Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2016

14:50 Uhr

Immobilienmarkt New York

Luxus in Manhattan günstig abzugeben

Eine scheinbar unbegrenzte Nachfrage in den vergangenen Jahren hat zum Bau tausender Luxusapartments in New York geführt. Makler tun sich jetzt schwer damit, die Wohnungen zu verkaufen – und greifen daher zu Tricks.

Aussicht vom One World Trade Center auf Manhattan (im Vordergrund), Queens und Brooklyn. AFP; Files; Francois Guillot

Blick auf New York

Aussicht vom One World Trade Center auf Manhattan (im Vordergrund), Queens und Brooklyn.

New YorkPotenziellen Käufern für ein Eigentumswohnung-Projekt im edlen New Yorker Stadtteil Upper East Side wird still und heimlich ein Rabatt von 5 Prozent eingeräumt. In einem anderen fast fertigen Gebäude, nicht allzu weit entfernt, werden Apartments mit fünf Schlafzimmern in kleinere Einheiten aufgeteilt. Und Makler, deren Kunden Verträge für ein Hochhaus in Downtown vor einem gewissen Datum unterschreiben, erhalten Geschenk-Guthabenkarten über 5000 Dollar (4490 Euro).

Derartige Taktiken sind alltäglicher geworden in Manhattan, wo Entwickler derzeit gegen eine Flut an Luxus-Eigentumswohnungen ankämpfen. Sie passen sich an die neue Realität an, nachdem sie jahrelang ein Gebäude nach dem anderen gebaut hatten, um die scheinbar unersättliche Nachfrage zu befriedigen.

Angesichts eines Immobiliensegments, das ins Stocken gerät, verändern sie Verkaufspläne und schließen geheime Vereinbarungen ab – um wieder Schwung in ihre Projekte zu bringen, bevor sogar noch mehr Angebote auf den Markt kommen.

Preisentwicklung von Luxusimmobilien weltweit (2016)

Vancouver

Preissteigerung Juni 2015 bis Juni 2016:

plus 36,4 Prozent

Die Studie vergleicht die Entwicklung der Immobilienpreise für Luxusobjekte (Top-fünf-Prozent des Markts) in 37 Großstädten weltweit. Quelle: Knight Frank

Schanghai

Preissteigerung Juni 2015 bis Juni 2016:

plus 22,5 Prozent

Kapstadt

Preissteigerung Juni 2015 bis Juni 2016:

plus 16,1 Prozent

Toronto

Preissteigerung Juni 2015 bis Juni 2016:

plus 12,6 Prozent

Melbourne

Preissteigerung Juni 2015 bis Juni 2016:

plus 11 Prozent

Paris

Die französische Hauptstadt führt die fünf Städte mit der schlechtesten Preisentwicklung an.

Preisentwicklung Juni 2015 bis Juni 2016:

minus 2,7 Prozent

Delhi

Preisentwicklung Juni 2015 bis Juni 2016:

minus 4,9 Prozent

Moskau

Preisentwicklung Juni 2015 bis Juni 2016:

minus 5,2 Prozent

Taipeh

Preisentwicklung Juni 2015 bis Juni 2016:

minus 7,7 Prozent

Hongkong

Preisentwicklung Juni 2015 bis Juni 2016:

minus 8,4 Prozent

„Im Moment ist die Zeit dein größter Feind“, erklärt Jacky Teplitzky, eine Luxusmaklerin in den Diensten von Douglas Elliman Real Estate. „Die erste Frage, die Leute stellen, ist, wie lange eine Wohnung schon auf dem Markt ist.“

Weltweite konjunkturelle Unruhe, einbrechende Ölpreise und die Unsicherheit zu den diesjährigen US-Präsidentschaftswahlen bremsen die Entscheidungsfindung bei potenziellen Käufern von Luxuswohnungen in den gesamten USA aus.

In New York, wo in diesem Jahr mehr als 3.500 neue Wohnungen auf den Markt kommen, müssen sich Immobilien-Entwickler besonders anstrengen, um etwas zu verkaufen. Das ist ein starker Gegensatz zur Lage vor ein paar Jahren, als sie Rekordsummen für Wohnungen erzielten, während sich diese noch in der Planungsphase befanden. Vermögende Käufer nehmen sich heute Zeit, um sich verschiedene Optionen anzusehen und um zu verhandeln, bevor sie sich zu einem Kauf verpflichten – falls sie einen solchen überhaupt tätigen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×