Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Tourismusförderung

Italien verschenkt 100 historische Gebäude

Zahlreiche Häuser, Farmen, Klöster und Burgen werden derzeit von der italienischen Regierung verschenkt. Allerdings müssen die potenziellen Besitzer eine Voraussetzung erfüllen. Das steckt hinter dem kuriosen Angebot.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Italien will seinen „Slow Tourism“ ankurbeln und verschenkt deswegen 103 alte Gebäude in ganz Italien, darunter auch das „Ex Macello Vignola“. Die einzige Bedingung: Die neuen Besitzer sollen die Gebäude restaurieren und aus ihnen Tourismusangebote machen. Das Ziel ist, die Touristen aus den überfüllten Städten zu locken und den Tourismus im ganzen Land anzukurbeln. Valentina Filigenzi

Ex Macello Vignola

Italien will seinen „Slow Tourism“ ankurbeln und verschenkt deswegen 103 alte Gebäude in ganz Italien, darunter auch das „Ex Macello Vignola“. Die einzige Bedingung: Die neuen Besitzer sollen die Gebäude restaurieren und aus ihnen Tourismusangebote machen. Das Ziel ist, die Touristen aus den überfüllten Städten zu locken und den Tourismus im ganzen Land anzukurbeln.

Bild: Valentina Filigenzi

Die zukünftigen Besitzer sollen die Gebäude in Attraktionen wie Hotels, Restaurants oder Spas verwandeln. Erfolgreiche Bewerber sollen dafür neun Jahre Zeit haben mit der Möglichkeit auf eine Verlängerung um weitere neun Jahre. Valentina Filigenzi

Cammino Di San Benedetto Umbria Norcia PG Casello Ferroviario

Die zukünftigen Besitzer sollen die Gebäude in Attraktionen wie Hotels, Restaurants oder Spas verwandeln. Erfolgreiche Bewerber sollen dafür neun Jahre Zeit haben mit der Möglichkeit auf eine Verlängerung um weitere neun Jahre.

Bild: Valentina Filigenzi

Unter den Gebäuden gibt es auch besondere Einzelstücke wie das Castello di Montefiore in Recanati aus dem 13. Jahrhundert. Das Schloss wurde damals zur Verteidigung vor Feinden aus den Nachbarstädten gebaut. Agenzia del Demanio

Castello di Montefiore

Unter den Gebäuden gibt es auch besondere Einzelstücke wie das Castello di Montefiore in Recanati aus dem 13. Jahrhundert. Das Schloss wurde damals zur Verteidigung vor Feinden aus den Nachbarstädten gebaut.

Bild: Agenzia del Demanio

„Dieses Projekt wird die Entwicklung des 'Slow Tourism'-Sektors fördern und unterstützen“. sagte Roberto Reggi von der staatlichen Immobilienagentur („Agenzia del Demanio“) laut dem italienischen Nachrichtenportal „The Local“. Das Ziel sei es, private und öffentliche Gebäude für Pilger, Wanderer, Touristen und Fahrradfahrer zu schaffen. Valentina Filigenzi

Basilicata via Appia matera montescaglioso Grancia San Maria del Vetrano

„Dieses Projekt wird die Entwicklung des 'Slow Tourism'-Sektors fördern und unterstützen“. sagte Roberto Reggi von der staatlichen Immobilienagentur („Agenzia del Demanio“) laut dem italienischen Nachrichtenportal „The Local“. Das Ziel sei es, private und öffentliche Gebäude für Pilger, Wanderer, Touristen und Fahrradfahrer zu schaffen.

Bild: Valentina Filigenzi

Die Gebäude befinden sich häufig an historischen und religiösen Routen. Valentina Filigenzi

Basilicata via Appia Irsina ex casa Cantoniera

Die Gebäude befinden sich häufig an historischen und religiösen Routen.

Bild: Valentina Filigenzi

44 der 103 Gebäude befinden sich auf diesen historischen Routen. 59 Gebäude befinden sich an Fahrradstrecken. Agenzia del Demanio

In Spoleto, Umbria

44 der 103 Gebäude befinden sich auf diesen historischen Routen. 59 Gebäude befinden sich an Fahrradstrecken.

Bild: Agenzia del Demanio

Das italienische Planungsteam sieht in dem Projekt eine Möglichkeit, die italienische Wirtschaft mithilfe des Tourismus' anzukurbeln. Die alten Gebäude hätten verstecktes Potenzial und seien eine Möglichkeit, italienischer Geschichte wieder einen höheren Stellenwert zu geben. Agenzia del Demanio

Ein Schloss

Das italienische Planungsteam sieht in dem Projekt eine Möglichkeit, die italienische Wirtschaft mithilfe des Tourismus' anzukurbeln. Die alten Gebäude hätten verstecktes Potenzial und seien eine Möglichkeit, italienischer Geschichte wieder einen höheren Stellenwert zu geben.

Bild: Agenzia del Demanio

Dieses Gebäude befindet sich beispielsweise an der Pilgerroute Via Francigena. Um dieses oder ein anderes Gebäude zu bekommen, müssen Bewerber einen klaren Businessplan vorlegen. Vor allem kreative Köpfe unter 40 Jahren werden gesucht. Agenzia del Demanio

An der Via Francigena

Dieses Gebäude befindet sich beispielsweise an der Pilgerroute Via Francigena. Um dieses oder ein anderes Gebäude zu bekommen, müssen Bewerber einen klaren Businessplan vorlegen. Vor allem kreative Köpfe unter 40 Jahren werden gesucht.

Bild: Agenzia del Demanio

In den kommenden zwei Jahren sollen weitere 200 Gebäude verschenkt werden. Agenzia del Demanio

Schule in Puglia

In den kommenden zwei Jahren sollen weitere 200 Gebäude verschenkt werden.

Bild: Agenzia del Demanio

Der italienische Tourismusplan will die weniger bekannten Regionen des Landes bekannter machen. Valentina Filigenzi

Casermetta ciclovia vento

Der italienische Tourismusplan will die weniger bekannten Regionen des Landes bekannter machen.

Bild: Valentina Filigenzi

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Weitere Galerien

Transfers und Gerüchte: Klopp kauft Flügelflitzer, wer will HSV-Ladenhüter?

Transfers und Gerüchte

Klopp kauft Flügelflitzer, wer will HSV-Ladenhüter?

Der Transfermarkt im Fußball ist stark in Bewegung. Vor allem Topstürmer der Bundesliga sind im Ausland heiß begehrt: der Kölner Modeste genauso wie der Dortmunder Aubameyang oder Bayern-Star Lewandowski. Die Gerüchte.

Die Gewinnerinnen: 25 Frauen, die unsere Welt verändern

Die Gewinnerinnen

25 Frauen, die unsere Welt verändern

Welche Frauen haben die innovativsten Ideen? 25 davon suchte Edition F, die Plattform für ambitionierte Frauen, gemeinsam mit dem Handelsblatt und weiteren starken Medien. Wir stellen Ihnen heute die Gewinnerinnen vor.

von Carina Kontio

Lebenshaltungskosten: In diesen Städten ist Arbeiten teuer

Lebenshaltungskosten

In diesen Städten ist Arbeiten teuer

Ein paar im Ausland verbrachte Monate oder Jahre gelten als förderlich für die Karriere. Ein Ranking zeigt, wo Arbeitnehmer besonders tief in die Tasche greifen müssen. Die teuerste Stadt überrascht.

Confed Cup: Deutschland gegen Vidal

Confed Cup

Deutschland gegen Vidal

Vor dem zweiten Gruppenspiel der DFB-Auswahl betont Trainer Joachim Löw den Experimentalcharakter des Turniers. Die Folge: Das Personal wird durchgewirbelt. Südamerikameister Chile ist allerdings ein Gradmesser.

Bosch, Continental, Michelin: Das sind die größten Autozulieferer der Welt

Bosch, Continental, Michelin

Das sind die größten Autozulieferer der Welt

Die größten Autozulieferer der Welt kommen aus Japan, den USA und Deutschland. Continental und ZF Friedrichshafen gehören zu den Big Playern – erreichen aber nicht so viel Umsatz wie ein deutscher Konkurrent.

Wahlkampagne der CDU: CDU erntet Spott für #fedidwgugl

Wahlkampagne der CDU

CDU erntet Spott für #fedidwgugl

Knapp 100 Tage vor der Bundestagswahl präsentiert die CDU ihre Plakatkampagne. Die Reaktionen darauf fallen gemischt aus. Fest steht: Beim offiziellen Hashtag beweist die Partei kein glückliches Händchen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×