Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2011

16:52 Uhr

Vorfälligkeit

Bauherren winken Erleichterungen bei der Finanzierung

VonRuth Berschens , Frank-Matthias Drost

ExklusivDie deutschen Banken blicken mit Sorge auf den 16. März. Dann legt die EU-Kommission einen Gesetzentwurf zur "verantwortungsvollen Vergabe von Hypothekarkrediten" vor. Das Regelwerk könnte die in Deutschland übliche festverzinsliche Hypothek in ihren Grundfesten erschüttern.

Hypothekarkredite: Mit ihrem neuen Regelwerk wirbelt die EU die deutsche Immobilienfinanzierung durcheinander. gms

Hypothekarkredite: Mit ihrem neuen Regelwerk wirbelt die EU die deutsche Immobilienfinanzierung durcheinander.

BRÜSSEL/BERLIN. Mit der Richtlinie sollen Kunden das Recht bekommen, eine Hypothek bereits vor Ablauf der Zinsbindung abzulösen. Eine Sprecherin des zuständigen EU-Binnenmarktkommissars Michel Barnier bestätigte entsprechende Überlegungen. "Entschieden ist aber noch nichts", sagte sie auf Anfrage.

Völlig unklar ist bislang, ob und wie die EU-Behörde die vorzeitige Rückzahlung im Detail regeln will - und das macht die deutschen Banken nervös. Denn hierzulande verlangen die Geldhäuser bei vorzeitiger Rückzahlung einer Hypothek vom Kunden einen Ausgleich für den entgangenen Zinsgewinn. Diese sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung könnte begrenzt oder gar ganz verboten werden, befürchten die deutschen Banken. "Dies hätte gravierende Folgen für die Hypothekarkreditvergabe in Deutschland", mahnte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Privatbankenverbandes. Festzinskredite würden teurer und manche Kreditangebote womöglich ganz vom Markt verschwinden. Kritik kommt auch aus dem Europaparlament. Der Vorsitzende der CDU/CSU-Abgeordneten, Werner Langen, schrieb einen Protestbrief an Barnier. Er habe "massive Bedenken" gegen eine derartige Regulierung, heißt es in dem Schreiben, das dem Handelsblatt vorliegt.

Alarmiert sind die Banken, weil Barnier seinen bereits fertigen Gesetzentwurf überraschend noch einmal überarbeiten lässt. Im bisherigen Text, der dem Handelsblatt vorliegt, ist das Recht auf vorzeitige Kündigung noch nicht enthalten. Auf Weisung des Kommissars sollen es die Fachbeamten jetzt nachträglich einfügen.

Dabei wird behördenintern auch über Details diskutiert. So wird erwogen, die Produktvorschriften der EU-Richtlinie zum Konsumentenkredit einfach auf den Hypothekarkredit zu übertragen. Das wäre das Ende der deutschen Vorfälligkeitsentschädigung. Doch es wird auch über eine Alternative diskutiert: Demnach würde die EU das vorzeitige Rückzahlungsrecht zwar prinzipiell vorschreiben, alle weiteren Einzelheiten aber den nationalen Gesetzgebern überlassen.

Mit der Lösung könnten die deutschen Banken gut leben. Spanische und französische Geldinstitute würden aber dagegenhalten, heißt es in Brüssel. Festverzinsliche Hypotheken sind in Spanien und Frankreich bei weitem nicht so verbreitet wie hierzulande. In Deutschland machen sie 90 Prozent des gesamten Hypothekenmarktes aus.

Die EU wirbele die ganze deutsche Immobilienfinanzierung durcheinander, wenn sie die Vorfälligkeitsentschädigung (VFE) antaste, warnen Experten. Es käme zu "Instabilität und unnötiger Preistreiberei", meint Professor Heinrich Bockholt vom Koblenzer Institut für Finanzwirtschaft. Nicht nur die Banken, sondern auch die Kunden würden vom derzeitigen System profitieren. Deutschland könne einen zinsgünstigen Markt für Baufinanzierungen vorweisen, und die Banken hätten geringe Ausfälle für schlechte Kreditrisiken zu verzeichnen. Bockholt sagt: "Dieses hohe volkswirtschaftliche und gesellschaftspolitische Gut darf nicht durch eine unsachgemäße EU-Gesetzgebung aufs Spiel gesetzt werden."

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Karsten Schiefelbein

09.02.2011, 18:53 Uhr

Na dann werden wir wohl zukünftig keine Angebote mit langfristiger Zinsbindung mehr sehen. Wirklich ein sehr hilfreicher Gedankengang von Michel barnier. im Ergebnis bleiben dann wahrscheinlich nur noch Cap-Darlehen mit entsprechender Zinssicherungsgebühr übrig. Das ist dann das Ende einer baufinanzierung, bei der sich zumindest für den ersten Festschreibungszeitraum der Restschuldverlauf exakt berechnen lässt.

Was sich da andeutet ist ein unglaublicher bärendienst für den bauherren.

PML

10.02.2011, 09:20 Uhr

Wählt mann Sondertilgung z.b. 25% was möglich ist, benötigt man nicht die Gesetze ändern oder eine neue variante der Abzocke hinter ein Gesetz zu verstecken. Siehe die Zinsentwicklung für immobilienkäufer in der USA. beim Abschluss niedrig (Köder) nach Monaten/Jahren hoch. Vor 15 Jahren habe ich festzins für 10 Jahre und Sondertilgung 25% vereinbart. nach 10 Jahren habe ich den Kredit zurückgezahlt, obwohl die bank mit 30 Jahren gerechnet hat.

omegalicht

10.02.2011, 09:46 Uhr

Auch Eurobürokraten sollten lernen, dass in Deutschland - Finanz-Angebote - in der Praxis erprobt sind. Festverzinsliche Kredite über 10 Jahre, haben mir erst den Hausbau ermöglicht.
Es gibt aktuell andere und wichtigere baustellen.
Vielleicht sollten Spanier und Franzosen ebenfalls von unserern Kredit-Angeboten profitieren.
immer mehr Einmischung in den Markt!
Wem nützt das ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×