Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2004

13:16 Uhr

Tummelplatz für VIPs

Deutsche greifen gerne am Kap zu

VonWolfgang Drechsler

Seit der Sommer auf der Südhalbkugel Einzug gehalten hat, ist Kapstadt zum Tummelplatz für VIPs und Filmteams geworden. Michael Schumacher, Richard Branson, Jean Claude Van Damme, Naomi Campbell - sie alle waren oder sind noch vor Ort.

Foto: dpa

Foto: dpa

HB KAPSTADT. An jeder Straßenecke steht ein Kamerateam, das für Fernsehfilme, Werbespots oder Modeaufnahmen unterwegs ist. "Kapstadt ist wie ein Chamäleon", meint der Chef eines Filmbüros. In der Tat kann die südafrikanische Küstenmetropole aussehen wie London oder New York - und ein paar Kilometer weiter wie Frankreich, Italien oder das Allgäu.

Die Attraktivität der Hafenstadt an der Südspitze des afrikanischen Kontinents hat in den vergangenen beiden Jahren zu einem bislang beispiellosen Aufschwung auf dem Wohnungsmarkt geführt. Überall wird renoviert und neu gebaut: Zwischen der Innenstadt und dem Vergnügungsviertel Waterfront entstehen mehrere große, dem Meer zugewandte Apartmentblocks. Gleich nebenan, in dem einst stillen Küstenvorort Mouille Point, sind drei Luxusblöcke aus dem Boden geschossen, deren Apartments fast alle vor Baubeginn verkauft waren. Und in Clifton, das sich in den Fels über dem Atlantik bohrt, werden Freiflächen zwecks Bebauung aus hartem Gestein gesprengt. Für eine Zwei- Zimmer-Wohnung am Meer müssen hier wie im benachbarten Camps Bay bis zu 35 000 Rand (4 300 Euro) pro Quadratmeter (qm) gezahlt werden, in den weniger trendigen Nachbarvororten Fresnaye und Upper Green Point halb so viel.

Richtig aufgeblüht ist die noch vor wenigen Jahren vom Niedergang bedrohte Kapstädter Innenstadt. Auffälliges Beispiel für die Metamorphose: Die Büroräume in der früheren Firmenzentrale des Lebensversicherers Old Mutual werden in moderne Luxusapartments umgebaut. Das 1939 aus Granit gebaute 18-stöckige Gebäude vor der Kulisse des Tafelbergs war damals nach den Pyramiden das zweitgrößte Bauwerk in Afrika. "Wir waren über die enorme Nachfrage vieler Einheimischer nach Wohnungen in der Innenstadt selbst am meisten überrascht", sagt Rowland Chute von Old Mutual Properties.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×