Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

09:50 Uhr

Monatsrate für Darlehen halb so hoch wie 1990

Bauzinsen auf Tiefststand

Darlehen für Häuslebauer oder Immobilienkäufer sind derzeit so günstig wie schon lange nicht mehr. Die Bestkonditionen für Darlehen mit 10-jähriger Zinsbindung haben die Marke von 4 Prozent unterschritten und befinden sich laut Auskunft von Robert Haselsteiner vom Online-Finanzierers Interhyp auf einem 50-Jahres-Tief.

HB DÜSSELDORF. Der Fachmann meint allerdings, dass jetzt jederzeit mit einer Korrektur nach oben gerechnet werden könne.

Anfang der 1990er-Jahre mussten Bauherren noch rund neun Prozent Zinsen berappen. Das bedeutet konkret: Heute ist die Monatsrate für ein Darlehen nur rund halb so hoch wie in dieser Hochzinsphase. Alternativ kann man mit der gleichen Rate auch ein doppelt so hohes Darlehen bedienen.

Robert Haselsteiner vom Online-Finanzierer Interhyp nennt ein Beispiel: Wer in der Lage ist, monatlich 1.000 Euro zurückzuzahlen, kann heute ein Darlehen über etwa 240.000 Euro aufnehmen (bei vier Prozent Zinsen und einem Prozent Tilgung). Anfang der 1990er-Jahre hätte es für die gleiche Monatsrate lediglich ein Darlehen über etwa 120.000 Euro gegeben (neun Prozent Zinsen, ein Prozent Tilgung).

Der Baufinanzierer rät deshalb dazu, die enorm günstigen Zinsen für eine höhere Tilgung zu nutzen, damit das Darlehen schneller zurückbezahlt ist. Um nach 25 bis 30 Jahren schuldenfrei zu sein, sollte die Tilgung zwei Prozent oder mehr betragen.

Finanzierungs-Experten raten zudem, die Zinsen jetzt möglichst lange festzuschreiben: Wer jetzt eine Zinsbindung von beispielsweise 15 Jahren vereinbart, zahlt zwar etwas höhere Zinsen ab etwa 4,2 Prozent. Man ist aber auf der sicheren Seite, wenn die Konditionen wieder teurer werden. Außerdem kann man nach Ablauf von 10 Jahren das Darlehen kündigen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Die Bank hat dieses Recht nicht.

Die Bestkonditionen erhalten Bankkunden in der Regel allerdings nur bis zu einem Beleihungswert von 60 Prozent. Wer weniger als 40 Prozent Eigenkapital einbringt, muss mit einem Zinsaufschlag rechnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×