Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.12.2012

08:52 Uhr

Luxusimmobilien

Die Stars unter den Luxusobjekten

VonAnette Kiefer

Über den Dächern Münchens, auf historischen Grundstücken in Berlin oder an der Hamburger Außenalster - drei neue Bauprojekte von renommierten Architekten übertreffen alle bisherigen Vorstellungen von Luxuswohnungen.

In Berlin entstehen neue Luxuswohnungen.

In Berlin entstehen neue Luxuswohnungen.

DüsseldorfWo liegt der Gipfel des Wohnluxus in Deutschland? In München jedenfalls ganz oben: Die teuersten Quadratmeter liegen über den Dächern der Stadt. In einem stillgelegten Heizkraftwerk im Zentrum der Stadt wird im Moment das Wohn- und Geschäftsquartier „The Seven“ fertiggestellt. Das Penthouse in der obersten Etage des ehemaligen Maschinenturms, das 700 Quadratmeter Fläche sowie eine umlaufende Dachterrasse besitzt, wechselte schon kurz nach Verkaufsstart für einen Preis von 20.000 Euro pro Quadratmeter den Eigentümer und ist damit selbst in der teuersten Stadt Deutschlands einsame Spitze.

Um Mietern und Eigentümern das Leben angenehm zu gestalten, gehören zum Gebäudekomplex außerdem eine eigene Kindertagesstätte und 6 000 Quadratmeter Grünfläche mitten in der Stadt. Etwa 80 Stadtwohnungen zwischen 90 und 700 Quadratmetern bieten eigene Ankleideräume, französische Fenster und Balkone mit floralen Ornamentbrüstungen. In Berlin ist die exklusivste Wohnung der Stadt schon für 15 000 Euro pro Quadratmeter zu haben. Sie liegt im Neubauprojekt „Yoo Berlin“, das in dieser Woche sein Richtfest am Spreeufer feierte. Gemeinsam mit dem Stardesigner Philippe Starck entwarf das Büro Eike Becker Architekten die jüngste Niederlassung der Yoo-Marke, die bereits in vielen Ländern vertreten ist - und wurde dafür kürzlich mit der Auszeichnung „Best Apartment Europe“ ausgezeichnet, die damit erstmals nach Deutschland ging.

Aktuelle Studie: Wo die Immobilienpreise explodieren

Aktuelle Studie

Wo die Immobilienpreise explodieren

Die Deutschen reißen sich um Immobilien. Doch es gibt Anzeichen für eine Preisblase.

Die 95 Luxus-Eigentumswohnungen messen zwischen 62 und 339 Quadratmetern und liegen auf einem historischen Grundstück: 1865 entstand hier die erste Markthalle Berlins, später ein fester Zirkus mit 5 000 Sitzplätzen, ein Schauspielhaus und schließlich zu DDR-Zeiten der „Friedrichstadtpalast“. Im kommenden Sommer soll das Yoo Berlin bezugsbereit sein, 75 Prozent aller Wohnungen sind bereits verkauft.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×