Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2016

15:06 Uhr

Wohnungsbau in den USA

Rückschlag für US-Immobilienmarkt

Im September musste der Immobilienmarkt in den USA einen starken Rückschlag hinnehmen. Die Zahl der Wohnbaubeginne sank auf das niedrigste Niveau seit anderthalb Jahren.

Der Immobilienmarkt in den USA profitiert nach wie vor vom niedrigen Zinsniveau. dpa

US-Immobilien

Der Immobilienmarkt in den USA profitiert nach wie vor vom niedrigen Zinsniveau.

WashingtonDer US-Immobilienmarkt hat im September einen deutlichen Dämpfer erhalten. Die Zahl der Wohnbaubeginne sank um 9,0 Prozent auf eine Jahresrate von 1,05 Millionen, wie das Handelsministerium in Washington am Mittwoch mitteilte. Dies ist das niedrigste Niveau seit anderthalb Jahren. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 1,18 Millionen gerechnet. Die Zahl der Baugenehmigungen stieg hingegen um 6,3 Prozent auf 1,225 Millionen. Viola Julien von der Landesbank Helaba sieht den US-Immobilienmarkt trotz des Dämpfers noch in „robuster Verfassung“. Er profitiere von dem rekordniedrigen Zinsniveau und der guten Lage am US-Arbeitsmarkt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×