Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

15:21 Uhr

Angst vor Blase

Kreditvergabe in China wächst weiter

Obwohl die chinesischen Behörden die Banken zur Eindämmung der Kreditvergabe angehalten haben steigt die Summe verliehenen Geldes offenbar weiter: Die Furcht vor Überhitzung wächst.

Kurstafel in China: Rasches Wachtum der Kreditsumme schürt Angst vor neuer Blase. Reuters

Kurstafel in China: Rasches Wachtum der Kreditsumme schürt Angst vor neuer Blase.

HB SHANGHAI. Die Kreditvergabe in China hat offenbar weiter an Fahrt gewonnen und damit Sorgen vor einer Überhitzung der Wirtschaft genährt. Wie die Zeitung „21st Century Business Herald“ am Dienstag berichtete, weiteten die Banken der Volksrepublik in den ersten 19 Tagen des Jahres ihre Kreditvergabe auf 1,45 Billionen Yuan (150 Milliarden Euro) aus.

Notenbank-Vizepräsident Su Ning mahnte die Banken, bei der Kreditvergabe „abnormale Schwankungen zum Monats- oder Quartalsende“ zu vermeiden. Nach einem kräftigen Anstieg des Geldverleihs zu Jahresbeginn hatten die Behörden die Großbanken jüngst angewiesen, im Januar keine Kredite mehr zu vergeben.

Zuvor hatte die Zentralbank bereits die Mindestreserve-Anforderungen für Banken erstmals seit Juni 2008 angehoben, um die gewaltige Liquidität zurückzufahren. Die Maßnahmen, mit denen den Instituten de facto weniger Geld für die Kreditvergabe verbleibt, wurden am Dienstag wirksam. Die Anleger an asiatischen Börsen reagierten verschnupft darauf. Viele Investoren sorgten sich, dass diese Schritte den Aufschwung der Weltwirtschaft verlangsamen könnten.

China hat als Ziel ausgegeben, 2010 Kredite über umgerechnet knapp 800 Milliarden Euro zu vergeben. Medienberichten zufolge belief sich das Volumen neu ausgegebener Darlehen aber bereits in der ersten Januarwoche auf umgerechnet rund 60 Milliarden Euro. Das ist fast doppelt so viel wie der Monatsdurchschnitt im zweiten Halbjahr 2009.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×