Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2014

13:50 Uhr

Immobilien und der Boom

Das ist das Traumhaus der Deutschen

VonNiklas Dopheide, Jens Hagen

Von welcher Immobilie träumen die Deutschen? Eine Studie kommt zu überraschenden Ergebnissen. Was Käufer und Mieter vom Immobilienmarkt erwarten – und was sie tatsächlich bekommen.

Die Deutschen träumen nicht von einer Villa, sondern von einem Einfamilienhaus mit Garten

Die Deutschen träumen nicht von einer Villa, sondern von einem Einfamilienhaus mit Garten

DüsseldorfDer Immobilienboom in Deutschland scheint einige Maßstäbe in den Köpfen der Deutschen durcheinandergewirbelt zu haben. Das legt zumindest eine Studie nahe, die Interhyp, einer der beiden führenden Baugeldvermittler heute präsentiert.

„Für die überwiegende Mehrheit der Deutschen nimmt ein schönes Zuhause einen höheren Stellenwert im Leben ein als etwa Erfolg im Beruf oder gar der Freundeskreis“, heißt es in der Einladung zur Präsentation der Umfrage. „96 Prozent der Befragten waren dieser Meinung.“

Das deutsche Traumhaus

Immobilientyp

Bei den Immobilientypen, kommt das Einfamilienhaus mit 32 Prozent der Traumimmobilie am nächsten. Das sind rund 13 Prozent vor dem zweitplatzierten Energiesparhaus. Quelle: Interhyp

Ausstattungsmerkmal

Das wichtigste Austattungsmerkmal für die deutsche Traumimmobilie ist die moderne Einbauküche. Sie ist für 81 Prozent der Befragten unverzichtbar. Nahezu genauso wichtig ist der Garten mit 77 Prozent.

Lage

Idealerweise sollte das Traumhaus der Deutschen im Grünen liegen. Für 82 Prozent der Studienteilnehmer ist das die beste Lage.

Raumgestaltung

Die Raumgestaltung des Traumhauses wünschen sich die Deutschen vor allem „praktisch“. Beinahe ebenso wichtig sind ihnen helle Räume.

„Deutschlands Mieter haben einen Wunsch“, erklärt Michiel Gorris, Vorstandschef von Interhyp. „Sie möchten nicht mehr Mieter sein. Seine repräsentative „Wohntraumstudie“ unter 2100 Befragten zeigt, wie die Deutschen leben möchten. Das Ergebnis: Die Immobilien-Sehnsüchte der Deutschen sind erstaunlich bodenständig.

Einfamilienhaus, circa 134 Quadratmeter groß, mit moderner Einbauküche und Garten, gut geschnittenen, hellen Räumen in einer ruhigen und freundlichen Siedlung am Stadtrand: Was sich liest wie eine gewöhnliche Anzeige auf Immobilienscout ist die sehr detaillierte Beschreibung eines deutschen Traumhauses. Eine Villa hätten nur fünf Prozent der Befragten gern, ein Einfamilienhaus hingegen fast jeder dritte.

Kleinbürgerliche Gemütlichkeit ist trumpf. Die „Behaglichkeit“ des Objekts hat als Kaufkriterium seit der letzten Auswertung im Vorjahr an Bedeutung gewonnen, drei Viertel der Befragten kaufen gerne „behagliche“ Objekte. Das Kaufkriterium „Großzügigkeit“ spielt dagegen nur für rund 37 Prozent der Deutschen bei der Wahl ihres Traumhauses eine Rolle. Und 22 Prozent der Deutschen geben an, dass sie bereits in ihrem Traumhaus leben. 77 Prozent sind sehr oder eher zufrieden mit ihrer aktuellen Wohnsituation,

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Helmut Paulsen

20.11.2014, 14:31 Uhr


Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×