Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

09:43 Uhr

Verbraucherzentrale rügt Banken

Vorfälligkeitsentschädigung nur zehn Jahre

VonQuelle: Immowelt

Wer ein Darlehen mit einer Zinsbindung von beispielsweise 15 oder 20 Jahren abgeschlossen hat, kann dieses nach zehn Jahren mit einer Frist von sechs Monaten vorzeitig kündigen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen.

HB BREMEN. Darauf macht die Verbraucherzentrale Bremen aufmerksam. Das wüssten viele Verbraucher nicht. Nach Erfahrungen der Verbraucherschützer gäbe es viele Häuslebauer, die heute noch vergleichsweise teure Darlehen abstottern, die sie 1993 oder 1994 mit einer 15-jährigen Zinsfestschreibung aufgenommen haben. Viel sparen könnten diese, wenn sie das Darlehen kündigten und ein neues Darlehen mit den heute viel günstigeren Zinsen aufnähmen.

Aus der Zehn-Jahres-Regelung ergibt sich aber auch: Die Bank darf bei einer vorzeitigen Kündigung die Entschädigung nur bis zu dem Zeitpunkt berechnen, zu dem das Darlehen erstmalig gekündigt werden kann. Der Verbraucherzentrale sind nach eigenem Bekunden Fälle bekannt, in denen Banken gegen diese gesetzliche Vorgabe verstoßen hätten und dem Kunden viel zu viel Schadensersatz berechneten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×