Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2016

14:48 Uhr

Immobilien

Gut ausgestatteter Büroraum verzweifelt gesucht

VonReiner Reichel

Die Konjunktur brummt, die Zahl der Bürobeschäftigten stiegt schneller als das Angebot an Büroflächen. Diese Knappheit hat Folgen und führt zu einer völlig neuen Situation auf dem Markt für Büroimmobilien.

Ein hell erleuchtetes Bürogebäude, aufgenommen in Berlin in der Abenddämmerung: Derzeit behindern fehlende Büroräume, dass Unternehmen wachsen können. dpa

Bürogebäude in Berlin

Ein hell erleuchtetes Bürogebäude, aufgenommen in Berlin in der Abenddämmerung: Derzeit behindern fehlende Büroräume, dass Unternehmen wachsen können.

MünchenWohnungen sind schon knapp und Büros werden es gerade. „Wer in Berlin attraktive Büroflächen sucht, hat nicht mehr viel Auswahl“, weiß Wolfgang Schneider, der die Marktanalyse des französischen Maklerhauses BNP Paribas Real Estate (BNP Paribas RE) in Deutschland leitet. Der Leerstand in der Hauptstadt betrage inzwischen weniger als drei Prozent.

Ähnlich schwierig ist es, in München Platz für Schreibtische zu finden. Wobei es in den übrigen deutschen Büro-Metropolen kaum besser aussiecht. „Es wird dort immer schwieriger in den Innenstädten gut ausgestatteten Büroraum zu finden“, sagte Schneider auf der Immobilienmesse Expo Real in München, die am Donnerstag zu Ende ging und ergänzte: „Das wird sich auch in den nächsten zwei Jahren nicht ändern.“

Für Jan Linsin, beim BNP Paribas RE-Konkurrenten CBRE in der gleichen Position wie Schneider, liegt der Grund auf der Hand: „Die Nachfrage nach Büroflächen wird sich insbesondere in den Immobilienhochburgen vorerst nicht abschwächen.“ Kein Wunder: In Deutschland hatten noch so viel Menschen eine Beschäftigung wie jetzt und die Zahl der Arbeitslosen war in den vergangenen 25 Jahren selten niedriger. CBRE stellt fest, dass der Leerstand auf den fünf größten Büromärkten, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München, in den vergangenen zwölf Monaten um 15 Prozent zurückgegangen ist.

Die positive Seite für Makler und Vermieter: In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden nach Zahlen von BNP Paribas RE in den genannten Hochburgen plus Essen, Köln und Leipzig 2,7 Millionen Quadratmeter Bürofläche neu vermietet, fast zwölf Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die monatlichen Höchstmieten nahmen um rund drei Prozent auf 25,25 Euro je Quadratmeter zu. Ein deutliches Plus nach vielen Quartalen mit nahezu stagnierenden Mieten.

Dass Büroraum knapp wird liegt nicht nur an der sehr hohen Nachfrage, sondern auch an der Umwandlungen von Büros in Hotels und Wohnungen. Dadurch verlören die großen Bürozentren im Schnitt 150 000 Quadratmeter Bürofläche pro Jahr, berichtete Andreas Völker, Geschäftsführer der deutschen BNP Paribas RE-Holding, auf der Messe.

Allerdings handelt es sich dabei um Objekte, die angesichts der gestiegenen Ansprüche der Mieter an Ausstattung und Flächeneffizienz kaum noch vermietbar sind. Das gilt ganz besonders für Frankfurt, wo noch immer mehr Büroraum leer steht als in jeder anderen Stadt, so dass auch dort im Grund genommen Büroknappheit herrscht.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.10.2016, 17:06 Uhr

Wer braucht denn " Online-Dating-Portale " wenn es Muckibuden zum Eisen biegen für uns Männer und für die Ladys den Knack-Po zum trainieren gibt ?

Wenn ich Lust habe auf Spielbank, dann mache ich das ja auch nicht Online am PC. Sondern ziehe mir einen eleganten Smoking an, fahre nach Wiesbaden und verbinde das Ganze mit einem Besuch im Gourmetrestaurant Ente und einer Übernachtung im Nassauer Hof

Account gelöscht!

07.10.2016, 17:10 Uhr

Bin nur 2x im Jahr in der Domstadt. Im Frühjahr zur FIBO, da der Kolibri als Sportwissenschaftlerin nach dem Uniabschluss als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten wird, und wir uns dort weitergehende Expertise holen. Und im Sommer zu den Kölner Lichter wegen des geilen Feuerwerks am Rhein. Außerdem hatte ich mal dort eine City-Immobilie im Townhaus-Stil, die ich aber dieses Jahr verkauft habe.

Account gelöscht!

07.10.2016, 17:16 Uhr

Stimmt nicht. Die einzige Spielregel die es gibt, sind keine Kinder. Ansonsten ist meine Herzdame (inzw. sogar Verlobte) absolut gleichberechtigt. Und wird nach der Uni als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten. Wenn ich mit spätestens Mitte 40 mit dem Börsenzeugs aufhöre, und als GT3 -Fahrer im selbst finanzierten Team in der VLN mit einem R8 LMSultra teilnehme.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×