Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

15:06 Uhr

Niedrige Zinsen erleichtern Bauherren die Eigentumsbildung

Hausbau billiger als früher

VonReiner Reichel

Bauen fällt jungen Familien heute leichter als vor zehn Jahren. Die Landesbausparkassen (LBS) haben errechnet, dass eine typische vierköpfige westdeutsche Familie jetzt 18 Prozent ihres Einkommens für die eigenen vier Wände aufwenden muss. Vor zehn Jahren waren es noch 34 Prozent.

DÜSSELDORF. In den neuen Ländern hat sich die Finanzierungslast von 34 auf 15 Prozent mehr als halbiert. Weniger die steigenden Löhne, viel mehr die sinkenden Zinsen führten zu dieser Entlastung. Die LBS erinnern daran, dass der Zins für Hypothekendarlehen im Jahr 1996 fast 7,5 Prozent betrug. Im Jahr 2006 habe er dagegen nur 5,5 Prozent betragen.

Die Häuslebauer folgten den Empfehlungen der Baufinanzberater und schlossen in der Niedrigzinsphase Darlehen mit langer Zinsbindung ab. Max Herbst, Chef der FMH Finanzberatung, stellt fest, dass Darlehen mit fünfjähriger Zinsbindung kaum noch nachgefragt werden: „Die Kunden entscheiden sich für zehn oder fünfzehn Jahre.“ Die Wahl wird ihnen zusätzlich leicht gemacht: 1997 betrug der Aufschlag für ein Darlehen mit 15 Jahren Zinsfestschreibung auf eines mit fünfjähriger Zinsbindung noch 1,5 Prozentpunkte. Aktuell ermittelt FMH nur noch ein Plus von 0,35 Prozentpunkten.

Die Bauherren profitieren auch vom Eintritt der Direktbanken ins Baufinanzierungsgeschäft. „Die Konkurrenz um Kunden ist härter geworden“, beobachtet Achim Reif , Verband deutscher Hypothekenbanken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×