Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2015

19:55 Uhr

Lone Star Funds und US-Immobiliensektor

Beteiligungskonzern investiert 7,6 Milliarden

Milliardengeschäft mit Immobilien: Lone Star schlägt im US-Immobiliensektor zu und sichert sich Anteile an der Investmentgesellschaft Home Properties. Die Investitionssumme übersteigt sieben Milliarden Dollar.

Ein zu verkaufendes Haus in den USA: Der US-Immobiliensektor erlebt eine Rekordinvestition. AFP

„For Sale“

Ein zu verkaufendes Haus in den USA: Der US-Immobiliensektor erlebt eine Rekordinvestition.

BangaloreDer Beteiligungskonzern Lone Star Funds will für etwa 7,6 Milliarden Dollar die Immobilien-Investmentgesellschaft Home Properties übernehmen. Darauf hätten sich beide Unternehmen geeinigt, teilte Lone Star am Montag mit. Das Transaktionsvolumen schließe Schulden ein.

Home Properties besitzt Wohnanlagen, die vor allem in Vororten von Großstädten entlang der US-Ostküste liegen. Durch das Geschäft erhält Lone Star den Zuschlag für 41.917 Apartments.

Es ist der zweite große Deal dieser Art für den Fonds, seit er im vergangenen Jahr für 1,8 Milliarden Dollar ein Portfolio mit 20.439 Einheiten erwarb. Das Lone-Star-Gebot liegt mit 75,23 Dollar je Anteilschein mehr als drei Prozent über dem Schlusskurs der Home-Properties-Aktie vom Freitag.

Am Montag tendierte das Papier 1,75 Prozent fester. Die Offerte erlaubt es Home Properties, alternative Vorschläge von anderen potenziellen Interessenten binnen 30 Tagen einzuholen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×