Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.10.2015

15:14 Uhr

KfZ-Policen

Warentest findet günstigsten Versicherer

VonKerstin Leitel, Sara Zinnecker

Auch 2015 dürften die Beiträge für die KfZ-Versicherung ansteigen. Doch Autofahrer müssen sich dem nicht ergeben – sie können den Versicherer wechseln. Stiftung Warentest zeigt jetzt, wo Kunden sparen können.

Tipps der Stiftung Finanztest

So sparen Sie bei der Autoversicherung

Tipps der Stiftung Finanztest: So sparen Sie bei der Autoversicherung

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Baden-Baden, DüsseldorfDie Preise für Autoversicherungen dürften auch in diesem Jahr wieder ansteigen. Sowohl im Kraftfahrthaftpflicht- als auch im Kaskobereich erwarte man steigende Prämien, sagte Andreas Kelb von dem Rückversicherungsunternehmen E+S. Eine Einschätzung, die von anderen Autoexperten geteilt wird.

Früher hatten sich die Kfz-Versicherer einen harten Kampf um den Kunden geliefert und dabei ihre Preise immer stärker gesenkt – so stark, dass der Geschäftsbereich den Unternehmen herbe Verluste einbrachte. Das ist seit einigen Jahren passé: Die durchschnittlichen Preise steigen.

Im Schnitt zahlt der deutsche Autoversicherer 314 Euro für seine Vollkasko-Versicherung, 248 Euro für seine Haftpflichtversicherung, hat das hannoversche Unternehmen, eine Tochter des Rückversicherungskonzerns Hannover Re, ausgerechnet.

Immerhin dürften die Preise nun weniger stark als in der Vergangenheit zulegen, erwartet man in Hannover: E+S prognostiziert bei Haftpflicht-Versicherungen ein Plus von einem Prozent, bei Vollkasko-Tarifen ein Plus um zwei und bei Teilkasko-Versicherungen von einem Prozent.

Doch als Kunde muss man das nicht widerstandslos akzeptieren: Man kann jeden Herbst seinen Versicherer wechseln. Die meisten Kfz-Policen lassen sich bis Ende November regulär kündigen, bei einer Preiserhöhung gilt sogar ein Sonderkündigungsrecht bis vier Wochen nach Zugang der Nachricht. Bleibt die Frage: Wohin wechseln?

Hier helfen Kunden diverse Vergleichsprotale weiter, wie auch der KfZ-Tarifrechner von Handelsblatt Online. Kunden brauchen hierfür ein wenig Geduld. Denn KfZ-Tarife unterscheiden sich individuell stark. Ausschlaggebend ist neben dem Alter des Fahrers etwa auch das Automodell, der Wohnort oder der Beruf.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×