.2014, 11:27 Uhr

Zwanzig Prozent Preissteigerung? Da hat jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht.
Tatsächlich reden wir hier in über teilweise mehr als 100% Preissteigerung in einem Zeitraum von 5-6 Jahren, auf Deutsch: Verdoppelung. Ich zugezogener Münchner konnte ich die Preise in den letzten Jahren mitverfolgen, da wir uns dort ebenfalls Immobilien angeschaut haben.
Gleichzeitig reden wir aber über katastrophale Architektur und Infrastruktur. In Toplage teilweise über eine Stunde bis in die Innenstadt? Alte Betonbunker mit Rissen? "Vier" Zimmer Wohnungen in denen zwei Zimmer 11qm haben und damit im Prinzip kaum nutzbar sind?
Hellhörige Wände, quasi-kriminelle Hausverwaltungen, schlechte Luft, schlechtes Wasser, Elektroinstallationen aus den 60ern ... all das ist dort die Norm.
Premiumpreise für Ramschware mit extremem Sanierungsbedarf.
Ein befreundeter Immobilienentwickler fasste es so zusammen: 2005 kaufte er Grundstücke für 500qm/€. Diese Grundstücke wurden 2013 für 2000+€/qm gehandelt. einzelfälle, klar. Aber 20% ist falsch und Augenwischerei.

Herr Josef Schmidt

28.11.2014, 12:07 Uhr

Hier geht es um den Durchschnittswert nicht um Ausnahmen. 100% und mehr vielleicht bei exklusive Luxusimmobilien in Toplagen aber nicht bei normalen Wohnungen und Häuser.

Grundstück 2005 in München für 500€/qm ? War eine Sondermülldeponie drauf ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×