Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.11.2013

10:13 Uhr

Ritz-Carlton in New York

Das 41-Millionen-Dollar-Appartement

Quelle:Börse am Sonntag

41 Millionen Euro für eine Wohnung: In New York ist das alles andere als utopisch. In Manhattan wird derzeit ein Luxus-Appartement mit fast 700 Quadratmetern zu diesem Preis angeboten - mit den entsprechenden Extras.

Zimmer im Ritz-Carlton: Die Aussicht ist überwältigend - noch überwältigender aber dürfte der Blick aus dem Luxus-Appartement für 41 Millionen Euro auf dem Dach des Gebäudes sein. Reuters

Zimmer im Ritz-Carlton: Die Aussicht ist überwältigend - noch überwältigender aber dürfte der Blick aus dem Luxus-Appartement für 41 Millionen Euro auf dem Dach des Gebäudes sein.

MünchenEin Penthouse auf dem Dach des Ritz-Carlton in Downtown Manhattan am New Yorker Battery Park wird derzeit für 56,5 Millionen Dollar, in Euro umgerechnet rund 41 Millionen, angeboten. So viel Geld wurde noch nie für eine Wohnung in dieser Gegend verlangt.

Das 697 Quadratmeter große Apartment über zwei Etagen in der Hausnummer 10 der West Street hat insgesamt fünf Schlafzimmer, fünf Bäder und zwei Freiluft-Terrassen – eine davon mit Blick auf die Freiheitsstatue. Das geht aus den Angebotsunterlagen des Brokers Platinum Realty Group hervor. Sollte die Wohnung tatsächlich zu diesem Preis verkauft werden, wäre auch das ein Rekord für eine Wohnimmobilie in Downtown Manhattan, also das Gebiet von der Spitze Manhattans bis zur 34. Straße, erklärte Jonathan Miller. Er ist Präsident von Miller Samuel, Wertermittler mit Sitz in New York City.

„Es ist eine überraschende Zahl“, sagte Miller zum Preis. „Aber viele Verkäufer sind ermutigt von den durchgegangenen Benchmark-Preisen der Vergangenheit.“ Mit Blick auf die gesamte Stadt New York ist der höchste bisher erzielte Preis 88 Millionen Dollar. Es handelte sich um eine Wohnung am Central Park West, die vergangenes Jahr einen neuen Besitzer fand. Verkäufer war Sanford Weill, der ehemalige Chairman der US Großbank Citigroup.

Das Haus, in dem die potenzielle Rekordwohnung liegt, wurde im Januar 2002 als zweites Haus der Ritz-Carlton-Kette in New York eröffnet. Es ist wie das erste Haus, das am Central Park liegt, ein Hotel der Kategorie „Five Diamond“. Der Skyscraper, der die Silhouette an der Südspitze Manhattans mitprägt, wird, wie in New York üblich, gemischt genutzt. Die nun zum Verkauf stehende Wohnung ist eine von 110, alle sind überaus luxuriös, der Hotelservice kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Daneben beherbergt der Ritz-Carlton-Turm auch 298 Zimmer und Suiten, auf der 14. Etage befindet sich ein separater Trakt mit Gesellschaftsräumen.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

frankfurter

06.11.2013, 13:09 Uhr

Die Inflationsrate in der Upperclass kann durchaus mithalten mit dem Geldmengenwachstum.
Ob Immobilien, Oldtimer, Kunstobjekte oder sonstige begehrten Objekte haben sich in den letzten Jahren zu immer absurderen Preisen veräußern lassen.
Der Durchschnittsbürger kann es nur mit Entsetzen wahrnehmen und kann nur hoffen, dass diese Multimillionäre nicht auf die Idee kommen mit Lebensmittel zu spekulieren oder etwa in Ballungsräumen preiswerten Mietobjekte in Luxusimmobilien umzuwandeln.

Account gelöscht!

06.11.2013, 13:28 Uhr

Guten Morgen. Das tun Sie doch längst.
Oder erklären Sie mir sonst mal die Immobilienpreise deutscher Großstädte, die selbst der Mittelstand nicht mehr bezahlen kann

frankfurter

06.11.2013, 13:41 Uhr

das war doch ironisch gedacht...
natürlich machen sie das schon längst, sie spekulieren ja auch mit Lebensmittel ohne Skrupel zu haben, dass hunderte von Millionen Menschen darunter leiden

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×