Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2015

10:35 Uhr

Immobilien

Wohnungsbauboom geht weiter

Wachsende Einkommen und niedrige Zinsen heizen den Wohnungsmarkt weiter an: Die Zahl der Baugenehmigungen steigt. Der Trend dürfte sich fortsetzen, denn Tausende Flüchtlinge suchen eine Wohnung.

Die deutsche Bauwirtschaft rechnet im Jahr 2015 mit insgesamt 300.000 Baugenehmigungen. Sie hält das aber nicht für ausreichend. dpa

Neubauten in Stuttgart

Die deutsche Bauwirtschaft rechnet im Jahr 2015 mit insgesamt 300.000 Baugenehmigungen. Sie hält das aber nicht für ausreichend.

In Deutschland ist kein Ende des Wohnungsbaubooms absehbar. Die Zahl der Baugenehmigungen erhöhte sich von Januar bis September um 4,8 Prozent oder 10.300 auf 222.800 Wohnungen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. "Der im Jahr 2010 begonnene Aufwärtstrend bei den Baugenehmigungen setzte sich damit weiter fort", erklärten die Statistiker. Grund sind gute Rahmenbedingungen wie eine steigende Beschäftigung, wachsende Einkommen und niedrige Finanzierungskosten.

Die deutsche Bauwirtschaft rechnet im Jahr 2015 mit insgesamt 300.000 Baugenehmigungen. Sie hält das aber nicht für ausreichend. Angesichts der anhaltenden Landflucht und der steigenden Zahl an Flüchtlingen spricht die Bundesvereinigung Bauwirtschaft von einem Bedarf von bis zu 400.000 neue Wohnungen pro Jahr.

Besonders kräftig legt derzeit die Nachfrage nach Einfamilienhäuser zu. Hier gab es in den ersten neun Monaten ein Plus von 5,6 Prozent. Bei Mehrfamilienhäusern fiel der Zuwachs mit 2,9 Prozent deutlich geringer aus, während es bei Zweifamilienhäusern ein Plus von 1,4 Prozent gab

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×