Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Private-Equity-Fonds

Das sind die größten Firmenjäger der Welt

VonK. Skaznik

Sie kaufen und verkaufen Unternehmen in kürzester Zeit und vereinen dabei Milliarden an Investment-Kapitalen: Private-Equity-Fonds schreiben lange Listen mit bekannten Firmennamen. Ein Ranking der größten Fonds.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Der 15,4 Milliarden US-Dollar schwere PE-Fonds gehört zur texanischen Investmentgesellschaft TPG. Unter anderem die Übernahme des Armaturenherstellers Grohe im Jahr 2004 durch TPG veranlasste Franz Müntefering zu seinem Heuschrecken-Vergleich, der sich mittlerweile als Metapher für das Agieren anonymer Investoren durchgesetzt hat. dpa

15,4 Milliarden US-Dollar: TPG Partners V

Der 15,4 Milliarden US-Dollar schwere PE-Fonds gehört zur texanischen Investmentgesellschaft TPG. Unter anderem die Übernahme des Armaturenherstellers Grohe im Jahr 2004 durch TPG veranlasste Franz Müntefering zu seinem Heuschrecken-Vergleich, der sich mittlerweile als Metapher für das Agieren anonymer Investoren durchgesetzt hat.

Bild: dpa

Zahlreiche Käufe führte die Beteiligungsgesellschaft gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs durch – in Deutschland kaufte das Duo unter anderem Anteile an Wincor Nixdorf, den Telekommunikationsbereich von Bosch und die Demag-Holding, in der mehrere Unternehmen der Siemens AG vereint sind. 17,6 Milliarden US-Dollar ist der Fonds schwer. dpa

17,6 Milliarden US-Dollar: KRR Fund 2006

Zahlreiche Käufe führte die Beteiligungsgesellschaft gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs durch – in Deutschland kaufte das Duo unter anderem Anteile an Wincor Nixdorf, den Telekommunikationsbereich von Bosch und die Demag-Holding, in der mehrere Unternehmen der Siemens AG vereint sind. 17,6 Milliarden US-Dollar ist der Fonds schwer.

Bild: dpa

In Deutschland war der Fonds unter anderem an der Bundesdruckerei, verkaufte die Anteile aber bereits nach zwei Jahren aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit. 11,2 Milliarden Dollar umfasst der 2008 gegründete Fonds. Manche Fonds, die in Europa ihren Schwerpunkt haben, werden in Euro auferlegt – weil auch Investoren vermehrt in Euro anlegen. dpa

11,2 Milliarden Euro: Apax Europe VII

In Deutschland war der Fonds unter anderem an der Bundesdruckerei, verkaufte die Anteile aber bereits nach zwei Jahren aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit. 11,2 Milliarden Dollar umfasst der 2008 gegründete Fonds. Manche Fonds, die in Europa ihren Schwerpunkt haben, werden in Euro auferlegt – weil auch Investoren vermehrt in Euro anlegen.

Bild: dpa

In Deutschland unter anderem an der Parfümeriekette Douglas und dem Energieversorger Evonik Industries beteiligt, gehört CVC Capital Partners zu den international führenden Private-Equity-Unternehmen. dapd

16 Milliarden Euro: CVC Capital Partners Fund VII

In Deutschland unter anderem an der Parfümeriekette Douglas und dem Energieversorger Evonik Industries beteiligt, gehört CVC Capital Partners zu den international führenden Private-Equity-Unternehmen.

Bild: dapd

Auch Blackstone ist mit zwei Fonds im Ranking vertreten. Mit 18 Milliarden US-Dollar Volumen liegt der 2015 gegründete Fond im Mittelfeld. AP

18 Milliarden US-Dollar: Blackstone Capital Partners VII

Auch Blackstone ist mit zwei Fonds im Ranking vertreten. Mit 18 Milliarden US-Dollar Volumen liegt der 2015 gegründete Fond im Mittelfeld.

Bild: AP

Das New Yorker Investment-Unternehmen war unter anderem an dem Kauf der deutschen „Bremer Kreditbank“ (früher KBC Bank Deutschland) beteiligt.

18,4 Milliarden US-Dollar: Apollo Investement Fund VIII

Das New Yorker Investment-Unternehmen war unter anderem an dem Kauf der deutschen „Bremer Kreditbank“ (früher KBC Bank Deutschland) beteiligt.

Mit knapp 19 Milliarden Dollar der schwerste Fonds des Beteiligungsunternehmens: TPG Partners VI. Er ist auf Nordamerika und Asien spezialisiert und investiert vor allem in Firmen im Technologie- und Telekommunikationsbereich. Hier im Bild: Gründer Co-Gründer David Bonderman. Reuters, Sascha Rheker

18,9 Milliarden US-Dollar: TPG Partners VI

Mit knapp 19 Milliarden Dollar der schwerste Fonds des Beteiligungsunternehmens: TPG Partners VI. Er ist auf Nordamerika und Asien spezialisiert und investiert vor allem in Firmen im Technologie- und Telekommunikationsbereich. Hier im Bild: Gründer Co-Gründer David Bonderman.

Bild: Reuters, Sascha Rheker

Dieser Private-Equity-Fonds umfasst neben fremdkapitalfinanzierten Akquisitionen auch Rekapitalisierungen und Wachstumsinvestments in bestehende Firmen. Reuters, Sascha Rheker

20.3 Milliarden US-Dollar: GS Capital Partners VI

Dieser Private-Equity-Fonds umfasst neben fremdkapitalfinanzierten Akquisitionen auch Rekapitalisierungen und Wachstumsinvestments in bestehende Firmen.

Bild: Reuters, Sascha Rheker

Mit 20,4 Milliarden  US-Dollar ist Blackstones Capital Partners VI der zweitgrößte Fonds, der jemals von Finanzinvestoren initiiert wurde. Im Bild: Verwaltungsratschef Stephen Schwarzman. Reuters, Sascha Rheker

20,4 Milliarden US-Dollar: Blackstone Capital Partners V

Mit 20,4 Milliarden US-Dollar ist Blackstones Capital Partners VI der zweitgrößte Fonds, der jemals von Finanzinvestoren initiiert wurde. Im Bild: Verwaltungsratschef Stephen Schwarzman.

Bild: Reuters, Sascha Rheker

Der größte Firmenkäufer auf dem Markt ist ebenfalls von Apollo Global Management, hier mit CEO Leon Black, auferlegt worden. Reuters, Sascha Rheker

24,7 Milliarden: Apollo Investment Fund IX

Der größte Firmenkäufer auf dem Markt ist ebenfalls von Apollo Global Management, hier mit CEO Leon Black, auferlegt worden.

Bild: Reuters, Sascha Rheker

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Weitere Galerien

Fuhrparkkosten senken: Fünf Irrtümer zum Sprit-Sparen

Fuhrparkkosten senken

Fünf Irrtümer zum Sprit-Sparen

Mit dem Dienstwagen auf Sparkurs: Ist die Belegschaft in Sachen Spritsparen geschult, können Flottenmanager viel Geld sparen. Welche Mittel helfen, um die Fahrtkosten zu senken? Und welche Irrtümer sollten Sie kennen?

von Carina Kontio

Kuriose Bundesliga (9): „Sie haben uns mit ihren schnellen Leuten den Arsch aufgerissen“

Kuriose Bundesliga (9)

„Sie haben uns mit ihren schnellen Leuten den Arsch aufgerissen“

Die Borussia aus Mönchengladbach ist fassungslos angesichts der Klatsche gegen Leverkusen. Die andere Borussia spielt mit einem „neuen/alten“ Innenverteidiger und Zieler hat das Verlieren satt. Die Zahlen und Sprüche.

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Wohnungspreise in Deutschland: Von supergünstig bis höllenteuer

Wohnungspreise in Deutschland

Von supergünstig bis höllenteuer

Die Preise für Eigentumswohnungen in den Metropolen sind am höchsten und in der Provinz am niedrigsten. Aber stimmt das? Marktforscher F+B zeigt die Extreme auf dem deutschen Wohnungsmarkt. Hier die Tops und Flops.

Geld vom Schwarm: Hier ging Crowdinvesting richtig schief

Geld vom Schwarm

Hier ging Crowdinvesting richtig schief

Lampuga, Protonet, Freygeist: Zuletzt haben gleich mehrere crowd-finanzierte Start-ups Insolvenz angemeldet. Die Pleiten gehen mittlerweile in die Millionen – Anlegern droht der Totalausfall. Projekte, die scheiterten.

von Carina Kontio

Sondierungsgespräche: Von guten Drähten und Brückenbauern – Wer kann mit wem in Jamaika?

Sondierungsgespräche

Von guten Drähten und Brückenbauern – Wer kann mit wem in Jamaika?

Wenn grundverschiedene Parteien zusammenfinden wollen, braucht es Menschen, bei denen die Chemie stimmt. Sie finden meist die Lösungen, wenn es hakt. Wer ist das bei den Jamaikanern? Ein Einblick ins Beziehungsgeflecht.

von Katrin Skaznik

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×