Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2012

10:45 Uhr

Arbeit wird teurer

Höchster Anstieg der Arbeitskosten seit 15 Jahren

Hohe Tarifabschlüsse und Sonderzahlungen haben die Arbeitskosten in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 2,3 Prozent wachsen lassen. Damit liegt die Quote nur knapp über dem EU-Durchschnitt.

Mitarbeiter der Firma MTU inspizieren einen Motor im Werk Friedrichshafen. dpa

Mitarbeiter der Firma MTU inspizieren einen Motor im Werk Friedrichshafen.

WiesbadenDie Arbeitskosten in Deutschland sind 2011 so stark angestiegen wie seit eineinhalb Jahrzehnten nicht. Die Kosten je geleisteter Arbeitsstunde hätten sich im Vergleich zu 2010 um 3,2 Prozent erhöht, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Dies sei der höchste Anstieg seit 1997 gewesen, seitdem die Statistikbehörde die jährliche Entwicklung der Arbeitskosten analysiert. Alleine im vierten Quartal von Oktober bis Dezember stiegen die Arbeitskosten demnach um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, gegenüber dem Vorquartal um 1,1 Prozent.

Grund für den ungewöhnlich starken Anstieg der Arbeitskosten gegenüber 2010 seien hohe Tarifabschlüsse gewesen und ein Anstieg der Sonderzahlungen an Beschäftigte, teilten die Statistiker mit. Besonders in Industrie und Handwerk seien die Arbeitskosten stark nach oben geklettert mit einem Plus von 4,3 Prozent. Die niedrigsten Kostenanstiege gab es demnach in der Verkehrs- und Logistikbranche mit einem Plus von 0,2 Prozent sowie im Bereich Erziehung und Unterricht mit einem Zuwachs von 1,4 Prozent.

Im EU-Vergleich habe Deutschland im dritten Quartal 2011 mit einem Anstieg der Arbeitskosten von 3,0 Prozent „leicht über dem durchschnittlichen Anstieg“ von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gelegen, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Die höchsten Zuwächse habe es in Bulgarien gegeben (plus 9,8 Prozent), Rumänien (7,9 Prozent) und der Slowakei (7,2 Prozent). In Griechenland seien angesichts der Lohnkürzungen in Folge der Wirtschaftskrise die Arbeitskosten um 7,5 Prozent gefallen. Im ebenfalls kriselnden Irland gingen die Kosten demnach um 1,1 Prozent zurück.

Von

afp

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

09.03.2012, 11:30 Uhr

Wer wundert sich da? Immer munter Geld drucken führt zu steigenden Preisen - auch für Arbeit. Nun ist die Lohn-Preis-Spirale in Gang gesetzt.

Logo23

09.03.2012, 14:09 Uhr

Die Reallöhne sind in den letzten 10 Jahren stark gesunken !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×